Gate - Vol. 03

Gate - Vol. 03

Originaltitel: Gate: Jieitai Kanochi nite, Kaku Tatakaeri
Genre: Fantasy • Action
Regie: Takahiko Kyōgoku
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (80 Min)
Label: Anime House / GENCO / A1
FSK 12

Gate - Vol. 03   26.04.2017 von MarS

Die Anime-Serie Gate geht in die dritte Runde und präsentiert weitere drei Episoden der ersten Staffel. Wir sind erneut durch das Portal geschritten und haben den Nerd Yoji Itami für Euch begleitet. Was uns dieses Mal erwartet hat erfahrt Ihr in der folgenden Kritik...

 

Hier noch einmal unsere Kritiken zu den vorherigen Teilstaffeln:

Gate - Vol. 01

Gate - Vol. 02

 

Nach der Schlacht von Italica, bei der Yuji verletzt wurde, wird dieser unter der Aufsicht von Gräfin Formal von zahlreichen Dienstmädchen gesund gepflegt, während seine Kameraden auf der Suche nach ihm sind. Prinzessin Pina ist untröstlich und gibt sich die Schuld am Schicksal Yujis, doch sich zu entschuldigen ist nicht gerade Ihre Stärke. Als Yuji die Nachricht erhält, vor dem japanischen Parlament zu sprechen, scheint ein guter Zeitpunkt für erste Friedensverhandlungen gekommen zu sein, und so gehen sie alle gemeinsam mit ihm durch das Portal nach Japan, wo sie von der modernen Welt völlig überwältigt werden und ihre eigene Schwäche erkennen. Nach dem Gespräch im Parlament muss die Truppe erkennen, dass sie verfolgt werden, und so kommen sie zunächst bei Yujis Ex-Frau Risa unter, bevor sie von Minister Kano, einem alten Freund, in ein Hotel umquartiert werden. Während sie alle ihre Auszeit genießen werden anderswo neue Intrigen gesponnen, und die Freunde sind bereits jetzt in großer Gefahr, ohne es zu merken...


Auch Gate - Vol. 03 liefert erneut den Beweis dafür, dass sich die Anime-Serie nicht einfach in ein Genre einordnen lässt, denn inhaltlich schlägt auch die dritte Volume eine ganz andere Richtung ein als seine Vorgänger. Während sich Volume 1 mit den Charakteren und der Fantasy-Welt beschäftigte und Volume 2 einen starken militärischen Einschlag hatte, so liefert Volume 3 nun jede Menge politische Inhalte sowie zwischenmenschliche Beziehungen und Fanservice in Form von zahlreichen Frauen im Handlungsfokus. Selbstverständlich sind in diesem Zusammenhang keinerlei Actionszenen vorhanden und alles konzentriert sich auf den hohen Dialoganteil, was zwar Spaß macht und den Figuren etwas zusätzliche Charaktertiefe beschert, jedoch im Vergleich mit den Vorgängern seine Unterhaltungswerte in andere Bahnen lenkt, die vielleicht nicht bei jedem gut ankommen. Wer Fantasy und Militär-Action erwartet, der könnte von Gate - Vol. 03 sogar ein wenig enttäuscht werden, im Zusammenhang gesehen zeugt dieser stetige inhaltliche Wechsel jedoch von der Vielschichtigkeit der Handlung und hält damit die Serie weiterhin sehr interessant. 

 

Die Animationen und vor allem auch die Umgebungen wurden konsequent an die Handlung in Japan angepasst und sind deutlich weniger bunt und farbenfroh ausgefallen als in der Fantasywelt. Dabei leistet sich das Bild der Blu-ray erneut keinerlei Mängel und überzeugt durch eine tolle Farbgebung, angenehme Kontrastierung sowie eine hervorragende Grundschärfe bei hohem Detailreichtum, was dafür sorgt dass die Serie auch weiterhin optisch absolut überzeugen kann. Bei der Tonspur zeigt sich wieder eine schöne Dynamik und Weitläufigkeit trotz nur in Stereo vorhandener Abmischung, und auch der blecherne Nachhall, welcher sich in der zweiten Volume zeigte, ist dieses Mal nicht vorhanden. Bedingt durch die Reise nach Japan entstehen allerdings wieder einige Ungereimtheiten bei der Synchronisation bzw. wie gehabt vor allem bei der Handhabung der Verständnisprobleme zwischen den Völkern, was immer wieder für kleinere Logikfehler und Verwirrung beim Zuschauer sorgt.

 

Bildergalerie von Gate - Vol. 03 (8 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Gate - Vol. 03:


  • Episode 07 - Die Entscheidung der Prinzessin
  • Episode 08 - Japan, jenseits des Tores
  • Episode 09 - Die Schlacht in den Bergen von Hakone

 

Alle Bilder Copyright © Takumi Yanai / AlphaPolis / GATE Project


Das Fazit von: MarS

MarS

Auch mit Gate - Vol. 03 lässt sich die Anime-Serie noch immer in kein festes Genre einordnen und auch eine inhaltliche Hauptrichtung ist noch nicht auszumachen. Der stetige Themenwechsel in der Handlung mag vielleicht nicht jedem gefallen, weckt aber auf jeden Fall auch weiterhin das Interesse... wenn sich Gate auch so langsam für eine feste Richtung entscheiden sollte, um dieser etwas mehr Raum zu gewähren. Deutlich dialoglastiger, politischer und ohne nennenswerte Action kann Gate - Vol. 03  zwar durchaus unterhalten, bleibt aber hinter ihren Vorgängern leicht zurück. Was wohl in Volume 4 auf uns wartet? Lassen wir uns überraschen...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen