Three Kingdoms: Der Krieg der drei Königreiche

Three Kingdoms: Der Krieg der drei Königreiche

Originaltitel: Saam gwok dzi gin lung se gap
Genre: Action/Drama
Regie: Daniel Lee
Hauptdarsteller: Andy Lau • Sammo Hung Kam-Bo
Laufzeit: Ca. 98 Minuten
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 18

Three Kingdoms: Der Krieg der drei Königreiche   02.02.2013 von Panikmike

Der Film ist ein grandioses Schlachtepos um drei Königreiche, die um ihre Herrschaft kämpfen. Andy Lau, Sammo Hung und Maggie Q zeigen in diesem Film erneut ihre guten Schauspielkünste. Die Schlacht kann beginnnen …

 

China ist in drei Reiche geteilt, alle haben jedoch das gleiche Ziel: Ein vereinigtes Königreich, welches aber nur durch einen Krieg soweit zusammengefasst werden kann. Zhao Zilong (Andy Lau), anfangs ein einfacher Soldat, kämpft für das Reich „Shu“. Doch schon bald kann er militärische Erfolge verzeichnen und wird befördert. Seinen Karrieresprung macht er allerdings, als er den Sohn des Herrschers Liu aus den feindlichen Händen von General Cao Cao (Damian Lau) rettet. Viele Jahre später hat er den Ruf eines „Unbesiegbaren“ Kriegers und kämpft mit vier anderen Generälen an seiner Seite für die Vereinigung. Doch die anderen sterben im Kampf und er ist der Einzige der überbleibt.

 

Das Reich ist Jahrzehnte später immer noch nicht vereint und die Kriege scheinen nicht aufzuhören. Doch langsam ist ein Ende des Wahnsinns in Sicht: Die letzte Schlacht wird geführt. Doch diese führt Zhao Zilong nicht gegen seinen alten Gegner, sondern gegen Cao Cao´s Enkelin Cao Ying (Maggie Q), die alles von ihrem Opa gelernt hat. Sie beherrscht die Kriegsführung wie keine andere im Land und das wird Zhao Zilong zum Verhängnis

 

Die Schlacht beginnt und er wird durch ein Täuschungsmanöver in die Enge getrieben. Seine Armee kann mit Cao Ying´s Armee nicht mithalten, also versucht er, seine Erfahrung der vergangenen Jahre mit ins Spiel zu bringen und überlegt sich einen teuflischen Plan. Sein Bruder hilft ihm dabei, doch alleine der Gedanke besiegt keinen Gegner. Seine Armee steht komplett hinter ihm, doch langsam stellt sie fest, dass ihr Held auch verwundbar ist und nicht unfehlbar.

 

Wird Zhao Zilong es schaffen, endlich Frieden in das Reich zu bringen? 

 

Bildergalerie von Three Kingdoms: Der Krieg der drei Königreiche (11 Bilder)

Der Film spielt im zweiten und dritten Jahrhundert und basiert auf einem Roman, der im 14. Jahrhundert von Luo Guanzhong geschrieben wurde. Der Regisseur Daniel Lee nahm sich aber auch einige Freiheiten raus, die Geschichte an den Film anzupassen und ein wenig anders zu erzählen. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Mir hat der Film Three Kingdoms: Der Krieg der drei Königreiche gefallen, auch wenn er mir für eine epische Schlacht ein wenig zu kurz ist. Die 98 Minuten sind spannend und werden gut erzählt, doch als der Film seinen Höhepunkt erreicht hat, ist er schon wieder vorbei. Die Schauspieler machen ihre Sache gut, die Kulissen und der schöne Soundtrack sind ebenso sehr gut gelungen. Der Zuschauer wird permanent unterhalten, auch wenn die Geschichte sehr kompakt verpackt wurde. So ein umfangreiches Werk wäre für einen Dreiteiler wie Der Herr der Ringe besser gewesen. Trotzdem ein guter Film, für Fans eine guter Tipp.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen