Inferno

Inferno

Originaltitel: Inferno
Genre: Thriller
Regie: Ron Howard
Hauptdarsteller: Tom Hanks
Laufzeit: DVD (117 Min) • BD (121 Min)
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 12

Inferno   23.02.2017 von Born2bewild

Robert Langdon ist wieder da! Tom Hanks mimt den Harvard Professor nach The Da Vinci Code und Illuminati nun mit Inferno schon zum dritten Mal in den gleichnamigen Verfilmungen zu Dan Browns Romanen. Ob die Geschichte in einem Zusammenhang mit den anderen Filmen steht und ob uns der Film überzeugen konnte, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Robert Langdon wacht in einem Krankenhaus auf. Er kann kaum etwas erkennen, verliert immer wieder das Bewusstsein und erlebt so düstere Visionen, dass diese direkt aus der Hölle zu kommen scheinen. Als er sich dann wieder etwas fangen kann, steht ihm eine Ärztin gegenüber, die ihn erst einmal grundsätzlich untersucht und ihn auf eine Kopfverletzung hinweist. Er kann sich an nichts erinnern, lediglich diese merkwürdigen Visionen scheinen einen Hinweis auf seine Vorgeschichte zu bieten. Die Ärztin, Sienna Brooks (Felicity Jones), scheint ihn aber schon aus ihrer Kindheit zu kennen. Dann meldet sich die Polizei. Sie möchte mit Robert sprechen, doch als die Beamtin im Stockwerk des Professors auftaucht, erschießt sie einen Pfleger und Sienna gelingt es gerade so, die Türe des Zimmers zu verschließen und so mit Robert gemeinsam zu entkommen. Zur Sicherheit nimmt sie ihn erst einmal mit zu sich nach Hause.

 

Als Robert wieder zu sich kommt, ist Sienna erstmal dafür, die Polizei zu rufen. Davon ist Robert aber erstmal nicht begeistert, denn schließlich war es eine Polizistin, die auf ihn geschossen hat. Beim Umziehen, findet er in seinen alten Klamotten eine mit dem Biohazard-Symbol versehene Box. Als Ärztin sind Sienna diese „Tubes“ dafür bekannt gefährliche Erreger zu transportieren. Sie lassen sich nur mit einem Fingerabdruck öffnen. Also versucht Robert dies erstmal und es öffnet sich. Im Inneren finden die zwei eine Siegelrolle vor. Trotz allem beharrt Sienna darauf zumindest das Konsulat anzurufen. Doch die Gegenstelle weiß zu viel von Robert, als dass die zwei ihnen vertrauen können. Also geben sie als Standort das Hotel gegenüber an. Unterdessen experimentiert Robert weiter mit der Siegelrolle herum und findet heraus, dass sie eine Art Projektor ist. Sie projiziert Boticellis Karte der Hölle an die Wand. Nach kurzer Suche finden die zwei einige Fehler, die auf ein Rätsel und einen Milliardär hinweisen, der plant die Überbevölkerung der Erde auf sehr drastische Weise zu lösen. Unterdessen trifft im Hotel die aus dem Krankenhaus bekannte Polizistin ein und vor Siennas Haus versammeln sich mehrere schwarze SUVs der Weltgesundheitsbehörde. Also bleibt den Zweien nur eins: Die Flucht…

 

Wird es Sienna und Robert gelingen, zu fliehen? Werden die beiden das Rätsel des kranken Milliardärs lösen und den Massenmord verhindern?

 

Über eins muss man sich vor dem Film klar sein: Bis auf Robert Langdon hat der Film nichts mit den The Da Vinci Code oder Illuminati gemein. Es stehen zwar auch wieder einige, den Vorgängern ähnliche Rätsel auf dem Programm, diese sind aber zu Gunsten der Action etwas mehr in den Hintergrund gerutscht. Davon abgesehen bietet der Film einen hervorragenden Spannungsbogen, einige Wendungen und den einen oder anderen lehrhaften Exkurs des Professors. Darüber hinaus sind auch die anfängliche Suche nach Erinnerungen und die Ungewissheit, wer Gut und wer Böse ist, sehr interessant und unterhaltsam.

 

Bildergalerie von Inferno (10 Bilder)

Technisch gesehen ist die Umsetzung der Blu-ray sehr gut. Die Bildqualität ist hervorragend und bietet neben einem ausgeglichenen Kontrast eine ausgezeichnete Schärfe. Übertroffen wird das Ganze noch von der herausragenden Soundkulisse, die alle Kanäle eines 5.1 Soundsystems komplett ausnutzt. Nicht gerade unbeteiligt an der ganzen Atmosphäre ist natürlich Hans Zimmers grandioser Soundtrack des Films. Eine gelungen Abrundung bilden dann die Extras, die für alle Interessierten einige Hintergrundinformationen bieten.


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Die Bücher von Dan Brown habe ich bisher noch nicht gelesen, doch ich muss sagen, die Verfilmungen machen schon Lust darauf. Mein Hauptargument, mir auch Inferno anzusehen, waren die herausragenden Vorgänger. Natürlich kam auch mir zu Ohren, dass zumindest die Bücher keinen Zusammenhang haben. So bestätigte sich das auch im Film. Der einzige Zusammenhang ist eben Robert Langdon und vielleicht noch die Rätsel. Ich für meinen Teil wurde durch den Film hervorragend unterhalten. Er bietet durch die Suche nach den Erinnerung und der Unsicherheit zwischen Gut und Böse sehr viel Spannung. Und das finde ich einfach klasse. Einzig und allein eine relativ entscheidende Wendung habe ich zu Beginn des Films vorausgeahnt. Positiv war für mich auch die Synchronisierung von Tom Hanks durch Thomas Nero Wolff, der dem leider bereits zu Illuminati erkrankten und 2016 verstorbenen Arne Elsholtz eine würdige Nachfolge bietet. Für mich hat leider Elsholtzs veränderte Stimme ziemlich viel der Atmosphäre von Illuminati kaputt gemacht. Darüber hinaus noch die Musik von meinem Lieblingsfilmkomponisten Hans Zimmer. Für mich nach sieben Jahren eine gelungene Rückkehr in die Welt um Robert Langdon und somit eine klare Weiterempfehlung.

 

Josi:

Ich bin im Gegensatz zu meinem Mann nicht ganz so begeistert. Mir fehlen irgendwie noch mehr knifflige Rätsel. Dieser Teil ist deutlich actionreicher als die Vorgänger. Es ist zwar immer noch ein sehenswerter Film, aber aus meiner Sicht eben nicht so gut wie erwartet. Tom Hanks macht viel gut, was der Story fehlt und seine Filmpartnerin ist ebenfalls sehr gut. Als Fan der anderen Filme könnte man enttäuscht werden…oder auch nicht. Reinschauen schadet am Ende wahrscheinlich nicht.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen