Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum

Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum

Originaltitel: Turbo
Genre: Animationsfilm • Komödie
Regie: David Soren
Hauptdarsteller: Turbo die Schnecke
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (96 Min)
Label: Fox Deutschland
FSK 6

Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum   13.02.2014 von Panikmike

Die meisten Animationsfilme von Pixar, DreamWorks und Co. sind in der Produktion inzwischen fast so kostspielig, wie ein teurer Hollywoodfilm eines Topregisseurs. Die Ansprüche werden immer höher, die Technik immer besser und doch kommen viele Filme momentan nicht aus dem Mittelmaß heraus. Ob es die kleine Gartenschnecke „Turbo“ schafft, klärt Panikmike, der sich auf die Lauer gelegt hat …

 

„Und täglich grüßt das Murmeltier“ denkt sich die kleine Schnecke Turbo und trottet langsam in einen Tomatengarten, um dort mit vielen anderen Gleichgesinnten die Arbeit zu machen. Jeden Tag Tomaten ernten, sich dumme Sprüche von anderen Schnecken anhören und abends in seiner Freizeit seinen Traum leben: Eines Tages will er so schnell wie ein Rennauto und so erfolgreich sein, wie sein großes Idol Guy Gagné.

 

Als Turbo eines Tages wieder von allen verspottet wird und ihn selbst sein Bruder nicht unterstützt, macht er einen Spaziergang und kommt per Zufall auf einen Highway. Dort bewundert er die schnellen Autos und fällt durch eine Unachtsamkeit auf ein Auto, das sich gerade auf ein Rennen vorbereitet. Minuten später wird die kleine Schnecke quer durch das Auto gezogen, ertrinkt fast in der Lachgaseinspritzung und fällt ein paar hundert Meter weiter am Straßenrand in Ohnmacht.

 

Als er wieder zu sich kommt, bemerkt er, dass er plötzlich Kräfte wie ein Superheld entwickelt hat und damit endlich seinem Traum nachgehen kann. Zusammen mit seinem Bruder Chet, ein paar netten Menschen und schneckischen Freunden, fährt Turbo nach Indianapolis, um am großen Rennen Indy 500 teilnehmen zu können. Doch einige Steine liegen noch im Weg, sodass Turbo nicht ohne weiteres zeigen kann, wie viele Schneckenstärken in ihm stecken …

 

Wird es Turbo schaffen, zusammen mit seinem Idol Guy Gagné auf der legendären Strecke zu fahren? Kann die kleine Schnecke mit einem richtigen Rennwagen mithalten, und wird er als kleines Lebewesen überhaupt zum Rennen zugelassen?

 

Turbo ist ein rasanter Film für die ganze Familie. Anfangs ist er noch ruhig und bringt den Zuschauer innerhalb der ersten halben Stunde die Geschichte nah, danach verwandelt sich das neueste Werk von DreamWorks in ein schnelles und intensives Abenteuer mit Charme, Spannung und Humor. Die Filmemacher haben zwar kein Meisterwerk hingelegt, dennoch ist Turbo ein Film, den ein Fan von Animationsfilmen gesehen haben sollte. Alleine der Running-Gag mit den Krähen, die jeden Tag eine Schnecke aufsammeln und wegfliegen, macht den Film sehenswert.

 

Bildergalerie von Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum (19 Bilder)

Wie bei einem Animationsfilm üblich, ist die Qualität überragend und kommt einwandfrei auf Blu-ray daher. Die Details überschlagen sich, der Kontrast ist super und die natürlichen Farben passen verdammt gut zur gesamten Story. Ein Bildrauschen ist nicht vorhanden. In Sachen Ton kann sich ebenso keiner beschweren. Die Kanäle sind sauber voneinander getrennt, die Stimmen sind jederzeit gut verständlich und auch die hinteren Boxen werden immer wieder beansprucht. Der Bass hingegen muss nur selten arbeiten, aber wenn, dann rummst er kräftig mit. Vom Film gibt es nicht nur eine DVD und eine Blu-ray, sondern auch eine 3D-Version, die wir leider nicht zum Testen bekommen haben. Ich gehe aber davon aus, dass die kleine Schnecke dreidimensional noch besser zur Geltung kommt. An Extras hat Fox übrigens auch nicht gespart, der Fan kann sich lang damit beschäftigen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Eigentlich wollte ich Turbo im Kino sehen, aber ich habe es irgendwie nicht geschafft. Jetzt, wo ich den Film zu Hause auf dem Sofa gesehen habe, ärgert es mich aber nicht, dass ich den Kinobesuch verpasst habe. Versteht mich nicht falsch, Turbo die kleine Schnecke ist auf alle Fälle amüsant, gut animiert und sehenswert, dennoch ist es kein Highlight am Animationshimmel. Was Rennsport-Filme auf Animationsbasis angeht, gefällt mir Turbo jedoch besser als Cars. Als Erwachsener fehlen mir aber richtig gute Gags und vor allem auch Parallelen zu anderen Filmen. Viele Animationsfilme leben von Anspielungen und Veräppelungen anderer Werke - leider geht Turbo in diesem Punkt komplett die Luft aus und da hilft auch keine Lachgaseinspritzung. Eine 7 von 10 hat der Film trotzdem absolut verdient.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen