Megalobox - Volume 2

Megalobox - Volume 2

Originaltitel: Megaro Bokusu
Genre: Anime • Action • Drama
Regie: Yo Moriyama
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Polyband
FSK 12

Megalobox - Volume 2   10.04.2019 von LorD Avenger

Das dystopische Anime-Abenteuer mit ehrgeizigen Boxern geht in die zweite Runde.


Inhalt

 

Um möglichst schnell in den Rängen des Megalonia-Turniers aufzusteigen tritt Joe in den Kämpfen ohne schlag-verstärkende Gear an, womit er sich einen weitreichenden Ruf erkämpft. Trotz des erheblichen Nachteils, scheint der Plan, auf diesem Wege schneller berühmt zu werden, Früchte zu tragen - doch beim anstehenden Kampf gegen einer der Topkämpfer in der Liga gerät Joes Team ins Stocken. Aragaki ist ein alter Schüler seines Trainers und hat mit diesem offenbar noch ein Hühnchen zu rupfen...

 

Nachdem die drei ersten Folgen von Volume 1 mich noch nicht vollends gepackt hatten, weil man das Aufbauen der dystopischen Welt durch beispielsweise Hintergrundwissen vernachlässigte, zeigt sich in Volume 2 nun, dass die Autoren einen völlig anderen Fokus verfolgen. Mit seinen ersten Gegnern in der offiziellen Liga stellt sich schnell heraus, dass die Serie sich weniger um die Welt drehen möchte, in der sie spielt, sondern viel mehr um die Charaktere darin. Jeder von Joes Gegnern hat eine ganz eigene Vorgeschichte, die wiederum zu völlig individuellen Beweggründen und Motivation führt. Sei es der Ex-Soldat, der im Krieg seine Beine verlor und sich im Stich gelassen fühlte als er Hilfe am nötigsten hatte oder der beinahe schon adlige Boxer, der stets im Schatten anderer steht und es satt hat. Die clever durchdachten Facetten sind spannend und noch weit interessanter als die Geschichte des Protagonisten - das lässt große Hoffnungen für die Vorgeschichte des amtierenden Weltmeisters aufkommen, hinter dem Joe her ist...

 

Bildergalerie von Megalobox - Volume 2 (5 Bilder)

Details zur Blu-ray

 

Das hohe Niveau bei Bild und Ton bleibt unverändert, behält auch großartige deutsche Sprecher bei, ebenso wie den etwas schmutzigen, unsauberen Zeichenstil, der ganz hervorragend passt. Neben der zusätzlichen japanischen Originaltonspur ist auch wieder ein Picture Drama enthalten - also eine kurze Geschichte, die in minimal animierten Standbildern erzählt wird. Diese hat allerdings keinen Bezug zu Megalobox, ist weit entfernt von allem, das man erwartet und unterm Strich auch schlichtweg keine gute Geschichte.


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Nach einem guten Start, der allerdings auch viele Fragen offengelassen hat, entwickelt sich Megalobox hervorragend weiter. Zwar sind die eigentlichen Kämpfe nicht spannender als gewöhnliches Boxen und die FSK 12 bestätigt auch, dass man sich die blutigen Szenen als Lustmacher für die ersten Folgen von Volume 1 aufgehoben hat, aber den Großteil der Laufzeit nimmt nun ein anderer Fokus ein, der für eine ganz andere Art von Spannung sorgt und den Anime deutlich mehr aus der Masse herausstechen lässt. Die ersten Antagonisten im Ring haben eine tolle Vorgeschichte mit entsprechenden Charakterzügen serviert bekommen und als Zuschauer war man erheblich mehr daran interessiert, diese vollständig erzählt zu bekommen als den eigentlichen Kampf zu sehen. Wenn auch die folgenden Kämpfer nicht minder interessant sind, wird sich Megalobox mit einem verdammt guten Eindruck in meine geistige Anime-Topliste einbrennen. Auch sieht man übrigens wieder in Musikwahl und dem nicht unerheblichen Hip-Hop-Einfluss von u.a. Graffiti etc. die willkommene Ähnlichkeit zum Meilenstein Samurai Champloo.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen