Sleepy Hollow - Staffel 1

Sleepy Hollow - Staffel 1

Originaltitel: Sleepy Hollow - Season 1
Genre: Abenteuer-Krimi-Serie
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: Tom Mison
Laufzeit: DVD (561 Min)
Label: Fox Deutschland
FSK 16

Sleepy Hollow - Staffel 1   10.06.2015 von Panikmike

1999 erschien der Film Sleepy Hollow von Regisseur Tim Burton, der weltweit einige Preise absahnen konnte. 14 Jahre später produzierte 20th Century Fox Television eine Serie über den kopflosen Reiter und Leftenant Ichabod Crane, welche aber in der Neuzeit spielt. Ob die Serie überzeugen kann oder eher zum Davonreiten ist? Wir klären Euch auf …

 

Ichabod Crane (Tom Mison) köpft 1781 im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg einen hessischen Reiter und wird wiederrum selbst von diesem getötet. Beide Körper fallen in den Dreck, das Blut läuft aus den Wunden und vermischt sich – die Blutlinien wurden vereint, was 232 Jahre später zu einem Problem wird. Ichabods Frau und Hexe Katrina Crane (Katia Winter) verhext die Leiche von Ichabod, um sie so vor fremden Einflüssen und bösen Mächten zu schützen. Doch 2013 wird der kopflose Reiter zum Leben erweckt, um die anderen drei apokalyptischen Reiter wiederzuerwecken und den Tod über das Land zu bringen. Da die Blutlinien in der damaligen Zeit vereint wurden, wird auch Ichabod wiederbelebt. Orientierungslos irrt er umher, da er es nicht verstehen kann, dass es jetzt auf einmal fahrbare Metalluntersätze gibt und auch die Sprache so anders ist. Ebenso ist es unverständlich, dass in eine Pistole mehr als nur ein Schuss passt und dass eine schwarze Frau eine Polizistin sein darf.

 

Als er einige Tage in unserer Zeit weilt, und sich langsam mit Lt. Grace Abigail Mills anfreundet, wird Crane von Captain Frank Irving (Orlando Jones) zum Berater auserkoren.  Abigail, Frank und Ichabod verstehen langsam, dass die Kleinstadt Sleepy Hollow zum Schauplatz eines Krieges von Gut und Böse geworden ist. Crane kann dabei mit seinem Wissen über den Krieg, dem hessischen Reiter und antiker Sprachen helfen, Abigail und Frank können dafür mit neumodischen Waffen und dem Wissen der modernen Welt trumpfen. Zusammen mit Abigails Schwester Jenny Mills (Lyndie Greenwood) versuchen die drei die kommende Apokalypse aufzuhalten und müssen gegen Dämonen, den Sandmann und noch weiteren, unglaublichen Kreaturen kämpfen …

 

Sleepy Hollow – Die Serie ist nicht die erste Serienauskopplung, die auf einen Film aus den 90ern beruht. Vor kurzer Zeit haben wir Euch schon die Serien From Dusk Till Dawn (Hier der Bericht zu From Dusk Till Dawn – Staffel 1) und Fargo (Hier der Bericht zu Fargo – Staffel 1)vorgestellt, nun ist der kopflose Reiter an der Reihe. Die Hauptrolle übernahm hierbei der britische Schauspieler Tom Mison, der in unserer Gegend nicht wirklich bekannt ist. Neben ihm gesellten sich Nicole Beharie, Orlando Jones, Katia Winter, Lyndie Greenwood und John Noble dazu. Keiner außer Orlando Jones ist sonderlich bekannt, was aber nicht als negativ gewertet werden darf. Die Schauspieler können allesamt überzeugen, doch keiner kann so richtig brillieren. Tom Mison fällt dabei aber besonders durch seine alte Gepflogenheit und der alten Sprachwahl auf. Die Kombination aus Altertum und Bräuche in der Neuzeit geht auf, dennoch sind einige Dinge sehr an den Haaren herbei gezogen. Die Geschichte selbst hat nicht mehr viel mit dem damaligen Film von Tim Burton zu tun, was der größte Unterschied zu den oben genannten Serien From Dusk Till Dawn und Fargo ist. Die Geschichte wird nicht neu erzählt, sondern nimmt nur die Basis des Films auf, um eine komplett andere Welt herum zu stricken. Die Effekte dabei sind relativ gut, ein richtiges Highlight ist hier aber auch nicht zu sehen. Das Wort „solide“ trifft es in meinen Augen am besten!

 

Die Bildqualität ist gut geworden, leider wurde die Serie nur auf DVD und nicht auch auf Blu-ray veröffentlicht. Das Bild ist für eine DVD aber sehr klar und rauschfrei, ebenso strotzt das Bild voller Details. Tontechnisch arbeiten alle Boxen der Dolby-Digital-Anlage mit und auch der Subwoofer darf immer wieder einen kräftigen Wumms im Raum verteilen. 

 

Bildergalerie von Sleepy Hollow - Staffel 1 (10 Bilder)

Abschließend gibt es noch den Episodenguide der ersten Staffel:

 

  • Folge 01 – Der kopflose Reiter
  • Folge 02 – Blutmond
  • Folge 03 – Vier Tage Schlaf
  • Folge 04 – Der Name der Bestie
  • Folge 05 – Die verlorene Kolonie
  • Folge 06 – Geborgene Zeit
  • Folge 07 – Der Mitternachtsritt
  • Folge 08 – Der beste Freund
  • Folge 09 – Das Geisterhaus
  • Folge 10 – Der Preis des Lebens
  • Folge 11 – Washingtons Bibel
  • Folge 12 – Der Unverzichtbare
  • Folge 13 – Höllen auf Erden

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich mag Serien und war natürlich auch auf die Neuauslegung des kopflosen Reiters gespannt. Da der Film allerdings so gut und einer meiner Lieblingsfilme ist, war ich doch ein wenig skeptisch. Sleepy Hollow – Die Serie ist gut, doch komplett überzeugen konnte sie mich nicht. Die meisten der 13 Episoden sind unterhaltsam und spannend, dennoch gibt es einige Längen, die sehr langweilig und uninteressant sind. So ist zum Beispiel die fünfte Folge mit dem kleinen Jungen aus der verlorenen Kolonie sehr spannend und gut inszeniert und schon eine Episode später sitzt man vor dem TV und wundert sich, wohin die Spannung nun verflogen ist. Alles in allem bekommt man aber mit der Serie eine spannende Kombination aus Abenteuer, Mystik, Krimi und Action. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen