The Quest - Die komplette 4. Staffel

The Quest - Die komplette 4. Staffel

Originaltitel: The Librarians
Genre: Abenteuer • Fantasy
Regie: Noah Wyle • Dean Devlin • Marc Roskin
Hauptdarsteller: Noah Wyle
Laufzeit: DVD (506 Min) • BD (506 Min)
Label: Universum Film

The Quest - Die komplette 4. Staffel   20.04.2018 von Born2bewild

Die Bibliothekare sind wieder los (Hier unser Review zur dritten Staffel). In The Quest – Die komplette vierte Staffel begeben sich der nun zur Stammbesetzung gehörende Noah Wyle und seine Begleiter auf die letzte Reise. Denn leider wurde die Serie nach der vorliegenden Staffel eingestellt. Ob nachvollziehbar oder nicht, dass erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Inhalt

 

An den Niagara Fällen wird ein Artefakt gestohlen, was zu einem Alarm in der Bibliothek führt. Jenkins (John Larroquette) ist besorgt, denn das Artefakt ist eines der vier Ecksteine der Bibliothek von Alexandria. Diese wurde vor langer Zeit in einem Paralleluniversum versteckt und kann mit Hilfe der Ecksteine zurückgeholt werden. Das Problem ist dabei, dass sie so umfangreich ist, dass ihre Anwesenheit sämtliches Wissen und alle Bibliotheken, einschließlich der Bibliothek, die Jenkins und sein Gefolge beschützen, zerstören würde. Schnell finden Flynn (Noah Wyle) und die anderen Bibliothekare heraus, dass hinter der Suche nach den Ecksteinen ein radikaler, christlicher Geheimbund, der Orden der Schatten steckt. Der ist darauf aus, alle Technik und alles Wissen der Menschheit zu verbannen, so dass sie sich wieder auf den Glauben konzentrieren können. Doch die Bibliothekare haben einen Nachteil: Sie wissen im Gegensatz zum Orden der Schatten nicht, wo sich die Ecksteine befinden. Aber Jenkins wäre nicht dort, wo er jetzt ist, hätte er nicht noch einen Trumpf im Ärmel, sehr zu Flynns bedauern…

 

Welchen Trumpf hat Jenkins noch im Ärmel? Wird es den Bibliothekaren gelingen, dem Orden der Schatten das Handwerk zu legen?

 

Die vierte Staffel ist – leider? – auch die letzte der berühmten Bibliothekare. Positiv ist, dass Noah Wyle jetzt zum Stammcast gehört.  Leider kann er aber die im Vergleich zur dritten Staffel eher lahmen Episoden nicht retten. Die vierte Staffel ist kein Weltuntergang, aber sie hält einen auch nicht lange am Bildschirm. Irgendwie ist da die Luft raus. Somit können wir sehr gut verstehen, dass die Serie abgesetzt wurde. Positiv zu erwähnen ist, neben zwei Folgen mehr als bei den Vorgängerstaffeln, noch das Staffel- und somit Serienfinale. Es ist nicht sonderlich spektakulär, hat aber zumindest den Vorteil, kein Cliffhanger zu sein, so dass es als Ende der Serie durchaus akzeptabel ist.

 

Bildergalerie von The Quest - Die komplette 4. Staffel (10 Bilder)

Details der DVDs

 

Die Bildqualität der DVDs ist für das Medium sehr gut. Sie weisen eine sehr gute Bildschärfe auf und auch einen ausgeglichenen Kontrast. Ebenfalls positiv ist der Sound, der dem Zuschauer einen angenehmen Raumklang bietet. Leider bieten die DVDs auch keine Extras.

 

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Der Orden der Schatten
  • Episode 02 - Die Göttin des Glücks
  • Episode 03 - Der Dieb der Weihnacht
  • Episode 04 - Die Magie des Kinos
  • Episode 05 - Die Krone der Blutgräfin
  • Episode 06 - Die Gräber der Zeit
  • Episode 07 - Die Legende vom Teufelswald
  • Episode 08 - Die Fee in der Schneekugel
  • Episode 09 - Das zerbrochene Medaillon
  • Episode 10 - Der Typ namens Jeff
  • Episode 11 - Der Kampf auf Leben und Tod
  • Episode 12 - Die Echos der Erinnerung

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Nachdem Josi schon bei der zweiten Staffel ausgestiegen ist, ich aber bei der dritten Staffel wieder überzeugt war, überredete ich sie, nochmal die erste Folge der Vierten anzusehen. Allerdings hat diese leider sehr nachgelassen. Somit würde ich sagen, dass die dritte Staffel mit Abstand die stärkste ist. Meine Hoffnung war ja ursprünglich, dass mit Noah Wyle das Feeling wie in den Kinofilmen aufkommt, aber irgendwie wirkt das Ganze etwas zu albern und die Geschichten haben kaum Tiefe. Immerhin bleibt das Ende nicht offen, so findet die letzte Folge doch einen sehr interessanten Ansatz, der aber ein wenig zu schnell endet. Ich weiß nicht ob ich enttäuschter bin, dass die Serie abgesetzt wurde, oder was in der vierten Staffel daraus geworden ist… somit leider nur 6/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen