New Kids Nitro

New Kids Nitro

Originaltitel: New Kids Nitro
Genre: Komödie • Action
Regie: Steffen Haars • Flip Van der Kuil
Hauptdarsteller: Huub Smit • Tim Haars
Laufzeit: Ca. 78 Minuten
Label: Constantin / Highlight Film
FSK 16

New Kids Nitro   27.07.2012 von Tobi

Hey, Junge! Wir Freunde des schlechten Geschmacks sind natürlich immer auf der Suche nach dem nächsten Schund. Als vor einiger Zeit die Serie New Kids im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, gab es kein Halten mehr. Die kurzen Filmchen über fünf total dämliche Holländer wurden schnell zum Kult. Als dann letztes Jahr der dazugehörige Film New Kids Turbo in den Kinos lief, war das Glück perfekt. Nun steht mit New Kids Nitro der zweite Teil in Spielfilmlänge an. Hier haben es sich die Macher zur Aufgabe gemacht, den ersten Teil noch zu toppen, was nicht gerade einfach ist. Höher, weiter, ekliger heißt die Devise, doch unterhält das den anspruchsvollen Fan auch genug?

 

Richard, Rikkert, Gerrie, Barrie und Robbie sind fünf Deppen, wie sie im Buche stehen. Sie schaffen nix, saufen den ganzen Tag und denken nur an Futter und vögeln. Dennoch sind sie der ganze Stolz ihres Ortes Maaskantje. Nein, das ist kein holländischer Käse, sondern der Zufluchtsort für Hohlbrote. Um den Stolz ihrer Gemeinde zu schützen, liefern sie sich regelmäßige Kämpfe mit dem Nachbarort Schijndel. Egal ob Autorennen, Schlägereien oder Beleidigungen – jeder darf austeilen und alle halten zusammen. Dazu gibt es jede Menge Bier. Zeitgleich schlägt ein Meteor auf den Feldern von Friesland ein. Die Kühe der Bauernhöfe lecken an ihm und geben plötzlich so viel Milch, dass die Bauern sie verschenken müssen. Dumm nur, dass jeder Mensch, der diese Milch trinkt, plötzlich zum Zombie mutiert. Als sich die Zombieherde an der Mutter von Richard vergreift, gibt es für die Kumpels aus Maaskantje kein Halten mehr. Sie rüsten sich zum Kampf und nehmen die Jungs aus Schijndel zur Verstärkung mit. Frei nach dem Motto: „When there is no more room in hell, the dead will walk The Netherlands“.

 

Nach der genialen Serie und dem superben Kinoauftakt waren meine Erwartungen an den zweiten Teil sehr hoch. Alles beginnt auch sehr vielversprechend, da sich die Jungs mit ihren teils schlechten Scherzen auch selbst auf die Schippe nehmen. Doch mit der Zeit habe ich schnell gemerkt, dass die meisten Witze und Sprüche beim zweiten Mal eben nicht mehr so witzig sind. Ich glaube, dass die Macher dies auch wussten und nun versucht haben, mit noch derberen Gags den Zuschauer ja fast schon zu schocken. Einige Witze funktionieren auch sehr gut, aber andere hingegen gehen fast schon zu weit. Regelmäßige Gesichtsbesamungen muss ich nicht dauernd sehen. Geil hingegen ist die Tatsache, dass der Manta endlich mehr in Aktion treten darf, was durch die passende Techno-Mucke super untermalt wird. Da kommt dann auch gleich wieder Freude auf und das nächste Bier wurde geöffnet.

 

Um dann noch mal eins draufzusetzen, wurde auch kräftig an der Gewaltschraube gedreht. Als die New Kids in Friesland eintreffen und auf die Zombiehorden losgehen, gibt es für die Splatterfreaks kein Halten mehr. Hier rollen Köpfe, Arme fliegen durch die Gegend, Gedärme werden gegessen und der rote Lebenssaft spritzt fleißig durch das Bild. Das ist genau der richtige Weg, um von den flacheren Witzen abzulenken. Natürlich darf auch hier der sexistische Teil nicht fehlen und so metzelt sich der gute Richard völlig nackt durch die Horden von Zombies auf der Suche nach seiner Mama. Sein Ding weht dabei zärtlich im Wind und wird von der Kamera mehr als groß eingefangen. Vielleicht wollte man nun endlich auch mal dem weiblichen Publikum was bieten? Man weiß es nicht.

 

Bildergalerie von New Kids Nitro (9 Bilder)

Die deutsche Blu-ray ist technisch auf einem sehr hohen Niveau. Bild und Ton überzeugen auf ganzer Linie und sorgen für jede Menge Spaß im heimischen Wohnzimmer. Der Techno-Soundtrack kann mit einer guten Anlage auch mal schnell zum Ärgernis der Nachbarn werden. Dummerweise hat man dem deutschen Käufer die Original-Tonspur vorenthalten. Das ist wirklich schade, denn ich hätte das Ganze auch mal im O-Ton gesehen. Ein wenig Bonusmaterial und ein Wendecover haben es immerhin noch geschafft.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Leider schafft es New Kids Nitro nicht ganz, an seinen Vorgänger anzuknüpfen. Im Nachhinein ist mir das auch vollkommen klar, denn mit den gleichen Witzen kann man keinen zweiten Film komplett ausfüllen. Da muss schon mal was Neues her. Die Idee mit dem verfeindeten Nachbarort und den Zombies war auf jeden Fall wichtig, da der Film sonst in Langeweile abgedriftet wäre. Die Metzeleien und die beknackten Friesen unterhalten wirklich grandios. Was mich stört, sind Witze, die man zum wiederholten Male präsentiert bekommt und Gags, die einfach unter der Gürtellinie sind. Und die sitzen bei mir verdammt tief, von daher sind hier mehr als sieben Punkte einfach nicht drin. Fans der kultigen Truppe aus Holland werden sich den Film eh kaufen und alle anderen seien gewarnt. Anschauen auf eigene Gefahr, Junge!!!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen