One Piece Gold

One Piece Gold

Originaltitel: One Piece Film Gold
Genre: Action • Adventure
Regie: Hiroaki Miyamoto
Laufzeit: DVD (116 Min) • BD (120 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 12

One Piece Gold   01.05.2017 von LorD Avenger

Die Strohhut-Bande ankert vor Gran Tesoro, der größten Vergnügungsstätte der Welt, die in purem Gold erstrahlt. Ruffy und seine Freunde sind begeistert von der protzigen Stadt und dem VIP-Empfang, der ihnen als berühmten Piraten bereitet wird. Doch Gildo Tesoro, der schwerreiche Herrscher über dieses Reich, kontrolliert das Edelmetall mit der Kraft seiner Teufelsfrucht und führt ein strenges Regiment...

 

Der 12. abendfüllende Kinofilm der One Piece-Reihe präsentiert sich genauso pompös wie Titel und Cover vermuten lassen. Von einem geradezu epischen Orchester begleitet, fahren die Strohhut-Piraten in die strahlende, leuchtende Goldwelt von Gran Tesoro ein und lassen sich von all dem Prunk, dem Spaß und dem Reichtum blenden. Eine zehn Kilometer lange unabhängige Schiffsinsel, einem komplett vergoldeten Las Vegas nachempfunden. Als sie dann auch noch als VIPs empfangen werden, gibt es beim lebensfrohen Ruffy und seiner Crew kein Halten mehr - Roulette, Würfelspiele oder Autorennen - alles muss ausprobiert werden.

 

Doch so fröhlich, hell und bunt der Film beginnt, so stark ist auch der Umschwung als sich das Blatt, bzw. das Glück wendet. Der Herrscher über die Insel ist natürlich ein Superschurke mit Teufelskräften und mit seinen frisch eingetroffenen VIPs hat er ganz spezielle Pläne - denn was er noch mehr liebt als Geld und Gold ist das von ihm immer wieder angepriesene Entertainment. Diese aufsehenerregende Unterhaltung ist in der Regel aber nicht mehr als eine Zurschaustellung seiner grausamen Macht, mit der er die Besucher seiner Stadt versklavt, die gegen ihn aufbegehren, ihn bestehlen wollen oder in seinem Casino Schulden machen. Seine Teufelskräfte sowie seine treuen Lakaien ermöglichen es ihm, die Flucht unmöglich zu machen.

 

Da mich von den bisherigen 11 One Piece-Kinofilmen so gut wie nie einer gepackt, überzeugt oder gar begeistert hat, erwischte GOLD mich absolut eiskalt. Die grandiose Musik, die von epischen Orchestern und Chören zu fetzigem Pop wechselt, die wunderschöne eindrucksvolle Umgebung, in der man so gut wie keine billigen 3D-Effekte unschön herausstechen sieht, der Fokus auf alle Strohhüte und nicht nur auf Ruffy mit dem Rest seiner Crew als Beiwerk, die sauberen Zeichnungen, flüssigen Animationen, der Witz, die Spannung, die Unvorhersehbarkeit der Story... ich könnte die Liste noch lange so fortsetzen und würde dabei nichts finden, das mir negativ aufgefallen wäre. Ich saß auf dem Sofa und fieberte gespannt mit, ebenso wie ich zu den ganzen coolen Songs freudig mithüpfte. Ich bin tatsächlich verwundert, wie man eine so rundum ausgefeilte, markante Story nicht in der Anime-Serie verwendet hat.

 

Auch der Schurke, ja selbst seine Lakaien, waren interessant, für Überraschungen gut und hatten sogar menschliche Facetten, die sie beinahe wieder liebenswert gemacht hätten. Ganz davon abgesehen, dass sie toll designed wurden. Neben ihnen sieht man Eiichiro Odas Stil aber auch in ganz vielen anderen Kleinigkeiten - seien es die von Schildkröten betriebenen Rennwagen oder im Hintergrund von manchen Szenen versteckte Gastauftritte / Easter Eggs. Nach dem ersten Mal Ansehen habe ich lediglich zwei von mindestens fünf Stück entdecken können - genug Potenzial also zum erneuten Anschauen. Auch nicht versteckte Gastauftritte gibt es von lange nicht mehr gesehenen Figuren und selbst im Umfeld der Serie noch vollkommen aktuellen. Der Film setzt schließlich erst nach dem Doflamingo-Arc an.

 

Die Limited Edition des Films enthält neben 3 Discs (DVD, Blu-ray, 3D) in einem schicken goldenen Pappschuber auch einen ganzen Batzen von Postkarten mit Artworks sämtlicher Strohhüte. Das ebenfalls beiliegende Poster mit dem Cover-Motiv ist zwar ebenfalls eine nette Zugabe, aufgrund der Knickfalten für mich persönlich allerdings uninteressant. Dann hatte ich schon mehr Freude mit dem kurzen Video-Grußwort der japanischen Synchronsprecherin von Ruffy.

 

Bildergalerie von One Piece Gold (4 Bilder)

 

©Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation ©Eiichiro Oda/"2016 One Piece" production committee


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

ONE PIECE GOLD ist der erste richtig gute Film des Franchises, von dem ich auch der Meinung bin, dass man ihn locker als ganze Staffel in die Serie integrieren könnte ohne Spannung oder Niveau zu verlieren. Die Atmosphäre ist grandios, speziell auch wegen dem großartigen Soundtrack und der eindrucksvollen Stadt, die genauso eine strahlend helle, fröhliche Seite hat, wie auch eine düstere böse. Der Schurke überzeugt trotz anfänglicher Skepsis auf ganzer Linie und zeigt sogar mehr Menschlichkeit als die meisten berühmten Bösewichte der Serie. Die Spannung bleibt genauso aufrechterhalten, wie sich Humor und Drama abwechseln, der Fokus setzt sich nicht zu sehr auf Ruffy fest und die Geschichte hält sogar noch die ein oder andere überraschende Wendung parat - von einer ganzen Reihe netter Easter Eggs für Fans ganz abgesehen. Ich bin durch und durch zufrieden - selbst mit den 3D-Effekten, für die ich sonst eher eine Abneigung hege. Absolute Kaufempfehlung für Anime- und Abenteuer- und ganz besonders natürlich One Piece-Fans.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen