One Punch Man - Vol. 3

One Punch Man - Vol. 3

Originaltitel: One-Punch Man
Genre: Action
Regie: Shingo Natsume
Laufzeit: DVD (125 Min) • BD (125 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

One Punch Man - Vol. 3   05.11.2017 von LorD Avenger

Eine schreckliche, apokalyptische Prophezeiung führt zu einer Versammlung sämtlicher S-Klasse-Helden, nur kurz bevor das Unheil auch schon hereinbricht - ein riesiges Alien-Raumschiff zerstört die gesamte Stadt und die Außerirdischen machen Jagd auf die Überlebenden...

 

Box 3 der ungewöhnlichen Heldengeschichte beginnt erst einmal ohne den glatzköpfigen Protagonisten Saitama. Als Teil der Hero Association kann er nun nicht mehr einfach tun und lassen, was er möchte, sondern muss beim neusten Monsterangriff auf die Erlaubnis warten eingreifen zu dürfen. Bis es so weit ist stellt sich sein Schüler und S-Klasse-Held Genos, der Cyborg, dem neusten Monster, unterschätzt den gefährlichen Gegner aber... Also wieder einmal ein Fall für den unterforderten Saitama. Pech für die gesamte Stadt, aber Glück für ihn, dass sein bisher mächtigster Gegner auf den Plan tritt, um die erste Staffel actiongeladen abzuschließen - endlich ein Gegner, der nicht mit einem einzigen Schlag besiegt werden kann.

 

One Punch Man ist auch zum Ende hin wieder eine ulkige Mischung der Design-Künste. Während einige Monster und Charaktere so detailliert und unheimlich gezeichnet sind, als würden sie einem Anime wie Berserk entspringen, verkörpert der Großteil dann doch eher buchstäbliche Witzfiguren, angefangen bei ihrem Protagonisten. Natürlich entsprechen alle nicht nur optisch diesem Bild - dafür ist One Punch Man viel zu clever - sondern spiegeln das auch in ihrer Art und Sprechweise wider.

 

Da der finale Kampf zwar ausnahmsweise mal etwas länger war, mich im Gegensatz zum Alien-Schurken aber nicht umgehauen hat, habe ich mein Highlight in den vier enthaltenen Episoden woanders gefunden. Durch Saitamas Beiwohnen beim S-Klasse-Treffen werden die zahlreichen Ränge der stärksten Helden vorgestellt und auch wenn hier erneut wieder die meisten kaum ernst zu nehmen sind, so kristallisiert sich doch heraus, wie viel Potential noch in der Geschichte steckt und wo die Reise unweigerlich hingehen muss.

 

Bildergalerie von One Punch Man - Vol. 3 (6 Bilder)

Die Animationen und Zeichnungen sind wie schon zu Beginn der Serie überaus gelungen und eine Wohltat fürs Auge, auch wenn man inzwischen leider weniger auf die ikonischen Szenen im Stile dickliniger Bleistiftzeichnungen setzt. Die Action wirkt aber auch so und trotz der vielen Helden, die sich nun einschalten und der zahlreichen Lichteffekte im Finalkampf, kann man allem hervorragend folgen.


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

One Punch Man beendet die erste Staffel mit vielen Punches, Explosionen und sogar einem Kampf, der über einen Schlag hinausgeht. Neben zahlreichen coolen Charakteren aus der S-Heldenklasse und mindestens einem verdammt gruseligen Gegner, konzentriert sich die Serie aber wieder mehr auf den Humor, für den sie steht. Abgedrehte bis geradezu lächerliche Figuren, die man aber dennoch nicht unterschätzen sollte und allen voran Saitamas staubtrockene Bemerkungen, Entgegnungen und Kommentare. Den stark am Manga angelehnten Zeichenstil in manchen Actionszenen hat man, im Vergleich zu den ersten vier Folgen, zurückgefahren, es gibt die Momente aber trotzdem noch und auch ohne ist alles ein Heidenspaß - das ganze erwähnte Drumherum sogar deutlich mehr als der finale, ebenfalls nicht ganz ernstzunehmende Kampf.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen