Springflut - Staffel 1

Springflut - Staffel 1

Originaltitel: Springfloden
Genre: Thriller • Drama
Regie: Niklas Ohlson • Mattias Ohlsson
Hauptdarsteller: Julia Ragnarsson • Kjell Bergqvist
Laufzeit: DVD (443 Min) • BD (443 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 12

Springflut - Staffel 1   30.11.2017 von MarS

Der schwedische Autor Rolf Börjlind, spezialisiert auf Kriminalromane, erschuf gemeinsam mit seiner Frau Cilla im Jahr 2012 die Rönning/Stilton-Reihe, die inzwischen vier Bände umfasst. Der erste Roman dieser Reihe wurde nun auch als Serie adaptiert, wofür Rolf und Cilla Börjlind selbst das Drehbuch verfassten. Wir haben uns Springflut für Euch angesehen...

 

Die angehende Polizistin Olivia Rönning muss sich für ihre Semesterarbeit mit einem mysteriösen Mordfall aus dem Jahr 1990 beschäftigen, bei dem eine unbekannte Frau am Strand der Insel Nordkoster bis zu den Schultern eingegraben wurde und in der folgenden Springflut ertrank. Als Olivia feststellt, dass ihr inzwischen verstorbener Vater an den damaligen Ermittlungen beteiligt gewesen ist, entwickelt sie eine regelrechte Obsession und ist versessen darauf, den Fall erneut aufzurollen. Um an die nötigen Informationen zu gelangen muss sie jedoch zunächst den einstigen Hauptermittler Tom Stilton finden, der wie vom Erdboden verschluckt zu sein scheint. Stilton lebt inzwischen auf der Straße und hat dort mit eigenen Problemen zu kämpfen, denn eine Gruppe Jugendlicher überfällt und verprügelt immer häufiger Obdachlose, um die Videos davon anschließend ins Netz zu stellen. Unterdessen stößt Olivia auf immer mehr Hinweise, die mit dem Mord auf Nordkoster in Verbindung stehen, doch ein Beweis der auf den wahren Täter und die Identität der Ermordeten hindeutet bleibt noch immer aus... 

 

Springflut - Staffel 1 beweist mal wieder, dass Skandinavien einfach ein Talent dafür hat, hervorragende Krimis und Thriller im Film- und Serienformat zu produzieren. Allerdings hebt sich Springflut schon alleine wegen seiner optischen Gestaltung deutlich von anderen Genrevertretern aus dem hohen Norden ab, denn im Gegensatz zur trist-unterkühlten Farbgebung seiner Kollegen besticht die Serie durch seine weitestgehend freundliche, warme Gestaltung, die im krassen Gegensatz zum dramatischen Geschehen steht. Was allerdings nicht heißen soll, dass die Atmosphäre deswegen fröhlich ist, denn die Inszenierung ist trotz allem extrem intensiv und wie von skandinavischen Produktionen gewohnt sehr melancholisch. Dies wird auch vom tollen Soundtrack unterstrichen, der über eine ähnliche Kraft und Energie verfügt wie beispielsweise beim norwegischen Serien-Highlight Lifjord - Der Freispruch. Die Handlung von Springflut ist dabei sehr vielschichtig und verfügt über jede Menge zunächst unscheinbare Verstrickungen, die dafür sorgen, dass die Spannung durchwegs aufrechterhalten wird und man als Zuschauer immer wieder von neuen Zusammenhängen überrascht wird. Und auch hier ist die Serie für eine ungewöhnliche Überraschung gut, denn die Inszenierung ist zwar überwiegend dialoglastig, dabei jedoch lange nicht so ruhig wie man es aus Skandinavien kennt. Immer wieder wird der Zuschauer sowohl durch kleinere Actionmomente als auch durchaus brutale Gewaltspitzen aus der Szenerie herausgerissen, was durch die eindringliche Gestaltung oftmals für ein unwohles Gefühl in der Magengegend sorgt. Herausragend sind die Leistungen der Darsteller, die nicht nur perfekt für die jeweilige Rolle ausgewählt wurden, sondern ihren Figuren auch eine intensive Glaubwürdigkeit verleihen und sich absolut natürlich und authentisch präsentieren. 

 

Bildergalerie von Springflut - Staffel 1 (11 Bilder)

Die hohe Qualität der Serie setzt sich auch im technischen Bereich der Blu-ray fort. Sehr scharfe und ausgewogen kontrastierte Bilder liefert einen hohen Detailreichtum, der in Nahaufnahmen jede einzelne Pore offenbart. Die Farbgebung ist wie bereits erwähnt überwiegend warm aber natürlich. Kleiner Kritikpunkt ist dezentes Banding, was sich ab und zu in hellen Bereichen bzw. auch in Unterwasseraufnahmen (Stichwort: Intro) bemerkbar macht - wirklich störend ist dies aber letztendlich nicht. Die Tonspur präsentiert sich unerwartet weitläufig und weiß gezielt alle Boxenbereiche einzusetzen, wenn es das Geschehen erfordert. Die Sprachausgabe ist klar und differenziert ortbar, während sich der tolle Soundtrack angenehm einbindet. 

 

Abschließend der Episodenguide zu Springflut - Staffel 1:

 

  • Folge 01 - Schatten der Vergangenheit
  • Folge 02 - Vergeltung
  • Folge 03 - Vermisst
  • Folge 04 - Erdrückender Beweis
  • Folge 05 - Das Vermächtnis

Das Fazit von: MarS

MarS

Und wieder darf der Zuschauer ein echtes Serienhighlight aus Skandinavien im heimischen Wohnzimmer genießen, das durch seine intensive Inszenierung und die hervorragenden Darsteller zu überzeugen weiß. Springflut - Staffel 1 liefert eine spannende, vielschichtige und fesselnde Geschichte, die einen nicht zuletzt neben der ohnehin schon souverän erzählten Geschichte auch durch ihren Bezug zum Zeitgeschehen packt und immer wieder auch emotional trifft. Wem Lifjord - Der Freispruch gefallen hat, der sollte bei Springflut ebenfalls zugreifen! Ich für meinen Teil freue mich sehr darüber, dass eine zweite Staffel bereits in Planung ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen