The Texas Chainsaw Massacre - 40th Anniversary Edition

The Texas Chainsaw Massacre - 40th Anniversary Edition

Originaltitel: The Texas Chain Saw Massacre
Genre: Horror
Regie: Tobe Hooper
Hauptdarsteller: Marilyn Burns
Laufzeit: BD (84 Min)
Label: Turbine
FSK 18

The Texas Chainsaw Massacre - 40th Anniversary Edition   19.12.2014 von Panikmike

Pünktlich zum 40ten Geburtstags eines der besten Horrorfilme seit Beginn der Menschheit, erscheint der Kultstreifen in einem schicken und vor allem limitierten Steelbook, in einer restaurierten Version. Die Rede ist von Texas Chainsaw Massacre aus dem Jahre 1974, und Mike hat sich den Film und die Umsetzung auf Blu-ray mal genauer angesehen …

 

Die fünf Freunde Pam (Teri McMinn), Jerry (Allen Danziger), Kirk (William Vail), Franklyn (Paul A. Partain) und Sally (Marilyn Burns) sind auf den Weg nach Texas, um dort nach dem Haus von Franklyns und Sallys Großeltern zu suchen. Auf einer verlassenen Straße lernen sie einen netten Anhalter (Edwin Neal) kennen, der ihnen aber nach ein paar Minuten schon sehr verrückt vorkommt. Nachdem er während der Fahrt dann einen der Freunde mit einem scharfen Messer schneidet und sich selbst auch die Hand aufschlitzt, werfen sie ihn aus dem Bus und versuchen, so schnell wie möglich ihr Ziel zu erreichen. Dummerweise geraten sie aber an eine etwas andere Familie, welche im Laufe der Einsamkeit zu Kannibalen mutiert ist. Da wären der verwirrte und geistesgestörte Anhalter, ein Betreiber einer Tankstelle, ein alter Mann in einem Rollstuhl und ein entstellter, großer Mann, der eine Maske aus Menschenhaut trägt. Mit einer Kettensäge bewaffnet, versucht er seine Opfer zu zerstückeln, und nun sind die fünf Freunde dran …

 

Können Pam, Jerry, Kirk, Franklyn und Sally der Kannibalen Familie entfliehen oder werden sie allesamt aufgegessen? Warum trägt einer der Männer eine Maske aus Menschenhaut, und warum macht ihm das Morden mit seiner Kettensäge so viel Spaß?

 

Der Film ist ein absoluter Kultstreifen und ein Meilenstein in der Geschichte des Horrorfilms. Vier Jahre nach seiner Veröffentlichung in den USA kam er in Deutschland in die Kinos, jedoch in gekürzter Form. 1982 wurde der Film indiziert und erst 2011 wurde die Indizierung wieder aufgehoben. Turbine Medien hat seit 2008 die Rechte und veröffentlichte zum 40ten Geburtstag des Films eine limitierte Steelbook-Edition. Mit einer Auflage von nur 4000 Stück sollten sich Sammler aber beeilen, da sich alleine schon die zahlreichen Extras von über 220 Minuten lohnen. Neben diversen Audiokommentaren von Regisseur Tobe Hopper, dem Kameramann, „Leatherface“ himself und den Darstellern, gibt es sieben Dokumentationen über das Werk und noch vieles mehr.

 

Zur Qualität kann man nicht so viele Worte verlieren, doch man sieht eine extreme Verbesserung zum Originalmaterial. Der Film hat 40 Jahre auf dem Buckel, und kommt dank der neuen Restaurierung vom 16mm-Negativ sehr schön und zeitgemäß auf Blu-ray. Natürlich kommt die Schärfe, der Detailgrad und auch die Farben nicht so daher, wie bei einer aktuellen Hollywoodproduktion –  man sollte allerdings bedenken, dass der gesamte Film auch nur 80.000 US-Dollar gekostet hat. Dafür bekommt man in Hollywood heutzutage gerade mal ein paar Wurstsemmeln für die Crew. Dennoch hat sich die Restaurierung gelohnt, besser wird man den Film sicherlich nicht mehr bekommen.

 

Bildergalerie von The Texas Chainsaw Massacre - 40th Anniversary Edition (13 Bilder)

Turbine Medien liefert den Film in einem schicken Steelbook mit einer Papierumhüllung aus, auf dem Teile des Covers glänzen. Innen liegen zwei Blu-rays, eine mit dem Hauptfilm und den Audiokommentaren, die zweite Disk mit dem restlichen Bonusmaterial. Auf dem Backcover aus Papier ist die Nummer der Limitierung zu sehen, welche aus lediglich 4000 Stück besteht.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Auch wenn ich persönlich das Remake von Michael Bay aus dem Jahr 2003 lieber mag, so ist das Original für Horrorfans einfach ein Pflichtprogramm. Dieser Meilenstein hat damals Akzente gesetzt und viele Leute schockiert, was in der heutigen Zeit nicht mehr vorstellbar ist. Tobe Hopper hat mit Texas Chainsaw Massacre einen sogenannten Exploitationfilm erschaffen, über den man nach 40 Jahren immer noch spricht. Der Schurke mit der Menschenmaske – genannt Leatherface – ist einer der beliebtesten Bösewichter aus einem Horrorfilm und wird oft auf Horror-Conventions  nachgeahmt. Wer den Film schon in der normalen Fassung zu Hause hat, sollte sich trotzdem das Steelbook zulegen. Erstens weil es auf nur 4000 Stück limitiert ist. Zweitens, weil es mehr Extras enthält, als die normale Edition und drittens, weil es einfach unglaublich schick aussieht!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

23.12.2014 18:10:45 von Chefredaktion Sofahelden (Mike)


Tobi@ Ich bin auch nur ein halbrichtiger Fan :)

22.12.2014 16:23:53 von Tobi


Richtige Fans kaufen die auf 1000 Stück limitierte Box mit Figur, T-Short, Poster und Postkarten :-P

alle Kommentare anzeigen (2)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen