Keine Gnade für Dad - Staffel 1

Keine Gnade für Dad - Staffel 1

Originaltitel: Grounded for Life - Season 1
Genre: Sitcom / Serie / Komödie
Regie: John Blanchard • Dennie Gordon uvm.
Hauptdarsteller: Donal Logue
Laufzeit: Ca. 330 Minuten
Label: Sunfilm Entertainment
FSK 6

Keine Gnade für Dad - Staffel 1   26.12.2012 von Panikmike

Die amerikanische Serie mit insgesamt 91 Folgen erreichte nie den Bekanntheitsgrad anderer Serien zu ihrer Zeit. Nach fünf Staffeln war es mit der Familie und ihren Problemen wieder vorbei, Sunfilm veröffentlichte nun die erste Staffel auf DVD. Ob mich Serienjunkie die 15 Folgen überzeugen konnten, könnt Ihr hier nachlesen …

 

In Keine Gnade für Dad geht es um eine typische amerikanische Familie, die in jeder Folge diverse Probleme lösen müssen. Die Finnertys leben in Staten Island, einem Stadtteil von New York City. Wie jede Serie hat auch diese gewisse Eigenheiten und Besonderheiten. In jeder Folge wird ein Rückblick gezeigt, welche die jeweilige Situation, in denen sich die Protagonisten befinden, erklärt.

 

Familienvater Sean (Donal Logue) ist leicht reizbar und schnell genervt. Er lässt sich leicht in den Wahnsinn treiben, kühlt aber auch fix wieder ab, wenn seine Frau Claudia (Megyn Price) ihn bruhigt. Sie ist der gelassene Pol der Familie, auch wenn sie ihre eigenen Probleme hat und diese oftmals nicht ohne fremde Hilfe lösen kann. Stets mit von der Partie ist Seans Bruder Eddie (Kevin Fitzgerald Corrigan), der zwar ebenso ruhig und gelassen ist, jedoch seine Probleme auf eine sehr unorthodoxe Weise löst. Es wird gemunkelt, dass er Beziehungen zur Mafia hat. Seans Vater Walt (Richard Riehle) hingegen kommt mit der modernen Welt nicht klar. Er ist ein Mann alter Schule und kann die Erziehungsmethoden und Verhaltensweisen von Sean und Claudia oftmals nicht zuordnen. Lily (Lynsey Bartilson), das älteste Kind in der Familie Finnerty, hat anfangs auch Zuordnungsprobleme. Sie hat sich in den Jungen Dean verliebt, bis sie merkt, dass er nicht der Richtige für sie ist, sondern der nervige Nachbarsjunge Brad, den sie eigentlich nicht mag. Die beiden Söhne Henry (Jake Burbage) und Jimmy (Griffin Frazen) sind die bravsten der Familie, jedoch haben auch sie immer wieder Probleme mit ihren Eltern.

 

In der ersten Folge der Staffel erwischt Sean seine Tochter beim Rumknutschen. Vor lauter Wut schmeißt er eine große Portion Chicken Wings auf beide. Claudia beruhigt ihn und versucht ihm zu erklären, dass ihre Tochter langsam in dem Alter ist, in dem Jungs eine wichtige Rolle spielen. Lily bekommt später aber andere Probleme, denn ihr Vater findet in ihrem Schreibtisch einen gefälschten Ausweis. Er und sein Bruder haben den Verdacht, dass Lily mit Drogen in Kontakt kam und suchen daher eine Reinigung auf. Eine E-Mail weist darauf hin, dass dort eine Rave-Party stattfinden wird.  Beide finden aber den ahnungslosen Besitzer, der von nichts weiß.

 

Bildergalerie von Keine Gnade für Dad - Staffel 1 (10 Bilder)

Das waren jedoch nicht alle Probleme der Finnertys. Im Laufe der Serie werden die Schuluniformen geändert, Figuren in einer Geisterbahn zerstört, Lügen verbreitet, Haare verschnitten,  ein Baseball gefangen und Fussballspiele gepfiffen. Warum diese Situationen alle Probleme mit sich bringen, müsst Ihr Euch selbst in den 15 Folgen ansehen:

 

  • Folge 01 – Meine scharfe Mutter
  • Folge 02 – Süss und ungezogen
  • Folge 03 – Das Sonnensystem
  • Folge 04 – Der Teufel steckt im Minirock
  • Folge 05 – Daddy Cool
  • Folge 06 – Papa Was A Rolling Stone
  • Folge 07 – Die Jungfrau
  • Folge 08 – Eine haarige Sache
  • Folge 09 – Eddie ist tot
  • Folge 10 – Neulich im Stadion
  • Folge 11 – Feuer frei
  • Folge 12 – Der Karibik-Plan
  • Folge 13 – Der schlechteste Torwart der Welt
  • Folge 14 – Sexy Lily
  • Folge 15 – Ein Kind der Liebe

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Bevor ich die erste Staffel von Keine Gnade für Dad in meinen Händen hielt, hatte ich von der Serie noch nie gehört. Die Schauspieler waren mir aber teilweise bekannt und genau deshalb wollte ich die Serie auch ansehen. Ich wurde nicht enttäuscht, dennoch können die 15 Folgen im Ganzen nicht so überzeugen, wie manch andere Sitcoms ihrer Zeit. Der Humor ist zwar immer noch witzig, vor 10 Jahren konnte man mit Sicherheit aber mehr darüber lachen als in der heutigen Zeit. Keine Gnade für Dad ist eine Serie, die man sich heutzutage ansehen kann, aber nicht muss.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen