Horror Collection 5

Horror Collection 5

Originaltitel: Savage Island, Lovesick, Inzest Killer
Genre: Horror
Regie: Jeffery Scott Lando /Wolfgang Büld/ ...
Hauptdarsteller: Winston Rekert • Don S. Davis
Laufzeit: insgesamt ca. 255 Minuten
Label: Epix Media AG
FSK 18

Horror Collection 5   19.09.2009 von Tobi

Letzten Monat war es mal wieder soweit und Epix beglückte uns mit ihrer mittlerweile fünften Horror Collection. Wieder einmal befinden sich drei Filme auf nur einer DVD und das auch zum Preis von nur einer DVD. Die einzelnen Filme werden im nachfolgenden Bericht besprochen und genau unter die Lupe genommen.

 

Savage Island:

Steven und Julia planen ein tolles Wochenende auf einer abgeschiedenen Insel. Ihr Glück ist vollkommen, da sie kürzlich Eltern geworden sind. Doch zusammen mit ihrem Neugeborenem wiederfährt ihnen etwas Grausames: Widerwärtige Insulaner wollen das Kind für sich. Für die Familie beginnt ein Kampf ums nackte Überleben.

 

Lovesick – Sick Love:

Julia arbeitet als Dienstmädchen in einem kleinen Hotel, welches Michael gehört. Dieser steht sehr unter dem Einfluss seiner Mutter und mag Julia total. Julia ist aber bereits an Istvan vergeben, welcher Rockmusik macht und drogensüchtig ist. Durch die resultierenden Geldprobleme beschließt Julia den reichen Michael auszunehmen, was ihr anfangs gut gelingt. Doch die daraus resultierende Dreiecksbeziehung kann auf Dauer nicht gut gehen und endet in einem Fiasko.

 

Inzest Killer – Bad Brains:

Davide und Alice sind auf den ersten Blick ganz normale Geschwister. Auf den zweiten Blick aber offenbart sich etwas Furchtbares. Beide verschleppen Menschen und treiben grausame Spielchen mit ihnen. Eines ihrer nächsten Opfer heißt Mirko, der unerwartet viel über die beiden weiß. Jetzt wird der Spieß mal umgedreht und die Psychospielchen erreichen ihren Höhepunkt.

 

Die „Horror Collection 5“ soll Backwoods-Horror, liebeskranke Erotik und verstörende Geschwisterliebe bringen. Irgendwie sind diese Zutaten auch in den drei erwähnten Filmen enthalten, aber irgendwie war es das dann auch schon. „Savage Island“ wirkt sofort bei Filmbeginn extrem billig und es ist wirklich schwer den Film zu Ende zu schauen. Spannung ist leider kaum vorhanden und das wenige Budget merkt man leider die ganze Zeit. Außerdem ist das Thema so altbacken, dass es langsam wirklich genug ist. „Lovesick“ macht da schon etwas mehr Spaß. Das liegt allerdings hauptsächlich an der äußerst leckeren Hauptdarstellerin, die es schafft den Zuschauer wirklich bei der Stange zu halten. „Inzest Killer“ hingegen ist nun wieder ein B-Movie auf sehr niedrigem Niveau. Sorry, aber auch die Folterwelle nervt so langsam.

 

Die DVD-Veröffentlichung von Epix ist wirklich gut. Ein Preis für drei gute Filme kann sich wirklich sehen lassen. Alle Filme beinhalten deutsche Dolby Digital 5.1 Tonspuren und das Bild ist ebenfalls ok. Auf Grund der drei Filme passt natürlich nicht sehr viel Bonusmaterial auf die DVD und so bekommt der Zuschauer nur eine Trailershow spendiert. Das ist aber auf Grund des Preises voll in Ordnung.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Dieses Mal kann ich der „Horror Collection“ leider nicht sehr viel abgewinnen. Keiner der drei Filme konnte mich als Fan des Genres wirklich überzeugen und zu viel Langeweile machte sich bei mir breit. Wer auf die erwähnten Subgenres steht und gern einen Blick riskieren will kann dies auf Grund des sehr attraktiven Preises gern tun. Allen anderen empfehle ich eher die „Horror Collection 4“.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen