The Outsider

The Outsider

Originaltitel: The Outsider
Genre: Thriller
Regie: Brian A. Miller
Hauptdarsteller: Craig Fairbrass
Laufzeit: DVD (91 Min) • BD (96 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 18

The Outsider   10.04.2015 von GloansBunny

Eine entführte Tochter, ein Ex-Elitesoldat und ein blutiger Rachefeldzug eines Vaters- wer jetzt an 96 Hours - Taken denkt, liegt falsch. Denn The Outsider möchte mit ähnlichen Ambitionen auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Ob es dem B-Movie gelingt? GloansBunny wagt einen Blick ...

 

Lex Walker (Craig Fairbrass), einst Elitesoldat des britischen Militärs, heute Söldner bei einer privaten Sicherheitsfirma auf Auslandseinsatz in Afghanistan, ereilt eine schreckliche Nachricht. Die Leiche seiner Tochter Samantha (Melissa Ordway) soll in Los Angeles aufgefunden worden sein. Fassungslos und voller Zweifel reist Walker in die USA, nur um dort festzustellen, dass der Leichnam zwar sämtliche Papiere seiner Tochter bei sich hat, es sich aber definitiv nicht um Samantha handelt. Kurzum macht sich Walker auf die Suche nach der Verschwundenen und trifft auf deren zwielichtigen Arbeitgeber Schuuster (James Caan) und dessen Schläger. Alles deutet auf eine riesige Verschwörung hin, in der Menschen getötet und deren Identität verkauft wird. Doch dem ermittelnden Polizisten Detective Klein (Jason Patric) ist Walkers Eigeninitiative ein Dorn im Auge und Lex schlittert ohne Rückendeckung in einen Kampf gegen das Verbrechen. Um seine Tochter wieder zu finden riskiert er alles, sogar sein Leben ...

 

Bildergalerie von The Outsider (9 Bilder)

The Outsider beginnt spannend und macht Lust auf mehr- bis der klischeehafte Hauptcharakter Lex Walker auftaucht. Bereits nach rund fünf Minuten flacht der Spannungsbogen des B-Movies extrem ab und The Outsider mutiert zu eines Aneinanderreihung immer gleicher Szenen: Auto fährt über die Autobahn, Walker sucht eine Firma, Bar oder Wohnung auf, Walker prügelt sich oder tötet jemanden und fährt wieder über die Autobahn, sucht eine Firma, Bar oder Wohnung auf und so weiter. Die Story ist mehr als langweilig, die Action passabel, aber aufgesetzt und die einzelnen Figuren sind so gesichtslos, dass man sie jederzeit verwechseln kann. Und so entwickelt sich der Film schon nach kurzer Zeit zu einer langatmigen, einschläfernden Qual, die so zäh ist wie ein wochenlang gekauter Kaugummi. The Outsider ist meilenweit entfernt von Liam Neesons Spannungskracher 96 Hours - Taken und macht seinem Namen alle Ehre: The Outsider ist ein Außenseiter, den nur wenige mögen.

 

Hinzu kommt die miserable Qualität des Streifens. Unschärfen und blendende Lichteffekte, blasse Farben und ein nerviger, aufdringlicher Soundtrack hüllen die schöne Kulisse Los Angeles in äußerst schlechtem Gewand. Die deutsche Synchronisation klingt billig und übertrieben und das ständige "Äh" und "Ähm" des Schuuster-Sprechers strapazieren das Gehör des Zuschauers. Der Extras-Bereich ist ebenso mager wie der Film selbst: das obligatorische Wendecover und ein simpler Originaltrailer sind alles, was dieses Stück verschwendeter Zeit zu bieten hat.

Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

The Outsider beginnt zunächst spannend und vielversprechend, doch schon nach wenigen Minuten verflüchtigt sich der positive Ersteindruck. Die vermeintliche Machart im 96 Hours - Taken Stil entpuppt sich schnell als langweilige Aneinanderreihung immer gleicher Szenen, garniert mit einem unsympathischen Hauptcharakter, aufdringlichem Soundtrack und einer sehr unschönen deutschen Tonspur. Die Monotonie der Abläufe (Auto fährt über Autobahn, Typ geht in ein Gebäude, Typ macht Ärger und steigt wieder ins Auto, fährt auf die Autobahn...) und das extrem nervige "Ähm" und "Äh" des Bösewichtes lassen die Finger permanent Richtung Stop-Taste der Fernbedienung wandern. Doch als erfahrene Filmtesterin konnte ich meine Finger unter Kontrolle halten- meine Augen jedoch nicht. Mehrfach bin ich eingeschlafen und erst Minuten später wieder aufgewacht. The Outsider ist wahre Zeitverschwendung...


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen