Homeland - Staffel 2

Homeland - Staffel 2

Originaltitel: Homeland - Season 2
Genre: Polit-Serie
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: Claire Danes
Laufzeit: DVD (600 Min) • BD (629 Min)
Label: Fox Deutschland
FSK 16

Homeland - Staffel 2   08.12.2013 von Panikmike

Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel, erscheinen nun die neuen 12 Folgen der zweiten Staffel auf DVD und Blu-ray. Nicholas Brody und Carrie Mathison stehen mitten im aktuellen Weltgeschehen, in dem es um Kriege, Proteste und die Präsidentschaftswahl geht …

 

Seit 2011 läuft die Serie weltweit im Fernsehen und kann pro Folge sehr hohe Einschaltquoten verzeichnen. Es kann zwar jederzeit mit der zweiten Staffel begonnen werden, ich empfehle jedoch, sich die erste Staffel vorher anzusehen. Wer dazu keine Lust hat, der sollte zumindest meinen Artikel (hier klicken) dazu durchlesen, sonst kann nicht alles aus der zweiten Staffel verstanden werden.

 

Carrie (Claire Danes) hat ihr schweres und kompliziertes Leben hinter sich gelassen und fängt einen neuen Lebensabschnitt an. Endlich hat sie ihren geregelten Tagesablauf wieder und weitaus weniger Stress als in ihrem Job bei der Regierung. Sie wohnt wieder bei ihren Eltern und direkt nach der Entlassung bei der CIA, hat sie einen Job als Englischlehrerin angenommen. Ihre Krankheit hat sie dank einer Therapie erfolgreich im Griff, es scheint ihr wieder sehr gut zu gehen. Doch eines Tages wendet sich das Blatt, als zuerst ihr ehemaliger Kollege David Estes (David Harewood) mit ihr sprechen möchte und später dann ihr früherer Mentor Saul (Mandy Patinkin) bei ihr zuhause anruft. Carries alte Informantin Fatima Ali wollte sich in Beirut mit Saul treffen, weigerte sich dann aber mit ihm zu sprechen. Die einzige Person, der sie alles anvertrauen möchte ist Carrie. Daher wird sie von Saul gebeten, für 72 Stunden in ihr altes Leben zurückzukehren, um nur noch einmal der Regierung zu helfen.

 

Währenddessen steigt Nicholas Brody (Damian Lewis) weiter die politische Karriereleiter empor und auch der Draht zur Familie scheint wieder zu 100% hergestellt zu sein. Brody führt immer noch ein Doppelleben und soll dem Terroristen Abu Nazir weiterhin helfen. Er soll bei David einbrechen,  den Safe öffnen und alle Angriffsziele von Arabien an den Terroristen ausliefern. Als er sich gegen den Einbruch entscheidet bekommt er die Nachricht, dass sich die Welt im Krieg befindet und er seine Seite wählen soll.

 

Als sich Carrie mit ihrer Informantin Fatima an einem geheimen Ort treffen möchte, sind ihr ein paar Terroristen auf den Fersen. Saul befiehlt ihr per Smartphone, das Treffen abzusagen, sie hingegen schüttelt die Verfolger ab und trifft sich mit Fatima in einer Synagoge. Diese verrät ihr den Ort eines geheimen Treffens zwischen ihrem Mann und Abi Nazir und möchte dafür eine sichere Ausreise in die Vereinigten Staaten sowie fünf Millionen US-Dollar. Einen Tag später kommt es auch zu dem besagten Treffen der beiden Terroristen, Abu Nazir wird aber per SMS gewarnt und kann gerade noch so einen Schuss eines Scharfschützen entgehen. Carrie und Fatima haben nun ein Problem, sie müssen schnellstmöglich aus Beirut fliehen …

 

Wird die CIA Abu Nazir endlich gefangen nehmen oder töten können? Kommt Carrie durch ihren Einsatz wieder an ihren alten Job oder war das einfach nur ein Auftrag für die Sicherheit der Regierung? Wie wird sich Brody entscheiden und wer hat Abu Nazir gewarnt?

 

Die erste Staffel war für viele Kritiker und auch Fans ein absolutes Highlight. Die Messlatte für die zweite Staffel lag daher sehr hoch. Das Niveau konnte in meinen Augen nicht gehalten werden, eine ähnliche Spannung und Highlights wie bei der ersten Staffel sind hier kaum gegeben und manche Tatsachen sind einfach nur nervig. Nach wie vor ist auch die zweite Staffel gut geworden, im Vergleich mit der ersten können die 12 aktuellen Folgen aber nicht mithalten. Das liegt zum einen daran, dass Carrie alias Claire Danes zwar in ihrer gebrochenen Rolle glänzt, diese aber teilweise unerträglich ist und einfach nur nervt. Es vergeht keine Folge, in der sie nicht einem Nervenzusammenbruch nahe ist, und dass passt für mich einfach nicht mehr in die Serie. Hier wurde das Motto „Weniger ist mehr“ eindeutig nicht verewigt. Zum anderen ist die Geschichte zwar unterhaltsam, sie wird aber erst zum Ende der Staffel richtig interessant. Diverse Längen und eine etwas langweilige Erzählweise sind der Grund, warum die zweite Staffel erst später Fahrt aufnimmt. Alles in allem ist sie trotz aller Mankos noch sehenswert, darf aber nicht mit dem Unterhaltungswert der ersten Staffel verglichen werden.

 

Bildergalerie von Homeland - Staffel 2 (13 Bilder)

Betrachtet man die Qualität der Blu-ray, so kann man eine gute Qualität feststellen. Das Bild ist klar, es gibt viele Details zu sehen, die Farben wirken sehr realistisch und der Schwarzwert ist gut. Ein Bildrauschen gibt es zwar immer wieder mal, was aber im Gesamten nicht stört. Auch alles, was es für die Ohren gibt, ist gut gelungen. Die Stimmen kommen klar und deutlich aus den Boxen und die Hintergrundmusik unterstreicht die teilweise vorhandene Spannung. Einzig und alleine hätte ich mir mehr Effekte bei den Actionszenen erwartet.

 

Abschließend gibt es noch eine Auflistung der 12 Folgen:

 

  • Folge 01 – Immer lächeln
  • Folge 02 – Beirut
  • Folge 03 – Das Video
  • Folge 04 – Zimmer 416
  • Folge 05 – Am Ende der Lügen
  • Folge 06 – Ein verdammtes Wrack
  • Folge 07 – Ein Tag am Fenster
  • Folge 08 – Abflug
  • Folge 09 – Der beste Freund
  • Folge 10 – Eine Art Liebe
  • Folge 11 – Ein großer Tag
  • Folge 12 – Wieder im Wald

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Die erste Staffel fand ich erfrischend anders, spannend und einfach gut. Daher konnte ich es kaum erwarten, dass die zweite Staffel zu mir in den Briefkasten fliegt. Leider habe ich zu viel erwartet, sodass ich ein wenig enttäuscht wurde. Generell können auch die aktuellen 12 Folgen von Homeland unterhalten, die Spannung und das Niveau der ersten Staffel wird allerdings nicht mehr erreicht. Teilweise sind die Folgen wirklich langweilig und behandeln ein Thema, was zu viel in die Länge gezogen wird. Ebenso nervig ist die „neue“ Rolle von Carrie, die mit ihrer gebrochenen Psyche einfach harter Tobak ist. Am Ende war der Unterhaltungsgrad weitaus höher als zu Beginn, dennoch vergebe ich nur 7 von 10 Punkten!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen