Scream Quadrilogy

Scream Quadrilogy

Originaltitel: Scream Quadrilogy
Genre: Thriller / Horror
Regie: Was Craven
Hauptdarsteller: Neve Campbell
Laufzeit: Ca. 462 Minuten
Label: Studiocanal
FSK 18

Scream Quadrilogy   21.03.2013 von Panikmike

„Was ist dein Lieblingshorrorfilm?“ – Mit dieser Frage begann 1996 ein Horrorfilm von Wes Craven, der mittlerweile drei Fortsetzungen zu verzeichnen hat. Studiocanal brachte nun alle vier Teile auf DVD und Blu-ray in einer Quadrology-Box in den Handel …

 

Die Geschichten um den sogenannten Ghostface Killer sind für Horrorfans nichts Neues. 1996 kam mit Scream ein Film auf dem Markt, über welchen monatelang gesprochen wurde. Für die damalige Zeit war dieses Werk was Besonderes und zog daher drei Fortsetzungen nach sich. Wes Craven hat den Nagel aber nicht nur im Bereich Horror auf den Kopf getroffen, auch der eingebaute Humor kann sich sehen lassen bzw. hören lassen. Egal welchen Teil man ansieht, die Filme sind eine gekonnte Ansammlung von Horror, Thriller und spannenden Szenen, die meistens nicht vorhersehbar sind. Auch in der heutigen Zeit kann die Serie um den Killer Fans begeistern, daher brachte Studiocanal auch alle vier Teile auf DVD und Blu-ray in einer Box heraus. Wer keinen der Filme kennt, der kann sich hier eine Zusammenfassung oder bei den jeweiligen Links weiter unten mehr dazu durchlesen.

 

Scream
In dem kleinen Dorf Woodsborospielen sich seltsame und furchterregende Szenen ab. Die Stundentin Casey muss einen grausamen Tod sterben und wird vor der Haustür von ihren Eltern tot aufgefunden. Besonders heikel an der Sache ist, dass sich bereits vor einem Jahr ähnliche Szenen abspielten: Maureen Prescottwurde auf ähnliche Art und Weise aufgeschlitzt. Doch der eigentliche Mörder Cotton Weary (LievSchreiber) sitzt längst hinter Gittern. Die Starreporterin GaleWathers (Courteney Cox) glaubt an die Unschuld von Cotton und ist deswegen auch immer hinter Neuigkeiten her, was die neu aufgetretenen Morde angeht … (mehr zum Film)

 

Scream 2
Es ist Premierenzeit: Der lang erwartete Film Stab um die Woodsboro-Mordeauf Basis des erfolgreichen Romans der Starreporterin GaleWeathersläuft in den Kinos an. Doch auch wenn die Mörder eigentlich gefasst sind, werden in der Premiere zwei hilflose Studenten umgebracht. Die ganze Stadt Woodsboro ist nach dem Chaos gerade wieder zur Ruhe gekommen, als die neue Mordserie beginnt. Dies ist spätestens dann klar, als die hübsche Cici(Sarah Michelle Gellar) auf dem Campus ermordet aufgefunden wird. Nach diesem Mord klingelt es bei einigen ehemaligen Bewohnern von Woodsboro: Der Mörder ist mit seinen Spielchen zurück … (mehr zum Film)

 

Scream 3
Mittlerweile sind von den eigentlichen Woodsboro-Mordennicht mehr viele Beteiligte übrig geblieben. Einige haben sich dazu entschlossen, abgeschieden vom Rest der Menschheit zu leben und zum Selbstschutz einen anderen Namen anzunehmen. Cotton Wearyist mittlerweile auf freiem Fuß und hat eine eigene Fernsehshow. Doch diese ist auch der Ausgangspunkt für weitere Morde. Nach einem Wettlauf mit der Zeit wird zunächst seine Freundin Christine (Kelly Rutherford) auf typische Art und Weise umgebracht. Doch dem heimlichen Mörder scheint auch die Produktion des dritten Teils der Stab-Filme nicht wirklich zu gefallen … (mehr zum Film)

 

Scream 4
15 Jahre ist es mittlerweile her, als die brutalen Morde des Ghostface Killers die Kleinstadt Woodsboro erschütterten. Pünktlich zum Jahrestag besucht Sidney, eine Überlebende dieses Massakers, die Stadt erneut. Sie ist im Rahmen einer Reise unterwegs, um ihr neues Buch vorzustellen. Herzlichst wird sie vom Sheriff Dewey und der Redakteurin Gale begrüßt. Die beiden und Sidney kennen sich noch aus der Zeit der schlimmen Ereignisse und haben dieses auch nur knapp überlebt. Doch wie sollte es nicht anders sein, beginnt der Albtraum von vorne. Weitere Morde geschehen und der Täter trägt das Gewand des Ghostface Killers … (mehr zum Film)

 

Technisch gesehen gibt es zwischen den Filmen einen gravierenden Unterschied. Der erste und der dritte Teil sind zwar qualitativ besser als eine DVD, leider wurden sie aber nicht überarbeitet. Beim zweiten Teil sieht man den Unterschied, die digital überarbeitete Fassung sieht bei weiten besser aus und kann auf ganzer Linie überzeugen. Scream 4 hingegen präsentiert sich als Glanzstück der Quadrology, was aber hinsichtlich des Veröffentlichungsjahres klar ist. Der Film ist relativ neu und kann daher hochauflösende und klare Bilder vorzeigen. Auch der Sound kann überzeugen, die Kanäle wurden gut abgemischt und die Stimmen klar getrennt. Fans von Extras können sich an den zahlreichen Spezials der Filme erfreuen. 

 

Bildergalerie von Scream Quadrilogy (12 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich mochte die Scream-Filme früher schon und kann sie auch jetzt noch gut leiden. Alle Teile sind in meinen Augen einfach zeitlos, auch wenn ich persönlich vom vierten Teil etwas enttäuscht war. Sieht man aber alle vier Teile als Gesamtwerk, so sollten sich Fans diese Box nicht entgehen lassen. Meine Recherchen haben sogar gezeigt, dass der erste Teil ungekürzt ist. Immerhin sind das zwei Minuten, welche in der normalen deutschen Fassung fehlt. Wer die Teile der Horror-Serie nicht kennt, der muss auf alle Fälle zuschlagen. Alle anderen kennen bereits die Filme und wissen, worauf sie sich einlassen. Auch wenn die Qualität der Filme nur zum Teil HD-würdig ist, so sind die vier Filme für jeden Fan Pflicht – vor allem bei einem Einführungspreis von nicht einmal 30 Euro!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen