Outcast - Staffel 1

Outcast - Staffel 1

Originaltitel: Outcast
Genre: Horror-Serie
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: Patrick Fugit
Laufzeit: DVD (480 Min) • BD (480 Min)
Label: Twentieth Century Fox
FSK 16

Outcast - Staffel 1   15.12.2016 von GloansBunny

Gruselige Serien sind nicht erst seit Akte X und Fringe in aller Munde, auch Gassenhauer wie Outcast Staffel 1 haben zahlreiche Fans. Ob die Schöpfung aus der Feder von Robert Kirkman auch The Walking Dead-Fan GloansBunny aus den Socken hauen kann...?

 

Der junge Kyle Barnes (Patrick Fugit) lebt den Horror, den andere sonst nur im Traum erfahren. Schon seit Kindheitstagen ist er von blutrünstigen Dämonen besessen, die sein Leben zur Hölle machen. Als Kyles Heimatort in West Virginia ebenfalls Schauplatz mehrerer mysteriöser Vorkommnisse wird, rekrutiert ihn Priester Reverend Anderson (Philip Glenister), der Hilfe bei Exorzismen benötigt. Während Kyle von den meisten Menschen nur Ablehnung erfährt und als Irrer abgestempelt wird, nimmt seine Adoptivschwester Megan (Wrenn Schmidt) sich seiner an und versucht, eine Beziehung zu dem sich abschottenden Kyle aufzubauen. Zwischen dem Drang, sich zu isolieren und anderen Menschen mit ähnlichem Schicksal zu helfen, macht sich der Besessene auf die Suche nach Antworten und den Auslösern seiner Vergangenheit. Doch das, was Kyle herausfindet, ist schlimmer, als er erwartet, denn es könnte das Ende des gesamten menschlichen Daseins bedeuten...

 

Outcast stammt aus der Feder von Autor Robert Kirkman, der vor allem durch seine postapokalyptischen Comics The Walking Dead und die gleichnamige Serie von sich reden macht. Die im Horrorgenre angesiedelte, 10 Folgen umfassende erste Staffel von Outcast , die übrigens ebenfalls auf Comics von Kirkman basiert, beleuchtet die Story rund um einen von Dämonen Besessenen, der seine Vergangenheit verstehen und zugleich anderen Betroffenen helfen möchte. Die Tiefe, die die Serie dabei in Punkto Charaktere und Story entwickelt, ist immens und auch die Mixtur aus Horror- und Dialogszenen kann sich sehen lassen. Ein kontinuierlich ansteigender Spannungsbogen sorgt dafür, dass man bei jeder einzelnen Folge gebannt vorm Bildschirm sitzt und keine Minute verpassen möchte. Für Menschen mit schwachen Nerven oder Herzerkrankungen ist Outcast nicht geeignet, denn sowohl die düstere Grundstimmung, als auch die perfekt gesetzten, cineastisch inszenierten Schockmomente garantieren ordentlich Herzrasen.

 

Technisch glänzt die erste Staffel von Outcast mit satten, natürlichen Farben, sehr guter Schärfe und gelungenen Schwarzwerten. Die akustische Untermalung, die neben der charakteristischen Eröffnungsmelodie auch mit dem Hintergrundsoundtrack und den Effekten große Geschütze auffährt, passt wie der Dämon zur Hauptfigur. Eine authentische deutsche Tonspur samt ordentlich portierten Dialogen runden den positiven Gesamteindruck gekonnt ab. Im Extras-Bereich gibt es eine ordentliche Portion Hintergrundinfos zu entdecken. Neben entfallenen Szenen warten noch die Ursprünge der Geschichte, Informationen über Outcast, Rome - Eine Stadt in West Virginia, einen animierten Comic und Einblicke in die Episoden darauf, gesehen zu werden.

 

Bildergalerie von Outcast - Staffel 1 (20 Bilder)

Abschließend ein Episodenguide zu Outcast Staffel 1:

 

  • Folge 01 - Dämonen der Vergangenheit
  • Folge 02 - Gefallene Seelen
  • Folge 03 - Die besondere Macht
  • Folge 04 - Tausend Scherben
  • Folge 05 - Das schwarze Gift
  • Folge 06 - Die Warnung
  • Folge 07 - Der Teufel
  • Folge 08 - Letzte Zeiten
  • Folge 09 - Die falsche Seite
  • Folge 10 - Wie Kinder ohne Licht

Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Ich liebe alles, was aus der Feder von Robert Kirkman stammt, vor allem natürlich meine Lieblingsserie The Walking Dead. Logisch, dass ich um die erste Staffel der Horror-Serie Outcast natürlich keinen großen Bogen gemacht, sondern direkt darauf zu gesteuert habe. Und ich wurde nicht enttäuscht- Die gelungene Mischung aus Grusel- und Dialogszenen, die düstere Atmosphäre und die vielschichtige Story samt deutlich sichtbarer Charakterentwicklung fesselt von der ersten Folge an vor den Bildschirm. Exorzismus ist eben ein Thema, dass so unsterblich ist wie manch Dämon. Ich bin bereits sehr gespannt auf die nächste Staffel und kann nur jedem raten, einen Blick auf diese grandiose Serie zu werfen- außer, man hat schwache Nerven oder ist Herzkrank, dann lieber nicht...


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen