The Ring 1 - 4

The Ring 1 - 4

Originaltitel: Ringu / Ringu 2 / Ringu 0 / Rasen
Genre: Horror
Regie: Hideo Nakata / Norio Tsuruta / Jôji Iida
Hauptdarsteller: Matsushima Nanako
Laufzeit: Ca. 95 / 95 / 99 / 97 Minuten
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 18

The Ring 1 - 4   07.02.2013 von Panikmike

2002 kam in den USA ein Horrorfilm auf dem Markt, der Kritikern auf der ganzen Welt gefallen hat. Film-Fans wissen allerdings, dass es eine Neuverfilmung eines japanischen Horrorfilms aus dem Jahre 1998 war. Sony Home Entertainment brachte nun alle vier Originalteile aus Japan auf Blu-ray auf den europäischen Markt. Wir haben uns alle vor über einer Woche angesehen und leben immer noch…

 

Koji Suzuki ist ein japanischer Schriftsteller, der hierzulande durch seine The-Ring-Trilogie bekannt ist. Seine drei Romane wurden nach und nach verfilmt, ein vierter Teil über die Aufklärung der Geschichte folgte zum Schluss. In allen Teilen geht es aber um ein und dasselbe Thema: Ein mysteriöses Video, das seine Betrachter nach sieben Tagen tötet. Im folgenden Text könnt Ihr in Kurzfassung mehr über die vier Filme erfahren, die es im Übrigen leider nicht in einer Box, sondern nur Einzeln gibt.

 

Ring –  Das Original

Reiko Asakawa (Matsushima Nanako) ist eine Reporterin, die einen Mythos um ein Videoband untersucht. Jeder der es anschaut, soll genau nach sieben Tage sterben. Da ihre Nichte gestorben ist, stellt sie Nachforschungen an und stellt fest, dass zur gleichen Zeit auch drei Freunde ihrer Nichte gestorben sind. Spuren führen zu einem Ferienhaus, in dem die vier Freunde das Video gesehen haben müssen. Während sich Reiko selbst das Band ansieht, klingelt das Telefon und eine Stimme erzählt ihr, dass sie nur noch sieben Tage leben wird. Mithilfe ihres Ex-Mannes versucht sie, den Fluch zu bannen…

 

Ring 2:

In einem alten Brunnen, der über 30 Jahre mit einem Deckel verschlossen gewesen sein soll, wird die Leiche einer Frau gefunden. Eine Autopsie zeigt, dass die Frau erst seit etwa einem Jahr tot ist und demnach sehr lange im Brunnen gelebt hat. Sie ist die Frau aus dem Video, das alle Betrachter nach sieben Tagen umbringt und wird als Sadako Yamamura identifiziert. Eine Studentin und ein Journalist finden heraus, dass der Fluch des Videos gebannt wird, wenn man eine Kopie davon erstellt und an jemanden weitergibt. Trotzdem vergisst Sadako die betroffene Person nicht so schnell…

 

Ring 0:

30 Jahre vor dem Auftauchen des Videos, lebt Sadako zusammen mit ihrer parapsychologisch begabten Mutter Shizuko. Nach dem Selbstmord der Mutter wird Sadako bei einer Vorführung von einem Journalisten als Betrügerin bezeichnet. Seitdem sterben immer wieder Journalisten auf mysteriöse Weise. Miyaji, die Verlobte eines kürzlich verstorbenen Reporters, ist auf der Suche nach Sadako. Sie möchte die Ursache der Todesfälle klären und sie für ihre Taten bestrafen. Doch das Sterben geht weiter und selbst 30 Jahre später gibt es noch Visionen eines alten Brunnens und eines schüchternen Mädchens…

 

Ring Spiral:

Der Pathologe Andou Mitsuo erkennt auf seinem Seziertisch seinen alten Kommilitonen Takayama Ryuji wieder. Bei näherem Betrachten findet er in seinem Nacken einen Tumor mit einem verschlüsselten Virencode. Er und sein Partner Miyashita suchen die Ursache an Takayamas Tod und stoßen dadurch auf weitere mysteriöse Leichen: Vier Jugendliche weisen dasselbe Virus auf. Währenddessen findet ein Reporter namens Yoshino ein mysteriöses Videoband. Dort ist ein Mädchen namens Sadako zu sehen, das die Zuschauer des Videos tötet…

 

Qualitativ sind die Blu-rays im Mittelmaß angesiedelt. Die Filme sind allesamt zwar besser als auf DVD, leider kann die Qualität mit aktuellen Titeln aber nicht mithalten. Das Bild hat zu wenig Schärfe, zu wenig Details und auch ein Bildrauschen ist stets zu sehen. Fans sollten trotzdem zugreifen, eine bessere Version wird es wahrscheinlich in Zukunft nicht mehr geben. Tontechnisch ist es ein wenig besser, jedoch ist eine Dolby-Digital-Unterstützung leider auch Mangelware. Man muss aber auch dazu sagen, dass der Film sehr frontlastig ist und daher auch nicht viele Effekte zu hören sein können. Fans werden mit einer ganzen Latte an Extras belohnt, diverse Audiokommentare, Bildergalerien, entfernte Szenen und Trailer sind gutes Zusatzmaterial. Leider muss ich an dieser Stelle auch nochmal erwähnen, dass es die vier Teile nicht in einer Box, sondern nur einzeln zu erwerben gibt.

 

Bildergalerie von The Ring 1 - 4 (20 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich bin Fan von Horrorfilmen und kannte bisher nur die amerikanischen Remakes der The-Ring-Reihe. Wenn man die Originalfilme ansieht, merkt man einen bedeutenden Unterschied: Die US-Remakes leben von Effekten und Hollywood, die Originale können jedoch eine spannendere und vor allem interessantere Geschichte aufweisen. Wer dem asiatischen Film nicht abgeneigt ist, sollte sich auf alle Fälle The Ring 1 und den zweiten Teil ansehen. Ring 0 und Ring Spiral sind okay, aber nicht mehr so originell als die anderen beiden Teile.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen