I spit on your Grave 3

I spit on your Grave 3

Originaltitel: I Spit on Your Grave 3
Genre: Horror-Thriller
Regie: R.D. Braunstein
Hauptdarsteller: Sarah Butler
Laufzeit: DVD (88 / 87  Min) • BD (92 / 91  Min)

I spit on your Grave 3   30.12.2015 von Panikmike

Sarah Butler wurde durch den Rache-Thriller I Spit On Your Grave aus dem Jahre 2010 berühmt. In der direkten Fortsetzung und zugleich dem dritten Teil der Reihe kann sie abermals beweisen, dass sie in der Rolle der psychisch kranken und rachedurstigen Jennifer die richtige Wahl war. Ob der dritte Teil überzeugen kann, könnt Ihr bei uns nachlesen…

 

Die junge und attraktive Jennifer (Sarah Butler) wurde vor einigen Jahren brutal vergewaltigt und geschändet. Gerade mal so konnte sie dem Tod entrinnen und sich zugleich an ihren Peinigern rächen. Mit Hilfe ihrer Psychiaterin (Harley Jane Kozak) versucht sie alles zu verarbeiten, um endlich wieder ein normales Leben führen zu können. Zugleich geht sie in eine Selbsthilfegruppe, wo sie eine Frau namens Marla kennenlernt, welche ein ähnliches Schicksal erleiden musste. Beide Frauen freunden sich an, doch schon ein paar Tage nach ihrer Bekanntschaft, wird Marla ermordet. Jennifer gerät dadurch in das Schussfeld der Polizei, und weil sie selbst wieder in die Vergangenheit fällt und ihre traumatischen Erlebnisse wieder hoch kommen, muss sie sich an dem Schuldigen rächen…

 

Der erste Teil von 2010, der eigentlich ein Neuauflage des alten Klassikers Ich spuk auf dein Grab aus dem Jahre 1978 war, konnte viele Fans überzeugen. Auch wenn im Vorfeld viel darüber diskutiert wurde und sich die Begeisterung in Grenzen hielt, so war das Endprodukt auf alle Fälle einen Blick wert und konnte viele Zuschauer bei Laune halten. Der zweite Teil, der mit dem ersten Teil nur bedingt was zu tun hatte, war eher enttäuschend. Dies hatte aber auch damit zu tun, dass zum einen die Hauptdarstellerin ausgetauscht wurde und zum anderen, dass die Geschichte nicht direkt anknüpfte. Teil 3 spielt nur ein paar Jahre nach den Geschehnissen von Teil 1 und auch Sarah Butler ist wieder mit an Bord.

 

Die Geschichte wird zwar logisch fortgeführt, leider erreicht der dritte Teil nicht annähernd das Niveau des ersten Teils. Es wurde auf viel Blut, nackte Haut und optische Effekte verzichtet, das meiste spielt sich im Kopf des Zuschauers ab. Obwohl einige brutale Szenen enthalten sind, welche in Deutschland herausgekürzt wurden, so kann das Endprodukt nur mittelmäßig abschneiden. Der Spannungsbogen ist zwar kontinuierlich vorhanden, wird aber immer wieder durch langweilige Szenen und Rückblenden unterbrochen, die nicht hätten sein müssen. Die Post geht generell nie so richtig ab, die Erwartungen der Fans aufgrund des ersten Teils waren um einiges höher. Alles in allem ist der dritte Teil eine nette Fortsetzung, die man weitaus besser ausbauen hätte können.

 

Bildergalerie von I spit on your Grave 3 (6 Bilder)

Die Qualität der Blu-ray hat sich dafür aber gewaschen. Das Bild ist scharf und weist schöne Farben auf. Der Schwarzwert ist so wie er sein soll und auch der Rest passt. Beide Tonspuren wurden gut umgesetzt und auch die deutschen Stimmen passen gut zu den englischen Schauspielern. An Extras gibt es den Trailer und zwei interessante Interviews mit Sarah Butler, leider gibt es ansonsten keine Berichte, Fotos oder Videos vom Set. 

 

Seitens Tiberius Film kommt in Deutschland eine geschnittene Fassung auf dem Markt, die aber nur 50 Sekunden kürzer als die Importversion ist. Es wurden fünf Szenen gekürzt, in denen gewisse Gewaltspitzen weggelassen wurden. Die deutsche Version ist ab 18 Jahren freigegeben und enthält nach wie vor einige blutige und gewaltvolle Szenen.

 

Kurz noch ein paar Worte zum 3D-Effekt. Dieser ist zwar nett gemacht und es gibt teils eine schöne Tiefenwirkung, im Endeffekt wurde der Film aber nicht in 3D gedreht und ist nur ein "netter" Zusatz für Fans - wirklich atemberaubend ist das 3D nicht.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Nachdem ich den zweiten Teil nicht so gut fand, war ich auf den dritten Teil sehr gespannt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass der zweite Teil in Deutschland auch sehr stark gekürzt ist. Teil 3 knüpft bei der Ursprungsgeschichte ein paar Jahre später an und führt die Story konsequent fort. Leider kann das Gesamtwerk nur bedingt überzeugen. Zum einen hält sich die Brutalität in Grenzen, wo man sich nach Teil 1 aber eine Steigerung erwartet hätte. Zum anderen sind die langatmigen Szenen und auch die Rückblenden unsinnig und unterbrechen nur die eigentliche Geschichte. Lange Rede kurzer Sinn, der dritte Teil ist in Ordnung, sollte aber nur von wirklichen Fans gesichtet werden. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen