Rare Replay

Rare Replay

Publisher: Microsoft
Entwicklerstudio: Rare
Genre: Spielesammlung
Sub-Genre: 30 Spiele aus den letzten 32 Jahren
Art: Midprice
Erscheinungsdatum: 04.08.2015
USK 18

Rare Replay   05.09.2015 von Panikmike

Kennt Ihr noch Viva Pinata, Perfect Dark oder gar Battletoads? All diese und noch einige mehr wurden im Laufe der letzten Jahrzehnte von der Videospielschmiede Rare entwickelt, welche 1985 in Großbritannien offiziell gegründet wurde. Microsoft hat für die Xbox One nun 30 Titel wiederbelebt und sie in eine Oberfläche mit dem Namen Rare Replay gebannt…

 

Gespannt sitzt unser Redakteur Mike vor dem Fernseher, als die komplette Installation der 30 Titel nach ca. 40 Minuten fertig war. Das Einstiegsvideo wurde sehr amüsant gestaltet und zeigt viele Charaktere von Rare in Form eines Musicals. Im Startmenü können wir uns dann für eines von 30 verschiedenen Spielen entscheiden, welche in den vergangenen Jahrzehnten von Rare veröffentlicht wurden. In einem dargestellten Theater können die einzelnen Titel ausgewählt werden. Die meisten Spiele werden in einem 4:3 Format angezeigt und besitzen demnach links und rechts einen Balken. Die Titel laufen allesamt flüssig, zu jedem Spiel gibt es eine ausführliche Beschreibung und auch eine Anleitung. Neben uralten Games wie das 1983 erschienene JetPac sind auch neuere Titel wie Perfekt Dark oder auch Viva Pinata an Bord. Im folgenden Text gibt es zu jedem Spiel neben dem Erscheinungsjahr, einer kurzen Beschreibung und der Anzahl der Mitspieler auch ein Kurzfazit:

 

  • Jetpac – Erscheinungsjahr 1983 – Für 1-2 Spieler mit einem Controller

Deine Raumfähre ist in mehrere Teile zersprungen und Du musst sie wieder zusammenbauen. Sammle die Einzelteile und genügend Benzin auf, so dass Du schnellst möglichst von der grausamen Welt mit fliegenden, bunten Bösewichtern entfliehen kannst. 

Kurzfazit: Kurzweiliger Spaß, der sich aber schon nach ein paar Minuten Spielzeit ins All verflüchtigt!

 

  • Lunar Jetman – Erscheinungsjahr 1983 – Für 1-2 Spieler mit einem Controller

Dieses Spiel ähnelt dem Spiel Jetpac sehr. Mit einem Raumfahrer fliegst Du nach links oder rechts wie bei einem typischen Side-Scroller und versuchst, herumfliegenden Gegenständen auszuweichen oder sie abzuschießen. Dein Ziel ist aber das Finden von Raumstationen, die dir für kurze Zeit Sicherheit bieten. 

Kurzfazit: Ein sehr schweres Spiel mit einer trägen Steuerung, welches heutzutage überhaupt keinen Spaß mehr macht.

 

  • Atic Atac – Erscheinungsjahr 1983 – 1 Spieler

Begib Dich mit deinem Helden auf eine abenteuerliche Reise durch ein gruseliges Labyrinth und finde einen Weg nach draußen. Sammle Gegenstände und Essen auf und weiche den bösen Geistern aus oder erschieße sie.

Kurzfazit: Ähnlich wie Gauntlet – welches zwei Jahre später erschien – macht das Spiel Laune, auch wenn es kaum Möglichkeiten gibt. 

 

  • Sabre Wulf – Erscheinungsjahr 1984 – 1-2 Spieler mit einem Controller

Erlebe ein Abenteuer in der Wildnis und schlage Dich durch den Dschungel. Laufe in die verschiedenen Richtungen, erkunde die Welt, sammle Gegenstände und Schätze auf und besiege fiese Tiere. Doch Vorsicht, sie tauchen oftmals an unvorhersehbaren Stellen auf.

Kurzfazit: Unspielbar, da es sehr schnell und dadurch super schwer wird. Nostalgiker mit sehr viel Geduld können ein Spielchen wagen.

 

  • Underwurlde – Erscheinungsjahr 1984 – 1 Spieler

Ein schier unendlich großes Labyrinth gibt es in Underwurlde zu bezwingen. Springe und klettere durch die Gegend und weiche allerhand Viehzeug aus, um nicht in den weiten Tiefen des Verlieses zu sterben. Kannst Du entkommen?

Kurzfazit: Ähnlich wie Atic Atac oder Sabre Wulf, nur mit einer längeren Überlebensdauer. Sehr guter Sound und eine tolle Steuerung machen dieses Retrospiel für Fans zum Hit.

 

 

  • Knight Lore – Erscheinungsjahr 1984 – 1 Spieler

Erkunde das trostlose Schloss, weiche Fallen aus, besiege Gegner, sammle Gegenstände ein und versuche Dich selbst vor dem Werwolf-Fluch zu heilen. Immer wieder wirst Du Dich nämlich verwandeln, was dir das Leben unsagbar schwer macht.

Kurzfazit: Nette Idee mit einer guten Umsetzung. Das Spiel erfordert Geduld und auch ein wenig Können, doch bekanntlich macht Übung den Meister.

 

  • Gunfright – Erscheinungsjahr 1985 – 1-2 Spieler mit einem Controller

Du bist der Sheriff der Stadt und darfst auf Verbrecherjagd gehen. Laufe durch die Gegend und arbeite nach und nach verschiedene Steckbriefe ab, um den Gesetzlosen ihre gerechte Strafe zu geben.

Kurzfazit: Nettes Spiel mit einem weitläufigen Areal, was jedoch aufgrund fehlender Hinweise schnell zum Geduldsspiel werden kann.

 

  • Slalom – Erscheinungsjahr 1987 – 1-2 Spieler

Fahre verschiedene Abfahrten hinunter, weiche Bäumen und Hügeln aus und verpass auf keinen Fall die Tore. Du kannst zwar springen, doch im falschen Augenblick springst Du in dein Verderben. Die Zeit rinnt, mach also keine Fehler.

Kurzfazit: Sehr schnelles Ausweichspiel, welches zwar Spaß macht, aber eine schnelle Reaktion erfordert.

 

  • R.C. Pro-Am – Erscheinungsjahr 1987 – 1 Spieler

Wenn Ihr schon immer mal einen bockschweren Arcade-Racer mit kleinen ferngesteuerten Autos spielen wolltet, dann seid Ihr hier richtig. Man fährt mit den kleinen Boliden Rundkurse und versucht mit diversen Gimmicks wie zum Beispiel Raketen seine Kontrahenten aus der Bahn zu werfen und als erster über die Ziellinie zu fahren. Ebenso gibt es eine Zeitrückspulfunktion per Knopfdruck, falls man mal Mist gebaut hat und in der Kurve seinen ersten Platz verloren hat.

Kurzfazit: Sehr schwer, doch mit ein wenig Übung schafft man es auch auf die ersten Plätze. Ein monotones Micro Machines mit einer Retro-Grafik – macht aber Spaß!

 

  • Cobra Triangle – Erscheinungsjahr 1989 – 1 Spieler

Schnapp dir ein Speedboat und versuche mit allerlei Mitteln, deine Kontrahenten abzuschütteln. Der Turbo und die Kanone schaffen dir Vorteile, doch auch die Gegner sind mit allen Wassern gewaschen. Gib Gas!

Kurzfazit: Ein Autorennen auf dem Wasser mit einer guten Steuerung und einem direkt in den Gehörgang gehenden Soundtrack. Cooles Retrogame!


  • Snake Rattle N Roll – Erscheinungsjahr 1990 – 1-2 Spieler

Steuer eine kleine Schlange durch die Levels, friss Kugeln um länger zu werden und erreiche das Ziel. Doch Vorsicht, überall lauern Gefahren in Form von bösen Tieren im Wasser, Bomben und noch viel mehr. Wer alleine keine Lust hat, kann sich mit einem zweiten Spieler zusammentun und versuchen das Ziel zu erreichen. Wer in den Level genau schaut, kann sogar das eine oder andere Bonuslevel entdecken.

Kurzfazit: Amüsantes Jump ´n´ Run-ähnliches Spiel, was aber mittendrin schwer wird, da die Zeit rennt.

 

  • Solar Jetman – Erscheinungsjahr 1990 – 1 Spieler

Fliege mit deinem Raumschiff durchs All und versuche allerlei Gegenstände zu finden und zur Raumbasis zu bringen. Du kannst deine Gegner per Schuss ausschalten und mit deinen Schubdüsen in allerlei Richtungen fliegen, doch Vorsicht, mit einer Fracht verhält sich dein Raumschiff träge und lässt sich viel schwieriger steuern.

Kurzfazit: Bewährtes Spielprinzip, was aber viel Geduld braucht. Schnell mal spielen ist nicht!

 

  • Digger T. Rock – Erscheinungsjahr 1990 – 1 Spieler

Erforsche verschiedene Höhlen unter der Erde und suche die legendäre goldene Stadt. Mit einer Schaufel, Steinen und Dynamit kannst Du Dich in den Untergrund begeben und Dich durch diverse Gänge schaufeln und sprengen.

Kurzfazit: Cooles Spielprinzip, was durch die plötzlich auftauchenden Gegner schwer und unberechenbar wird.

 

  • Battletoads – Erscheinungsjahr 1991 – 1-2 Spieler

Trete in dem traditionellen Beat ´em up deinen Gegnern in den Arsch. Renne, fliege und prügle Dich durch eine grausame Welt, um deine Freunde aus den Fängen der bösen Königin Dark Queen zu befreien. Was wird Dich in der Welt von Ragnarok erwarten?

Kurzfazit: Viele verschiedene Ideen machen dieses Beat ´em up zu einem besonderen Erlebnis. Doch Vorsicht: der Schwierigkeitsgrad ist immens hoch!

 
  • R.C. Pro-Am II – Erscheinungsjahr 1992 – 1-4 Spieler

Ähnlich wie im ersten Teil müsst ihr mit einem ferngesteuerten Auto durch die Gegend rasen und möglichst als erster durchs Ziel kommen.  Waffen helfen Euch gegen Eure Gegner zu bestehen, doch dafür braucht Ihr Geld, welches Ihr verdienen oder aber auch der Rennstrecke aufsammeln könnt. Auf geht’s: Bleifuß!

Kurzfazit: Macht mehr Spaß als der erste Teil und ist vor allem auch einfacher.

 

 

  • Battletoads Arcade – Erscheinungsjahr 1994 – 1-3 Spieler

Nur drei Jahre später erschien der Kult-Prügler von Rare erneut, dieses Mal in den Spielhallen. Mit neuen 3D-Effekten, besserer Spielbarkeit und damals atemberaubender Grafik konnte das Spiel Kritiker wie Fans begeistern.

Kurzfazit: Macht richtig Laune, besonders weil die Musik sehr stimmig und die Grafik sehr abwechslungsreich ist.

 

  • Killer Instinct Gold – Erscheinungsjahr 1996 – 1-2 Spieler

Für das Nintendo 64 erschien zwei Jahre nach der Erstveröffentlichung des Prügelspiels eine erweiterte Fassung des Originals. Der actionreiche Soundtrack, die gute Grafik, die schnelle Spielweise und die coolen 3D-Effekten konnten damals viele Fans überzeugen.

Kurzfazit: Schnelles Prügelspiel, welches immer noch das Flair der alten Prügelspiele versprüht. Ende 2013 wurde das Spiel für die Xbox One erneut umgesetzt und bekam ein gutes Remake spendiert. Einen ausführlicheres Bericht gibt es hier: Artikel zu Killer Instinct

 

  • Blast Corps – Erscheinungsjahr 1997 – 1 Spieler

Zerstöre mit verschiedenen Fahrzeugen alles was dir in den Weg kommt. Deine Mission ist klar, Du musst den Weg für andere Fahrzeuge frei räumen, sodass diese unbeschadet ans Ziel kommen können. Hat das gegnerische Fahrzeug freie Bahn, so kannst Du Dich auf diverse Nebenmissionen konzentrieren. Neben diversen Fahrzeugen kannst Du sogar mit einem Raketenmann durch die Luft fliegen und Gebäude quasi zerstampfen.

Kurzfazit: Sehr spaßiges Spiel, welches viele verschiedene Level und Ideen zu einem grandiosen Konzept vereint.

 

  • Banjo-Kazooie – Erscheinungsjahr 1998 – 1 Spieler

Deine Schwester Tooty ist von der bösen Hexe Gruntilda entführt worden und es liegt an dir, sie unbeschadet wiederzubekommen.  Deine Begleitung ist eine Vogeldame, die in deinem Rucksack untergebracht ist. Finde auf der ganzen Welt Puzzleteile, um weiter zur Hexe vordringen zu können und nutze die magische Kraft des Schamanen Mumbo Jumbo, um voran zu kommen.

Kurzfazit: Die Spielmechanik, die Grafik und auch der Sound waren damals bahnbrechend – heutzutage macht es dennoch Spaß, mit dem Bären Banjo rumzulaufen. Einen ausführlicheres Bericht haben wir auch für Euch, klickt einfach hier: Artikel zu Banjo - Kazooie

 

  • JetForce Gemini – Erscheinungsjahr 1999 – 1-4 Spieler

Spielt im Laufe der Geschichte mit einer von drei Hauptfiguren und schießt Euch durch mehrere dreidimensionale Level. In bekannter 3rd-Person-Marnier müsst ihr insektenartige Gegner aus dem Weg räumen, Endgegner besiegen und eine Flugkapsel zu bergen. Es gibt auch einen Mehrspielermodus, in dem Ihr via Deathmatch Eure Gegner auslöschen müsst.

Kurzfazit: Mit einem guten Soundtrack und einer längeren Spielzeit ist JetForce Gemini für Retro-Shooter-Fans eine gute Wahl.

 

  • Perfect Dark – Erscheinungsjahr 2000 – 1-4 Spieler

Im Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle von Agentin Joanna Dark und darf jede Menge Menschen töten und sich durch viele Level zurechtfinden. Als Verbesserung zum damals indizierten Vorgänger GoldenEye 007 gibt es für jede Waffe einen zweiten Feuermodus und die Möglichkeit, Gegner zu entwaffnen. Werdet Ihr zusammen mit Agentin Dark das Jahr 2023 überleben?

Kurzfazit: Absolut cooler und durchdachter Ego-Shooter, der bis jetzt in den Köpfen der Spieler blieb. Absoluter Kult-Titel!

 

  • Banjo-Tooie – Erscheinungsjahr 2000 – 1-4 Spieler

Zwei Jahre nach dem Megaerfolg von Banjo Kazooie erschien Teil zwei mit dem Bären und dem kleinen Vogel. Dieses Mal muss man die Hexen Mingella und Blobbelda aufhalten, denn sie möchten sich an Banjo rächen. Reise durch Hexoland, sammle erneut Puzzleteile und versuche, das Versteck der Hexen zu erreichen.  

Kurzfazit: Auch dieses Abenteuer macht extrem viel Spaß, wenn man sich auf die Retro-Atmosphäre des Jump ´N´ Runs einlässt.

 

  • Conker´s Bad Fur Day – Erscheinungsjahr 2001 1-4 Spieler

Nach einer süffigen Nacht irrt Conker umher und stellt fest, dass er weit weg von seinem zuhause ist. Hilf Conker wieder nach Hause zu kommen und kämpfe auf dem steinigen Weg gegen König Panther und seiner Armee aus Teddybären.

Kurzfazit: Amüsante Kombination aus Action-Adventure und Jump ´N´ Run, welches auf Grund des derben Humors für Erwachsene entwickelt worden ist.

 

  • Grabbed by the Ghoulies – Erscheinungsjahr 2003 – 1 Spieler

Dieses kindgerechte Action-Adventure ist selbst nach 12 Jahren immer noch sehr amüsant und macht sehr viel Spaß. In einem unheimlichen Schloss wird die Freundin unseres Helden Cooper entführt, und wir müssen sie wieder aus den Fängen von unzähligen bösen Monstern befreien. Die einfache Steuerung ist sehr schnell verinnerlicht, was besonders bei dem steigenden Schwierigkeitsgrad wichtig ist.

Kurzfazit: Ein Spiel was immer noch Spaß macht, wenngleich auch das Spielprinzip im Laufe der Zeit keine großen Überraschungen bietet.

 

  • Kameo: Elements of Power – Erscheinungsjahr 2005 1-2 Spieler

Rette deine Vorfahren in dem Du die Kräfte von 10 Elementarkriegern nutzt. Die zauberhafte Welt von Kameo ist zwar hübsch und schön anzusehen, sie verbirgt aber viele Gefahren in Form von Fallen und Monstern. Es gilt verschiedene Rätsel zu lösen, Monster zu besiegen und unzählige Herausforderungen zu meistern.

Kurzfazit: Schon damals war Kameo eine bezaubernde Reise in eine Fantasywelt, welche bis jetzt ihren Charme nicht verloren hat.

 

Bildergalerie von Rare Replay (24 Bilder)

  • Perfect Dark Zero – Erscheinungsjahr 2005 1-4 Spieler

Pünktlich zum Release der Xbox 360 veröffentlichte Rare einen zweiten Teil, der die Vorgeschichte von Joanna Dark behandelt. Der Spieler muss durch sehr lineare Level laufen und sich um Horden von Gegnern kümmern. Die Grafik war damals sehr hoch und zeigte, was in der neuen Konsole von Microsoft steckte. Ebenso gut war der Mehrspielermodus, der so einige spannende Modi aufweisen konnte.

Kurzfazit: Wer den ersten Teil geliebt hat, wird die Vorgeschichte von der Geheimagentin noch mehr lieben.

 

  • Viva Pinata – Erscheinungsjahr 2006 1-2 Spieler

Auf der fiktiven Insel Pinata Island gibt es mehr als 60 verschiedene Arten von Tieren, die Du zähmen und aufziehen kannst. Aufgrund vieler Möglichkeiten, kannst Du die Insel zu deinen Gunsten verändern und deinen Aufenthalt auf Pinata Island umso schöner gestalten.

Kurzfazit: Das familientaugliche Spiel konnte damals schon Millionen von Spieler begeistern – das Spielprinzip klappt auch heute noch!

 

  • Jetpac Refuelled – Erscheinungsjahr 2007 1-2 Spieler

Wie beim Original müsst Ihr Raumschiffteile suchen, um eine Rakete zusammenzubauen. Wenn sie mit genügend Treibstoff gefüllt ist, dann könnt Ihr in den nächsten Level düsen. Verschiedene umherfliegende Monster machen Euch das Leben allerdings schwer, sodass die Reise durchs All kein Kinderspiel ist.

Kurzfazit: Das Remake kann mit verschiedenen neuen Ideen aufwarten und spielt sich um Längen besser als das 24 Jahre alte Original.

 

  • Viva Pinata: Trouble in Paradise – Erscheinungsjahr 2008 -1-4 Spieler

Die Ära der lebenden Pinatas geht in die zweite Runde. Gestalte deinen Garten und locke somit Pinatas an. Mittlerweile gibt es über 100 verschiedene Arten, die von Dir aufgezogen und gepflegt werden wollen. Die Aufzucht gestaltet sich aber als nicht einfach, da Dir alleine schon das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Kurzfazit: Wem ein Tamagotchi zu langweilig ist, der sollte unbedingt den zweiten Teil von Viva Pinata spielen – Vorsicht: Suchtpotenzial!

 

  • Banjo Kazooie: Nuts & Bolts – Erscheinungsjahr 2008 1-2 Spieler

Erneut darf der Spieler mit seinem Lieblingsbären auf Reisen gehen und die böse Hexe besiegen. Durchquere verschiedene Welten, sammle Puzzleteile und erledige verschiedene Nebenaufgaben, um ans Ziel zu gelangen. Mit dabei ist natürlich wieder der lustige Vogel Kazooie, der mittlerweile sogar ein magisches Werkzeug hat, mit dem der Spieler Fahrzeuge aller Art bauen kann.

Kurzfazit: Sehr witziges Jump ´N´ Run mit einer guten 3D-Grafik. Muss man als Fan gespielt haben!

 

Dem nicht genug gibt es die Möglichkeit, Meilensteine zu sammeln, welche wiederrum Videos freischalten. Die Meilensteine sind mit den Erfolgen auf der Xbox vergleichbar, man hat direkt im Menü eine Einsicht. Natürlich gibt es auch massig Achievements, die teilweise sogar schon freigeschaltet werden, wenn die einzelnen Spiele gestartet werden. Viele davon sind aber sehr knackig, sodass es so gut wie unmöglich ist, die volle Punktzahl zu bekommen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Man kann sagen was man möchte, aber der Preis für diese Collection ist einfach unschlagbar. Mit nicht mal 1 Euro pro Spiel kann ja wohl kein Spieler meckern, daher bin ich ehrlich gesagt auch richtig begeistert. Natürlich hätten noch mehr Knaller von Rare dazukommen können, denn Spiele wie Star Fox Adventures, Donkey Kong 64 oder California Games sind leider nicht dabei. Dafür gibt es jede Menge Stoff um eine zweite Compilation zu basteln und damit die Sammlung der Rare-Spiele zu komplettieren. Ich für meinen Teil finde die Zusammenstellung super und bedanke mich an dieser Stelle bei Rare, die meine Kindheit durch Rare Replay wiedererweckt haben. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • 30 Spiele für einen schmalen Preis
  • Sehr gute technische Umsetzung
  • Alte Spiele bekamen neue Herausforderungen spendiert
  • Sehr stimmiges Intro und tolles Menü
  • Verschiedene Optionen (z.B. Rückspulfunktion)
  • 10.000 Gamerscore zum Verdienen
  • Hin und wieder Abstürze
  • Gamerscore teilweise sauschwer
  • Ein paar Klassiker sind leider nicht dabei





Kommentare[X]

[X] schließen