Torchwood - Miracle Day

Torchwood - Miracle Day

Originaltitel: Torchwood - Miracle Day
Genre: Science-Fiction
Regie: Bill Gierhart • Guy Ferland
Hauptdarsteller: John Barrowman
Laufzeit: BD (500 Minuten) • DVD (500 Minuten)
Label: Polyband
FSK 16

Torchwood - Miracle Day    30.11.2013 von Teppich

Man nehme die britische Serie Doctor Who, würze sie mit Sex, Drogen und Gewalt und schon sind wir in Cardiff angekommen, dem Hauptquartier der geheimen Institution Torchwood. Vier Staffeln der Serien rund um den bisexuellen und unsterblichen Captain Jack Harkness wurden bisher produziert. In der Kooperation mit dem US-amerikanischen Sender Starz wurde nun die vierte Staffel Miracle Day veröffentlicht. Doch stellt sich hier die Frage, ob die Kooperation tatsächlich gelungen ist ...

 

Zwei Jahre sind nach den Ereignissen der dritten Staffel, Der Kinder der Erde, vergangen. Der ehemalige Zeitagent Jack Harkness (John Barrowman) kehrt nach seiner Abstinenz auf die Erde zurück und muss feststellen, dass Gwen (Eve Myles) nach der Auflösung von Torchwood drei ins Verborgene zurückgezogen hat. Doch es dauert nicht lang, da werden die Dienste der Geheimorganisation wieder einmal benötigt. Denn plötzlich verlieren die Menschen ihre Gabe zu Sterben, was natürlich zu einigen Komplikationen führt.

 

So werden zum Tode verurteile Mörder nach Absitzen ihrer Strafe freigelassen, da es der Justiz unmöglich ist diese hinzurichten. Die CIA schickt daher einen Agenten los, der die Organisation Torchwood ausfindig machen soll - es ist unklar wie diese an die Information gelangt sind. Agent Rex Matheson stößt bald auf den verschollen geglaubten Captain und schnell wird ihm klar, dass Torchwood nichts mit den Ereignissen zu tun hat. Stattdessen glaubt er sogar, Torchwood bei der Lösung des Problemes behilflich sein zu können. Und so beginnt die Arbeit der Organisation von Neuem ...

 

Die vierte Staffel umfasst insgesamt 10 Episoden, die in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Sender Starz einstanden sind. Dies führte natürlich auch dazu, dass die Serie in den Staaten ausgestrahlt und daher auch an das Publikum angepasst wurde. Eine Krux unter der Miracle Day zu leiden hat. Denn mir fehlt es hier stellenweise an Schneid, exakt dem Schneid, welcher die ersten drei Staffeln ausmachte. Torchwood wurde bereits immer als erwachsenere Tochterserie von Doctor Who behandelt und ging somit auf viel prekärere Umstände wie Homo- und Bisexualität in der Gesellschaft ein. Es gab selten Tabus für die Serie und umso seltsamer wirkt die vierte Staffel der Serie.

 

Die Geschichte, welche Miracle Day zugrunde liegt, ist dabei jedoch grundsolide. Es fehlt hier lediglich an Momenten, die die Serie außergewöhnlich machten. Es werden keine großen Fragen mehr gestellt, sozialkritische Elemente bleiben außen vor. Natürlich wird im großen und ganzen das Thema rund um Leben und Tod behandelt, schließlich ist die Menschheit auf einmal unsterblich. Es ist durchaus interessant anzusehen, wie dystopisch die Zukunft der Menschheit wäre, wenn wir nicht mehr sterben könnten. Doch wie ich bereits eingangs erwähnte, fehlt es abseits der Geschichte an Aspekten, an Facetten, die Torchwood nun einmal ausmachen.

 

Darüber hinaus wirkt Miracle Day stellenweise etwas fad und könnte einen gestraffteren Ablauf vertragen. So gibt es über verschiedene Episoden Leerläufe, die ich schon fast als störend empfand. Ferner noch, kann ich mich nicht mit dem neueren Action orientierten Stil der Serie identifizieren. Denn alles in allem wirkt die vierte Staffel "nur" noch wie ein solider Science-Fiction-Action Streifen, der sich weder durch seinen Plot noch durch seine tiefgreifende Charakterisierung auszeichnet. Sprich Miracle Day ist nicht unbedingt miserabel, doch auch nicht herausragend. Besonders Fans der Serie dürften sich mit der neuesten Staffel schwer tun. Denn so sehr ich Torchwood auch liebe, den qualitativen Bruch zwischen Kinder der Erde, also der dritten Staffel, und Miracle Day gibt mir weiterhin zu denken. Denn wie würde eine potentielle fünfte Staffel aussehen, wenn wir uns weiterhin von den Grundprinzipien der Serie entfernen? Gemischte Gefühle meinerseits!

 

Bildergalerie von Torchwood - Miracle Day (8 Bilder)

Uns wurde im Übrigen die Blu-Ray Fassung der Serie zugeschickt, die sich durch ein unfassbar klares Bild und satte Farben auszeichnet. Die Produktion wirkt generell hochwertiger, als die der ersten drei Staffeln, wobei ich zugeben muss, dass diese ihren eigenen Charme versprühten. Die Soundausgabe in DTS-HD 5.1 ist überragend, wobei mir wie immer die Untertitel ein Dorn im Auge sind. Scheinbar gibt es Dinge, die sich nie bessern werden!


Das Fazit von: Teppich

Teppich

Die vierte Staffel von Torchwood liefert insgesamt 10 solide Folgen ab, die sich jedoch nicht abseits des normalen Serienspektrums bewegen. So bleibt der Charme der ersten drei Staffeln deutlich zurück und wirkt stellenweise bieder. Einen Zustand, den viele Fans der Serie wohl kritisieren werden, schließlich zeichneteten sich die anderen Staffeln eben durch das krasse Gegenteil aus. Darüber hinaus wirkt Miracle Day stellenweise sehr langatmig und hat mit vielen Leerläufen zu kämpfen. Auch hier hätte ich mir eine strafere Erzählung gewünscht, die die Thematik rund um die Unsterblichkeit der Menscheit auf den Punkt gebracht hätte. Alles in allem eine akkzeptable Präsentation, der jedoch hier und dort der Mut fehlte!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

06.12.2013 23:54:28 von Mario Matika


Ich hoffe sehr das es noch irgendwann weiter geht mit dem Spin-Off zu Doctor Who, denn auch diese Serie ist Klasse gemacht, auch wenn Miracle Day etwas geschwächelt hat.

06.12.2013 09:30:47 von Peter


Torchwood ist ein klasse Spin off von dr WHO. Obwohl wie schon erwähnt die 4 Staffel hinter den ersten drei hinterher hinkt. Ist eher so was wie Torchwood USA ;) Aber sie Serie lebt alleine schon von Jack harkness.

alle Kommentare anzeigen (2)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen