The Good Doctor - Die komplette erste Season

The Good Doctor - Die komplette erste Season

Originaltitel: The Good Doctor
Genre: Drama
Regie: David Shore et al.
Hauptdarsteller: Freddie Highmore
Laufzeit: DVD (741 Min)
Label: Sony Pictures Entertainment
FSK 12

The Good Doctor - Die komplette erste Season   04.01.2019 von GloansBunny

Arztserien gibt es wie Sand am Meer und um aus der breiten Masse herausstechen zu können, bedarf es einiger Kreativität. Wie sich The Good Doctor mit seinem besonderen Konzept schlägt, lest Ihr hier...


Inhalt


Dr. Shaun Murphy (Freddie Highmore) ist ein junger, begnadeter Chirurg und doch nicht in der Lage, für seinen Beruf so wichtige zwischenmenschliche Beziehungen herzustellen. Er ist stets ehrlich und sehr direkt, kann mitunter extrem komplexe Zusammenhänge von Krankheiten und Ereignissen eruieren und teilt seinen Patienten gerne auch einmal mit, dass sie sterben werden. Mit seinem seltsamen Verhalten zieht er sich den Unmut vieler seiner älteren Kollegen am renommierten San José St. Bonaventure Hospital zu, denn Shaun ist Autist mit Inselbegabung.


Während sich sein Mentor und Ziehvater Dr. Glassman (Richard Schiff) darum bemüht, den in vielen sozialen Angelegenheiten hilflosen Shaun ins Arbeitsleben zu führen, stößt dieser auf den Widerstand der Oberärzte Dr. Melendez (Nicholas Gonzalez) und Dr. Andrew (Hill Harper). Obwohl der eigenwillige Murphy im Operationssaal und der Notaufnahme mit seinem außergewöhnlichen Talent brillieren kann, stößt er vielen Mitmenschen immer wieder emotional vor den Kopf und macht es somit seinen aufgeschlosseneren Kollegen Jared Kalu (Chuku Modu) und Claire Browne (Antonia Thomas) sehr schwer, ihn zu akzeptieren. Das auf Profit und Ansehen ausgelegte Unternehmen legt dem jungen Genie nicht nur berufliche Steine in den Weg, sondern auch soziale Hürden. Die erschwerte Kommunikation zwischen Shaun und seiner Umwelt, sein in sich geehrtes Auftreten und seine vielen Ticks sorgen immer wieder für Beschwerden seitens der zahlenden Patienten und seiner Vorgesetzten. Doch trotz seiner Behinderung kämpft Shaun darum, ein eigenständiges Leben zu führen und sich in die für ihn fremde Welt zu integrieren. Als er jedoch auf viel Ablehnung stößt und er zudem seinen sozialen und wirtschaftlichen Rettungsanker Dr. Glassman zu verlieren droht, gerät das Leben des in vielen Bereichen auf Hilfe angewiesenen Autisten aus dem Ruder zu laufen...

 

Details der DVDs

 

Die fünf DVDs der in einem ansehnlichen Schuber verpackten ersten Staffel von The Good Doctor überzeugen mit einem scharfen, sauberen Bild und natürlich-satten Farben. Die Animationen von Shauns imaginären Vorstellungen von Anatomie und chirurgischen Vorgehensweisen fügen sich durch ihr Design stimmig in die realitätsnahen Krankenhausbilder ein und ermöglichen eine gewisse Nachvollziehbarkeit der Inselbegabung. Die wahlweise deutsche, englische oder spanische Tonspur brilliert mit glasklarem 5.1-Sound und bedarf trotz seiner hohen Schlagzahl an Dialogen kaum einer Korrektur. Zudem gibt es für Interessierte im Bonus-Bereich allerlei entfallene Szenen, Outtakes und interessante Featurettes mit Einblicken hinter die Kulissen zu entdecken.

 

Bildergalerie von The Good Doctor - Die komplette erste Season (15 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 01- Ein außergewöhnliches Talent
  • Episode 02 - Fremde Federn
  • Episode 03 - Nur ein einziges Glas
  • Episode 04 - Gegen alle Vernunft
  • Episode 05 - Die Hoffnung stirbt zuletzt
  • Episode 06 - Massenanfall
  • Episode 07 - Der autistische Patient
  • Episode 08 - Apfel
  • Episode 09 - Kleines Herz
  • Episode 10 - Freiheit oder Tod
  • Episode 11 - Auszeit
  • Episode 12 - Untrennbar verbunden
  • Episode 13 - Sieben Gründe fürs Lügen
  • Episode 14 - Im falschen Körper
  • Episode 15 - Die Leber des Killers
  • Episode 16 - Der Wert des Lebens
  • Episode 17 - Alles nur für ein Lächeln
  • Episode 18 - Kunstfehler

Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Bei Filmen und Serien über das Thema Autismus bin ich von Natur auf und aus eigenen Erfahrungen heraus eher skeptisch, auch wenn mich beispielsweise The Big Bang Theory immer zum Lachen bringt. Im wahren Leben jedoch haben es Menschen mit Autismus nicht immer so leicht, wie auch The Good Doctor zeigt. Die Schwierigkeiten in sozialen und kulturellen Beziehungen sowie diverse typische Verhaltensweisen können Freddie Highmore und seine Kollegen aber außergewöhnlich glaubhaft darstellen. The Good Doctor gelingt der Spagat zwischen Melodramatik, realistischem Krankenhaus-Alltag und der Präsentation Tücken des Alltags für autistische Menschen mit Inselbegabung, ohne dabei an Spannung oder Sympathie zu verlieren. Viele kleine Details lassen mich tatsächlich Parallelen zu meinem Bruder erkennen, der allerdings weitaus mehr an Rain Man als an das Genie Shaun Murphy angrenzt. Wer Lust auf eine kurzweilige, fesselnde Serie mit Mut zur Lücke und authentischen Darstellern hat, der sollte sich The Good Doctor nicht entgehen lassen.


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentare[X]

[X] schließen