Escape from tomorrow

Escape from tomorrow

Originaltitel: Escape from tomorrow
Genre: Thriller
Regie: Randy Moore
Hauptdarsteller: Roy Abramsohn
Laufzeit: DVD (86 Min) • BD (90 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Escape from tomorrow   20.04.2015 von GloansBunny

Auch Spiele- und Filmredakteure genießen ab und zu das echte Leben, und das gerne auch mal in Freizeitparks. Doch ob GloansBunny nach dem Genuss von Escape from tomorrow noch immer Lust auf Achterbahnen und Attraktionen hat?

 

Eigentlich wollte Jim White (Roy Abramsohn) nur ein paar schöne Tage mit seiner Familie in Disneyworld verbringen. Doch als ihn eines schönen Tages im Hotel des Resorts ein Anruf seines Chefs ereilt, der ihm den Verlust seiner Stelle mitteilt, gerät der Familienausflug für Jim zueinem Alptraum. Düstere, kaum verkraftbare Visionen suchen den Vater plötzlich heim, als er eine Achterbahnfahrt mit Tochter Sara (Katelyn Rodriguez) unternimmt. Während Ehefrau Emily (Elena Schuber) und Sohnemann Elliot (Jack Dalton) auf eigene Faust den Park unsicher machen, trifft Jim auf die beiden französischen Mädchen Isabelle (Annet Mahendru) und Sophie (Danielle Safady), die Jim sofort faszinieren. Der so vorprogrammierte Ärger zwischen den Eheleuten sorgt jedoch weniger für Probleme als die Wahnvorstellungen, die Jim immer und immer wieder heimsuchen. Schon bald verliert er den Überblick: was ist Realität, was Einbildung?
 
Sind die Disney-Prinzessinnen wirklich geheime Edelprostituierte, wie ihm suggeriert wird? Was geschieht hinter den Kulissen der quietschbunten Comicwelt? Welche Gefahr geht von skurillen Parkbesuchern wie dem ominösen Rollstuhlfahrers oder der gruseligen Wahrsagerin aus?
 

Bildergalerie von Escape from tomorrow (8 Bilder)

Escape from tomorrow ist ein recht eigenwilliger Film, der sich sowohl inhaltlich, als auch inszenatorisch von der breiten Filmmasse abhebt. Die wirre, anspruchsvolle Story hinterlässt nach dem Abspann viele offene Fragen, viele Zusammenhänge erschließen sich erst bei einem zweiten, anstrengenden Durchgang oder gar nicht. Die schauspielerischen Leistungen harmonieren perfekt mit der abstrusen Geschichte, welche konsequent in altmodischen Schwarz-Weiß-Bildern transportiert wird. Dieses Stilmittel ist in heutiger Zeit gewöhnungsbedürftig, schafft es aber gleichzeitig geschickt, die Atmosphäre der im echten Leben quietschbunte Disneywelt ohne Farben zu vermitteln. Dass Escape from tomorrow ohne eine offizielle Drehgenehmigung im Walt Disney World, Orlando quasi "schwarz" gedreht wurde, zeigt, wie egozentrisch und gleichzeitig mutig der Regisseur Randy Moore wohl sein muss.
 
Technisch kann man sich nicht über Escape from tomorow beklagen. Das geringe Budget spiegelt sich in keinster Weise in der Qualität wieder, denn die Kulissen sind scharf dargestellt und der düstere Schwarz-Weiß-Look präsentiert sich mit klaren Konturen. Der Ton liegt uns auf der Blu-ray in glasklarem DTS-HD Master Audio 5.1-Sound vor, der den Flair und die Atmosphäre der eigentlich so bunten Disney-Welt geschickt einfängt. Die Extras sind für so einen Nischenfilm wie Escape from tomorrow erstaunlich umfangreich: zwei Audiokommentare, ein 15 Minuten umfassendes Making Of, eine satte Postergalerie, der Originaltrailer sowie das obligatorische Wendecover warten auf Neugierige.

Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Escape from tomorrow ist sonderbar, abstrakt und irgendwie unbeschreiblich merkwürdig. Die Visionen der Hauptfigur sind hübsch inszeniert, aber nie gruselig, die Story ist abstrus und hinterlässt extrem viele Fragen, das Setting des illegal im Walt Disney World gedrehten Streifens ist charmant, aber durch die konsequente Farbgebung in Schwarz-Weiß-Tönen in heutiger Zeit doch recht gewöhnungsbedürftig. Entweder ist Escape from tomorrow das unvorstellbar eigenwillige Werk eines egozentrischen Künstlers oder ich bin schlichtweg zu blöd für diesen Film. Quantenphysik ist mir ja schließlich auch zu hoch und mein Kantonesisch ist sehr dürftig. Wer weiß, was andere in Escape from tomorrow so erwartet?!


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen