Immer wieder Jim - Staffel 1

Immer wieder Jim - Staffel 1

Originaltitel: According to Jim
Genre: Sitcom / Serie / Komödie
Regie: Verschiedene Regisseure
Hauptdarsteller: James Belushi
Laufzeit: Ca. 455 Minuten
Label: abc Studios
FSK 0

Immer wieder Jim - Staffel 1   07.06.2013 von Panikmike

2006 war die deutsche Erstausstrahlung einer Serie mit James Belushi, der durch Filme wie Red Heat, Curly Sue oder Wag the Dog bekannt wurde. Von 2001 bis 2009 lief die Serie erfolgreich in Amerika und konnte 182 Folgen in acht Staffeln verbuchen. Nun erscheint sie in Deutschland endlich auf DVD und wir haben uns mit der ersten Staffel köstlich amüsiert…

 

Jim (James Belushi) ist ein einfacher Mann der mit seiner Frau Cheryl (Courtney Thorne-Smith) und seinen drei Kindern (Ruby, Grace und Kyle) zusammen in einem Haus wohnt. Da sein Leben nicht gerade das einfachste ist, versucht er jede Situation mit Humor zu nehmen. In seinem Leben ist aber nicht nur die engste Familie wichtig, sondern auch seine Schwägerin Dana (Kimberly Williams-Paisley), sowie sein Arbeitskollege und Schwager Andy (Larry Joe Campell). Zusammen gehen sie durch dick und dünn und erleben täglich neue Situationen, die meistens nicht vorhersehbar und auch nicht so einfach zu bewältigen sind. Die meiste Zeit ist Jim an einem Schlamassel schuld, doch er ist ein Meister des Vertuschens. Seine Fehler würden selten ans Licht kommen – wäre da nicht seine Frau, die ihn durchschaut. Dennoch nehmen sie alles mit Humor und am Ende wird alles gut.

 

In der ersten Staffel geht es nach der typischen Kennenlernphase der Charaktere spektakulär mit einem großartigen Geschenk los. Der zehnte Hochzeitstag von Jim und Cheryl steht vor der Tür, doch Jim beauftragt wie jedes Jahr seine Schwägerin, für Cheryl ein passendes Geschenk zu kaufen. Dummerweise durchschaut Cheryl den Plan ihres Mannes und ist stinksauer, dass sie seit 10 Jahren kein Geschenk von ihm bekam, das er selbst ausgesucht hat. Daher kauft er ihr am darauffolgenden Tag einen großen Fernseher mit einer Bild-im-Bild-Funktion und vielen anderem Schnickschnack. Er schlägt seiner Frau sogar vor, dass sie in Zukunft auf dem kleinen Bild kurz was ansehen kann, wenn er selbst in die Glotze schaut. Cheryl nutzt die Gelegenheit, um Jim eins auszuwischen und lädt ihre Freundinnen zum fernsehen ein. Jim passt dies gar nicht, weil er es eigentlich anders geplant hatte und möchte den Fernseher zurückgeben, doch dies lässt Cheryl nicht zu.

 

Tage später steht er vor der Entscheidung, die tote Katze seiner Frau im Garten zu beerdigen oder aber ein Footballspiel seiner Lieblingsmannschaft im Stadion anzusehen. Natürlich versucht er beides und scheitert kläglich. Aufgrund der knappen Zeit verpackt er die Katze in eine Tüte und steckt sie in die Tiefkühltruhe in der Garage. Dummerweise findet seine Frau Cheryl die Katze und ist stinksauer auf ihn. Doch weil sie nicht auf den Kopf gefallen ist, konfrontiert sie ihn abends auf intelligente Weise mit dem Vorfall. Wird sich Jim aus dieser Situation rauswinden können?

 

Doch nicht nur Jim passieren in der ersten Staffel seltsame Dinge, sondern auch dem Rest der Familie. An Halloween zum Beispiel wird Andy von einer Psychopathin namens Claudia angerufen. Das Gespräch ist so unheimlich, dass er den kompletten Tag Angst vor dieser Person hat. Dass seine Schwester dahinter steckt, hätte er zu diesem Zeitpunkt nicht gedacht. Und auch die Kinder machen Sachen, die sie vielleicht nicht hätten tun sollen. Ruby hat gerade ihre Trotzphase und gehorcht überhaupt nicht. Jim und Cheryl wissen dummerweise aber nicht, was die richtige Bestrafung für ihre Tochter ist. Als dann Jim noch erfährt, dass seine Frau heimlich Zigaretten raucht, ist das Chaos komplett…

 

Bildergalerie von Immer wieder Jim - Staffel 1 (10 Bilder)

Ich verabschiede mich mit dem besten Spruch der ersten Staffel und dem Episodenguide:  „Wenn ihr euch die kleine Meerjungfrau noch einmal anseht, wird sie sterben!“

 

  • Folge 01 – Nicht ohne meine Tochter
  • Folge 02 – Der Sexmarathon
  • Folge 03 – Der gefrorene Kater
  • Folge 04 – Der geschenkte Gaul
  • Folge 05 – Jim, der Pädagoge
  • Folge 06 – Die kleinen Laster
  • Folge 07 – Der Gladiator
  • Folge 08 – Der Bowlingstar
  • Folge 09 – Streit nach Noten
  • Folge 10 – Oh, du stressige
  • Folge 11 – Fluchen will gelernt sein
  • Folge 12 – Hauptsache Spaß
  • Folge 13 – Das Italien-Konto
  • Folge 14 – Ein scharfer Schuss
  • Folge 15 – Gemischtes Einzel
  • Folge 16 – Unter Hochdruck
  • Folge 17 – Herr Ober, wir gehen!
  • Folge 18 – Das Pony, das kein Pony war
  • Folge 19 – Der Umtausch
  • Folge 20 – Nostalgie-Anfälle
  • Folge 21 – Hilfe, die Kinder sind weg!
  • Folge 22 – Die Überraschungs-Party

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich kannte die Serie nur vom Zappen und habe mich nie damit befasst. Jetzt, wo es die erste Staffel endlich auf DVD im Handel gibt, musste ich zuschlagen. Jim alias James Belushi ist eine Frohnatur, mit dem man trotzdem nicht unbedingt unter einem Dach wohnen möchte. Er ist zwar witzig und intelligent, dennoch lässt er oftmals den Macho raushängen und ist irgendwie ekelhaft. Aber genau diese gegensätzliche Kombination macht den Charakter liebenswert und die Serie amüsant. Er und auch die restlichen Hauptcharaktere machen ihre Arbeit sehr gut und bringen in jeder Folge ein paar Lacher ins Geschehen. Fans von Sitcoms sollten sich diese Serie nicht entgehen lassen, auch wenn in meinen Augen How I Met Your Mother oder aber The Big Bang Theory noch ein gutes Stück besser sind. Einzig und allein die Qualität hätte besser sein können. Das Bild ist die meiste Zeit verrauscht und sieht eher nach VHS-Qualität aus. Schade, dass hier keine Überarbeitung stattgefunden hat – daher gibt es auch einen Punkt Abzug!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen