The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung

The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung

Originaltitel: The Dark
Genre: Horror • Drama
Regie: Justin P. Lange • Klemens Hufnagl
Hauptdarsteller: Nadia Alexander • Toby Nichols
Laufzeit: DVD (95 Min) • BD (95 Min)
Label: Studio Hamburg Enterprises
FSK 16

The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung   27.09.2019 von MarS

Horrorfilme aus Österreich haben sich inzwischen bei Genrefans als echte Geheimtipps etabliert. Beruhend auf dem gleichnamigen Kurzfilm drehte Justin P. Lange nun gemeinsam mit Kameramann und Co-Regisseur Klemens Hufnagl den Genrevertreter The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung, und verlegte dafür die Dreharbeiten kurzerhand nach Kanada...

 

Inhalt

 

In dem abgelegenen Waldstück "Devil´s Den", wo regelmäßig Menschen verschwinden, soll ein Monster sein Unwesen treiben. Genau hier will der Kriminelle Josef Hofer (Karl Markovics) auf der Flucht vor der Polizei untertauchen. Vor Ort stößt er auf eine leerstehende Hütte, die er als Unterschlupf nutzen will, doch hier ist das Zuhause des untoten Mädchens Mina (Nadia Alexander), die sich von Josef bedroht fühlt. In Josefs Kofferraum entdeckt sie schließlich Alex (Toby Nichols), einen Jungen der gewaltsam seines Augenlichts beraubt wurde. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft...

 

Obwohl die Geschichte einer tragischen Freundschaft zwischen Mensch und Monster wohl so alt ist wie die Geschichte des Horrors selbst, gelingt es der österreichischen Produktion The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung nicht nur, gängige Klischees weitestgehend außen vor zu lassen und damit neue Wege zu beschreiten, sondern trotz allem auch seine Eigenständigkeit zu bewahren. Unter anderem liegt dies an der kunstvoll arrangierten, oftmals sehr minimalistischen Inszenierung, die auf einen beständigen Score ebenso verzichtet wie auf lange Dialogpassagen. Aber auch die ganz nebenbei verwobenen Verbeugungen ans Horrorgenre tun ihr übriges, um dem Genrefan immer wieder ein Schmunzeln zu entlocken. Schwierig wird es allerdings bei der Erzählung, die oftmals sehr zäh und extrem langsam voranschreitet und den Film damit schon beinahe in die Arthouse-Schiene rutschen lässt. Beinahe deswegen, weil vereinzelt und gezielt eingesetzte Gewaltausbrüche den Zuschauer ebenso rasant wieder zurück in die Handlung ziehen, wie diese in kurz zuvor verloren hat. The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung ist mit viel Gespür inszeniert und gibt sich sichtlich Mühe, bekannten Wegen bewusst aus dem Weg zu gehen, vergisst bei aller visueller und inhaltlicher Kraft aber immer wieder, den Zuschauer unterhaltsam bei Laune zu halten. An den Schauspielern liegt dies nicht, denn sowohl der bekannte Karl Markovics in seinem eher kurzen Auftritt, als auch die beiden großartig agierenden Jungdarsteller Nadia Alexander und Toby Nichols, wissen auf ganzer Linie zu überzeugen. Für einen weiteren Geheimtipp aus Österreich reicht es insgesamt leider nicht, dazu ist der Film einfach zu speziell, sehenswert ist die ungewöhnliche Genremixtur aber trotzdem allemal. Damit reiht sich The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung in außergewöhnliche Streifen wie Hereditary - Das Vermächtnis oder auch The VVitch ein, die sich fernab vom Mainstream bewegen und dementsprechend schwer Anschluss finden.

 

Bildergalerie von The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung (6 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Das Bild der Blu-ray ist sehr sauber, scharf und kräftig kontrastiert. Der Schwarzwert liefert satte, sehr dunkle Bereiche, verschwimmende Details und extrem finstere Bildbereiche sind stilmitteltechnisch gewollt. Die Tonspur erweist sich als klar, kraftvoll und dynamisch abgemischt und sorgt für eine tolle Räumlichkeit. Allerdings wirken die Effekte, aber auch das kunstvolle Sounddesign, deutlich zu laut und überlagernd.

 

Bilder © Studio Hamburg Enterprises GmbH


Das Fazit von: MarS

MarS

The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung ist ein durchaus intensives Horrordrama, das bewusst gängige Klischees missachtet und durch seine minimalistische, kunstvolle Inszenierung erfrischend unverbrauchte Wege geht. Leider vergisst der Film dabei streckenweise, dass dadurch die Erzählung etwas zäh gerät, und vereinzelte Gewaltausbrüche nicht ausreichen, um dieses Problem komplett zu beseitigen. The Dark - Angst ist deine einzige Hoffnung ist ein sehenswerter, ungewöhnlicher Genrebeitrag, dessen Mixtur und Art der Inszenierung jedoch sehr speziell ausgefallen ist und daher wohl kein breites Publikum finden wird.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen