Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones

Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones

Originaltitel: A Walk Among the Tombstones
Genre: Thriller
Regie: Scott Frank
Hauptdarsteller: Liam Neeson
Laufzeit: DVD (111 Min) • BD (114 Min)
Label: Universum Film
FSK 16

Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones   11.04.2015 von GloansBunny

Liam Neeson gilt nicht erst seit 96 Hours - Taken als Garant für spannungsgeladene Thrillermomente. Was sein jüngster Film Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones zu bieten hat, verrät GloansBunny in ihrem Review ...

 

Menschen wandeln sich. Die einen tun das freiwillig, die anderen werden durch bestimmte Geschehnisse dazu gezwungen. Auch Ex-Polizist Matthew Scudder (Liam Neeson) musste schmerzlich feststellen, wie übel einem das Leben mitspielen kann. Nach einem tragischen Einsatz, in dem er betrunken drei flüchtige Verbrecher und einen unschuldigen Passanten erschoss, quittierte Scudder seinen Dienst, wurde abstinent und begann eine Laufbahn als Privatdetektiv. Heute, acht Jahre später, geben ihm nur der wissbegierige Straßenjunge T.J. (Brian Bradley) und eine Gruppe Anonyme Alkoholiker Halt in seinem scheinbar trostlosen Leben. Doch als AA-Mitglied Peter Kristo (Boyd Holbrook) Matthew bittet, für seinen Bruder Kenny (Dan Stevens) zu arbeiten, erwacht wieder der alte Jagdinstinkt, der Scudder neue Kraft schöpfen lässt. Als er Nachforschungen zu Kennys Frau anstellt, die entführt, gefoltert und bestialisch ermordet wurde, dringt er immer Tiefer in die dunklen Geheimnisse der Unterwelt ein und macht eine grausame Entdeckung: die Täter sind psychopathische Serienkiller, die genau wissen, was sie tun. Und sie haben bereits ihr nächstes Opfer im Visier ...

 

Bildergalerie von Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones (13 Bilder)

Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones ist ein hochwertiger, spannender Thriller, dessen Grundidee zwar nicht neu, aber dennoch von der ersten Minute an fesselnd ist. Auch wenn der Ausgang für Kenner von Filmen wie 96 Hours - Taken oder Man on Fire wenig überraschend ist, punktet Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones mit düsterer Atmosphäre, Spannung und starken Charakteren. Gerade Liam Neeson und Jungdarsteller Brian Bradley überzeugen mit Authentizität und Individualität. Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones kommt mit wenigen, wohldosierten, aber doch härteren Actionsequenzen aus und legt viel Gewicht auf die einzelnen Figuren. Dank der grandiosen Schauspieler taucht man tief in den Film ein, fiebert mit dem routinierten Scudder mit, entwickelt Hass gegen die vor Perversion nur so strotzenden Entführer und fühlt Empathie mit dem von Selbstzweifeln geplagtem Ehemann. Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones ist nicht ganz so actionlastig wie etwa 96 Hours - Taken, bietet aber dennoch (oder vielleicht auch gerade deswegen) durchweg unterhaltsamen Thrillergenuss der Extraklasse, der Genrefans sicherlich im Gedächtnis bleiben dürfte.

 

Auch technisch bewegt sich der FIlm auf allerhöchstem Niveau. Gestochen scharfe Bilder, brilliante, natürliche Farben, eine wunderbar stimmige Schnittsetzung und ein unter die Haut gehender Soundtrack passen hervorragend zur Atmosphäre des Films. Die authentischen, logischen Handlungen, die hervorragende deutsche Synchronisation und das stimmige Setting im New York kurz vor dem Milleniumswechsel werden schlussendlich noch durch zahlreiche, informative Extras abgerundet. Rund 48 Minuten lang dürfen Interessierte einen Blick hinter die Kulissen, Informationen über die Hauptfigur und Interviews mit Cast und Crew genießen.


Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Ich muss zugeben, dass ich Fan von Liam Neeson bin, doch wie könnte man das auch nicht sein? Schließlich liefert der 96 Hours - Taken Star einen Blockbuster nach dem anderen ab! Und auch in Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones ist wieder ein brillianter, extrem spannender und vor allem authentischer Thriller der Extraklasse. Natürlich ist die Story nicht allzu neu und etwas vorhersehbar, doch steigt die Mitfieberkurve von Minute zu Minute so sehr an, ziehen die starken Charaktere den Zuschauer so sehr in ihren Bann und fesselt die düstere Atmosphäre so sehr, dass man kaum zu atmen wagt. Weniger Action, aber mehr Charaktertiefe, das ist das Motto des absolut stimmigen und authentischen Ruhet in Frieden - A Walk Among the Tombstones. Daumen hoch, Genrefreunde und auch "Gelegenheitszuschauer" dürfen sich diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen!


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen