The Aliens

The Aliens

Originaltitel: The Aliens
Genre: TV-Serie • Fantasy • Science Fiction
Regie: Jonathan van Tulleken • Lawrence Gough
Hauptdarsteller: Michael Socha
Laufzeit: DVD (270 Min)
Label: Polyband
FSK 16

The Aliens   28.10.2016 von Panikmike

Zwischen 2009 und 2013 wurden in England fünf Staffeln der hauseigenen Serie Misfits ausgestrahlt, welche nicht nur Englänger begeistern konnte. Die etwas andere Serie gewann ein paar Preise und die Schöpfer des Kultes haben erneut zugeschlagen. Worum es in The Aliens geht und ob wir begeistert waren…? Lest weiter…

 

Vor über 40 Jahren hatte die Welt den ersten Kontakt mit Aliens, genauer gesagt sind sie in England gelandet. Lange wurde eine Eingliederung in die Menschheit versucht, doch jegliche Bemühung schlug fehl. Seit dem wohnen die Aliens genannt „Morks“ in einem speziellen Stadtteil namens Troy, welcher fein säuberlich von der restlichen Bevölkerung mit einer hohen Mauer und einem Grenzposten getrennt wurde. Lewis (Michael Socha) ist ein Grenzsoldat, der Tag ein Tag aus das Sperrgebiet bewacht, Aliens zur Markierung ein gelbes Armband anlegt und unter Verdacht stehende Außerirdische durchsucht. Von seinen Kollegen wird er akzeptiert, doch durch seine schusselige Art gewinnt er bei ihnen keine Blumen. Einen Freund hat er zwar auf der Arbeit, jedoch ist ihm Dominic (Jim Howick) zu aufdringlich und außerdem ist er einer von denen!

 

Zu Hause hat Lewis zwar eine Familie, der er aber am liebsten den Rücken kehren würde. Sein Vater ist starker Alkoholiker, seine Mutter ist nicht mehr bei ihnen und seine Schwester ist eine Junkie-Braut, die sich mit Drogen über Wasser hält. Sie verkauft die Haare der Aliens, welche als Joint stark auf die Psyche wirken und daher bei den Menschen verboten worden ist. Ihr Mann hilft jederzeit zu ihr, allerdings lässt er sie auch im Stich, wenn es wirklich draufankommt.

 

Eines Tages ändert sich jedoch die komplette Weltanschauung und Einstellung von Lewis, da er entdeckt, dass er selbst ein halber Außerirdischer ist. Seine Mutter hatte anscheinend eine Affäre mit einem Mork und sein richtiger Vater sitzt im Gefängnis. Auf der Suche nach Antworten, muss er zum einen seinen leiblichen Vater kennenlernen, zum anderen muss er sich in das Alienviertel begeben, um dort mehr herauszufinden…

 

Die Schöpfer der Serie Misfits hatten mit der Serie von 2009 bewiesen, dass sie mit ihrem Humor und auch der neuartigen Geschichte viele Fans generieren können. Auch The Aliens ist anders als andere Serien und genau das ist der Punkt, warum man als Fan einen Blick riskieren sollte. Zum einen ist die Geschichte sehr gut durchdacht, spannend inszeniert und auch von den Schauspielern schön erzählt, zum anderen kommt der Humor nicht zu kurz und man fühlt sich daher permanent gut unterhalten. Jede der sechs Episoden dauert eine Dreiviertelstunde, was der mittlerweile standardisierten Episoden-Länge der meisten Serien entspricht. Leider umfasst die Serie nur sechs Folgen und eine Fortsetzung wurde zwar geplant, aber laut Recherche im Internet gecancelled.

 

Bildergalerie von The Aliens (8 Bilder)

Die Serie gibt es nur auf DVD, die Qualität hierbei ist aber super. Die Bilder sind farbenfroh, scharf und für eine DVD sehr gut. Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen, die eine oder andere Stimme dürfte einem Filmfan bekannt sein. Die musikalische Untermalung passt sehr gut ins Geschehen und fetzt in manchen Szenen richtig. An Extras gibt es ein paar Features inklusive diversen Interviews.

 

Abschließend noch der kurze Episodenguide:

 

  • Folge 01 – Das Halbblut
  • Folge 02 – Die Rückkehr
  • Folge 03 – Die Falle
  • Folge 04 – Der Tunnel
  • Folge 05 – Der Auftragskiller
  • Folge 06 – Der Plan

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich hatte bis kurz vor dem Release von der Serie nichts gehört, als sie dann aber in die Redaktion flatterte, musste ich einen Blick riskieren. Diesen habe ich nicht bereut, denn The Aliens ist humorvoll, actionreich und voller guter Ideen. Wer auf britischen Humor wie zum Beispiel bei Misfits steht und gute Schauspieler in einer gut konstruierten Geschichte sehen möchte, der muss zugreifen. Die zweite Staffel wurde schon in Auftrag gegeben und angekündigt, aber anscheinend auch schon wieder seitens der Macher storniert. Ich kann an dieser Stelle nur hoffen, dass es eine Falschmeldung war oder dass die Geldgeber nochmal zur Besinnung kommen. Ich finde die Serie gut und würde mich auf neue Folgen freuen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen