Strike the Blood - Vol. 04

Strike the Blood - Vol. 04

Originaltitel: Strike the Blood
Genre: Action • Fantasy
Regie: Takao sano • Hideyo Yamamoto
Laufzeit: DVD (150 Min) • BD (150 Min)
Label: Kazé Anime
FSK 16

Strike the Blood - Vol. 04   22.05.2018 von MarS

Nach der überraschend starken dritten Volume von Strike the Blood war die Spannung groß, ob die Animeserie auf diesem Weg einen gelungenen Abschluss präsentieren wird. Die Antwort gibt es nun mit Strike the Blood - Vol. 04...

 

Was bisher geschah:

Strike the Blood - Vol. 01

Strike the Blood - Vol. 02

Strike the Blood - Vol. 03

 

Inhalt

 

Der Hexe Aya Tokoyogi ist es gelungen, alle Magie von der Insel Itogami zu verbannen und sogar Kojou schwer zu verletzen. Damit ist sie kurz davor ihr Ziel zu erreichen, die Welt nach ihren Vorstellungen neu zu erschaffen, doch Kojou gelingt es schließlich, seine volle Kraft als Vierter Shinso freizusetzen. Bereits kurze Zeit später steht jedoch schon die nächste Gefahr aus der Vergangenheit vor der Tür, und das gerade als Yukina ohne ihre Lanze auf dem Weg zu einer Klassenfahrt ist und damit Kojou nicht beschützen kann. Doch all dies ist nur der Anfang für den größten Kampf, den Kojou jemals zu bestreiten hatte, denn ein unbesiegbar erscheinender Gegner setzt noch einmal alles daran, die Insel Itogami zu vernichten und alles Leben dort auszulöschen...
 

Wie bereits erhofft gelingt es auch der vierten und damit finalen Volume von Strike the Blood seine Handlung nicht auf die einzelnen Arcs zu beschränken, sondern ein stimmiges, fortlaufendes und absolut würdiges Finale zu erschaffen. Hier wird noch einmal alles gegeben, um dem Zuschauer ein spektakuläres und unterhaltsames Ende zu präsentieren, was dank rasanter aber ansprechender Kombination aus allen bekannten Elementen hervorragend funktioniert. Noch einmal betreten neue Gegner das Spielfeld, die für schöne Abwechslung sorgen, während alle bisherigen Figuren noch einmal einen ansprechenden Auftritt im Kampf gegen die bösen Mächte erhalten und damit sogar für die ein oder andere emotionale Situation sorgen. Zusätzlich liefert die finale Arc einen schon episch anmutenden Endkampf, der wirklich toll in Szene gesetzt wurde und für eine runden Abschluss der Serie sorgt. Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn es einer Animeserie tatsächlich gelingt, sich über die gesamte Laufzeit weiter zu entwickeln, und auch Strike the Blood ist einer dieser Kandidaten, welcher seine anfänglichen Schwierigkeiten im späteren Verlauf weitestgehend beseitigen kann. Fantasy, Action, Humor und Erotik halten sich hier die Waage und können dank immer konsequenterem Handlungsaufbau am Ende wirklich überzeugen.

 

Details der Blu-ray

 

Wider Erwarten erweist sich das Bild der vierten Volume als technisch am Schwächsten. Lieferte die Schärfe bereits in Volume 03 die ersten abfallenden Werte, ist es hier leider gerade das Finale, welches mit verschwommenen Kanten und jeder Menge unschön fokussierten Aufnahmen für einen negativen Beigeschmack sorgt und es stellenweise sogar sehr anstrengend macht, das rasante Geschehen zu verfolgen. Die Farbgebung bleibt weiterhin kräftig und vielseitig, während sich auch die im Endkampf verstärkt auftretenden Effekte sehr gut mit einbinden. Die Tonspur bietet wie gewohnt eine dynamische, angenehme Abmischung, die sich jedoch auf den vorderen Boxenbereich beschränkt. 

 

Bildergalerie von Strike the Blood - Vol. 04 (6 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 19 - Pause für die Obervierer IV
  • Episode 20 - Die Rückkehr des Alchimisten I
  • Episode 21 - Die Rückkehr des Alchimisten II
  • Episode 22 - Die Rückkehr des Alchimisten III
  • Episode 23 - Das Reich der Dämmerung I
  • Episode 24 - Das Reich der Dämmerung II

 

© Gakuto Mikumo / ASCII MEDIA WORKS / PROJECT STB


Das Fazit von: MarS

MarS

Strike the Blood - Vol. 04 beschert der Serie einen tollen Abschluss und kann die in der dritten Volume erstmals vorhandenen, fortlaufenden Storyelemente stimmig weiterführen. Auch wenn nicht alle Fragen beantwortet werden rundet das spektakuläre Ende die Serie ansprechend ab und bietet noch einmal tolle Unterhaltung. Strike the Blood ist im Gesamtbild eine fantasylastige Actionserie mit viel Humor und einer ordentlichen Prise Erotik, die zwar anfangs eine starke Arc-Ausrichtung aufweist, sich jedoch im weiteren Verlauf als durchaus interessantes Gesamtkonstrukt erweist. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen