Freitag, der 13. Teil 2

Freitag, der 13. Teil 2

Originaltitel: Friday the 13th Part 2
Genre: Horror
Regie: Steve Miner
Hauptdarsteller: Amy Steel • John Furey • Adrienne King
Laufzeit: ca. 83 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

Freitag, der 13. Teil 2   11.02.2010 von DeWerni

Seit den schrecklichen Ereignissen im Camp „Crystal Lake“ rund um Jason und sein tragisches Schicksal sind nun fünf lange Jahre vergangen. Die Morde scheinen nur noch Legende. Wieder macht sich eine Gruppe zum Survival Training in die Nähe des alten Camps auf. Eines Abends verschwindet einige Jugendliche; ob Jason wieder dahinter steckt?
 
Fünf Jahre nach den schrecklichen Ereignissen um das Camp „Crystal Lake“ am gleichnamigen See – es wird seit diesen Ereignissen nur noch Camp Blood genannt - nimmt die Legende um Jason Vorhees (Steven Dash und Warrington Gillette (unmaskiert)) kaum noch jemand ernst und glaubt, dass Jason längst Vergangenheit sei. Paul (John Furey) eröffnet in diesem Sommer ein neues Camp am Crystal Lake ganz in der Nähe des alten. Dort möchte er Jugendlichen das Thema Survival Training, Kanu fahren und ähnliches näher bringen. Seine Freundin Ginny Field (Amy Steel) unterstützt ihn dabei bei der Arbeit als Aufsichtsperson. Nachdem sich die Gruppe in einer alten Holzblockhütte versammelt hat und sie die ersten gemeinsamen Dinge unternehmen, geschehen auch schon komische Ereignisse. Zunächst ist Terrys (Kirsten Baker) süßer Hund Muffin nicht mehr auffindbar und dann verschwindet auch noch ihre Kleidung, während sie abends gerade nackt im See badet. Doch alles stellt sich zunächst als Spaß der Mitbewohner des Camps heraus.

Am nächsten Tag entscheiden sich die meisten der Gruppe, den Abend in einer Bar in der nahegelegenen Stadt zu verbringen, bevor es am darauffolgenden Tag richtig ernst im Camp werden soll. Während also ein Teil der Gruppe einen lustigen Abend verbringt, geschehen im Camp merkwürdige Dinge. Es bilden sich zunächst zwei Pärchen, die sich auf ihre Zimmer verziehen. Vicky (Lauren-Marie Taylor) möchte sich in der benachbarten Blockhütte nur noch schnell etwas frisch machen. Doch als sie zurückkommt, bemerkt sie, dass irgendetwas nicht stimmt. Ihr Anvertrauter scheint plötzlich verschwunden zu sein und als sie im ersten Obergeschoss nach den anderen beiden in deren Zimmer schaut, fällt plötzlich, ein mit Kopfkissenbezug maskierter, über sie her und versucht, sie mit einem Messer zu erdolchen…

Handelt es sich bei dem Maskierten doch wieder um die Legende von Jason? Was ist aus den anderen drei im Camp geworden? Und werden die anderen – vor allem die Betreuer Paul und Ginny – rechtzeitig aus der Stadt zurückkehren, um die Gruppe vor Schlimmerem zu beschützen? Oder ist alles schon zu spät?

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Es hat schon mal wieder Spaß gemacht, sich diesen Klassiker des Horrorgenres anzuschauen. Dazu muss man natürlich sagen, dass die Legende und die Geschichte rund um Jason altbekannt ist und es sich hier lediglich um ein neues Release handelt. Allerdings kann man den Machern an dieser Stelle durchaus ein Kompliment aussprechen. Die Qualität des Films ist für dessen Alter wirklich erstaunlich. Auch wenn man dem Film das Alter in manchen Szenen alleine durch die Machart ansieht, so können sich qualitativ sogar heute noch manche Releases auf DVD eine Scheibe abschneiden. Wer den Klassiker mag und ihn noch nicht auf DVD oder Blu-ray besitzt, der sollte einen Kauf auf jeden Fall in Erwägung ziehen! Top!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen