Science Fiction Box

Science Fiction Box

Originaltitel: Immortal / Eden Log / Vidocq
Genre: Science Fiction / Thriller
Regie: Enki Bilal / Franck Vestiel / Pitof
Hauptdarsteller: Linda Hardy / Clovis Cornillac / Gérard Depardieu
Laufzeit: Ca. 103 Minuten / 97 Minuten / 98 Minuten
Label: Sunfilm Entertainment
FSK 16

Science Fiction Box   04.10.2011 von Panikmike

Sunfilm veröffentlicht mit dieser Box drei Science-Fiction-Filme, die in einer schönen Papierbox daherkommen. In knapp 300 Minuten wird der Zuschauer in den Bann verschiedener Orte und Zeiten gezogen, die nicht immer friedlich zu sein scheinen. Wer mehr über die Filme und deren Inhalt wissen möchte, der sollte sich diesen Artikel nicht entgehen lassen.

Vidocq
Paris 1830: Ein Bösewicht namens "Phantom" treibt sein Unwesen und hat es auf junge Mädchen abgesehen. Er hat allerdings nicht mit dem Privatdetektiv Vidocq und seinem Adjutanten gerechnet. Beide versuchen, dem Alchemisten auf die Spur zu kommen und
ihn zur Strecke zu bringen. Die Mischung aus Fantasy, Horror, Action und Thriller versprechen einen unvergesslichen Abend.

Paris im Jahre 1830: Ein Bösewicht namens Phantom treibt sein Unwesen, verschleppt junge Mädchen und tötet diese dann auf brutale Weise. Der unheimliche Mörder wurde zwar von einigen Personen gesehen, jedoch versteckt er sein Gesicht hinter einer Maske. Diese spiegelt aber und verbirgt so seine schwarze Seele. Er selbst nennt sich „Der Alchemist“ und ist der skrupelloseste Verbrecher des Landes. Jedoch hat er nicht mit Vidocq (Gerard Depardieu) gerechnet. Er ist einer der größten Detektive und Wissenschaftler zugleich. Er nimmt die Ermittlungen auf und hat nur ein Ziel: Den Alchemisten zur Strecke zu bringen. Das Grauen von Paris lässt sich allerdings von den Privatdetektiven nicht aufhalten und setzt seine Mordserie kontinuierlich fort. Vidocq verfolgt die Spur so lange, bis er auf das Phantom trifft, jedoch in einem Kampf gegen ihn verliert. Er fällt in eine Feuergrube, aber seine Leiche wird nie gefunden! Gut das Vidocq nicht alleine war, nun nimmt sein Adjutant Boisset (Guillaume Canet) die Spur auf…

Eden Log
Eden Log war der Überraschungshit des Fantasy Filmfests vom Jahr 2008. Der Film handelt von Tolbiac, der halb nackt und äußerst dreckig irgendwo erwacht. Er weiß nicht, warum er hier ist, wo er ist und ebenso nicht, wie er dem Grauen entfliehen kann. Vorsichtig macht er sich auf die Suche nach dem Ausgang aus dem Unbekannten und sammelt nebenbei Informationen über seinen Blackout.

Zu einem späteren Zeitpunkt bemerkt er, dass er sich in einer Art düsteren Höhle befindet und nicht alleine ist. Auf seiner Reise zum Ausgang sichtet er monströse Kreaturen, die ihn jagen und töten wollen. Aus Angst vor den Monstern versucht er, noch schneller zu entkommen und aufzuklären, wo zum Teufel er gelandet ist. Er möchte an die Oberfläche, obwohl er auch nicht wissen kann, was ihn dort oben erwartet. Ebenso versucht er herauszufinden, was es mit der Organisation "Eden Log" auf sich hat. Das Puzzle fügt sich immer weiter zusammen, doch werden sich Tolbiacs Lücken jemals schließen? Wird er die Wahrheit erfahren oder wird er jämmerlich in dem Unbekannten sterben?

Immortal
Die Welt ist nicht mehr so, wie wir sie kennen. Mega-City ist eine riesige Stadt, die von Technik überrollt wurde. Überall fliegen Autos durch die Gegend, Hochhäuser verschönern die Stadt und alles läuft digital. 2095 taucht ein UFO in Form von einer Pyramide auf und schwebt über der Stadt. Die Bewohner sind beunruhigt, weil sie nicht wissen, was ihnen geschehen wird. In Wirklichkeit muss  der altägyptische Gott Horus nur eine Frau finden, um seine Unsterblichkeit zu bewahren. Wenn er sein Vorhaben in die Tat umsetzen möchte, dann muss er es innerhalb von sieben Tagen schaffen. Dummerweise muss er sich mit einer bestimmten Frau paaren und das geht nur, wenn er in den Körper eines irdischen Mannes schlüpft. Nikopol kommt ihm da gerade Recht. Dieser erwachte nach 30 Jahren aus einem Kälteschlaf und ist auf der Flucht, weil er ein politischer Gefangener ist. Horus verspricht ihm aber die Freiheit, wenn er sich seinen Körper „ausleihen“ darf. Doch die Liebe macht den Gott einen Strich durch die Rechnung…

Die Qualität der drei Blu-rays:
Das Bild der einzelnen Blu-rays ist gut, nur in manchen Szenen hat man ein wenig Bildrauschen. Generell ist aber die Umsetzung auf das High Definition Medium sehr gut gelungen. Gott sei Dank hat Sunfilm nicht alle Filme auf eine Disc gebannt, sonst wäre es eine Katastrophe in Sachen Technik geworden. Die Wahl, eine Box mit drei Discs zu veröffentlichen, war richtig. Der Ton ist ebenso gut gelungen, trotzdem hätte man aus den hinteren Effektlautsprechern bei jedem Film mehr rausholen können. Der Beste ist in meinen Augen aber immer noch Eden Log, bei dem man es bei den lauten Tönen schon einmal mit der Angst zu tun bekommen könnte.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Immortal:
Bei drei Filmen ist die Chance hoch, dass ein nicht so guter dabei ist. In meinem Fall ist es Immortal, weil er mir zu abgedreht ist. Die Machart selbst kann überzeugen, doch für die Kombination aus Computeranimation und realen Schauspielern konnte ich mich nicht begeistern. Er wird sicherlich seine Fans finden, ich werde jedoch keiner! Einzig und allein die computergenerierten Bilder sehen gut aus und konnten mich ein wenig milde stimmen. In meinen Augen hat er gerade mal 5/10 Punkten verdient.

Eden Log:
Die Kombination aus "Cube" und "Silent Hill" ist sehr intelligent und die Spannungskurve geht langsam nach oben. Das Ende des Films ist überraschend und auch schockierend. Ein Horrorthriller der etwas anderen Art, der durch seine abgedrehte Story und seiner düsteren Atmosphäre total überzeugt! Wer Science-Fiction liebt, wird auch Eden Log lieben! Dieser Film wertet die Box auf - klare 8/10 Punkten.

Vidocq:
Ich kenne diesen Film seit dem Release auf DVD und ich liebe ihn. Die Spannung wächst, die Optik ist grandios und auch die Geschichte ist mal etwas anderes. Das Beste, was der Film zu bieten hat, sind die extremen Farben und die scharfe Einstellung des kompletten Bildmaterials. Science-Fiction und Thriller-Fans, die etwas Besonderes haben wollen, müssen zuschlagen! Unglaublich und definitiv 9/10 Punkte wert.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen