Welcome to the Jungle

Welcome to the Jungle

Originaltitel: The Rundown
Genre: Action/Abenteuer
Regie: Peter Berg
Hauptdarsteller: Dwayne Johnson • Seann William Scott
Laufzeit: Ca. 104 Minuten
Label: Universal Pictures
FSK 16

Welcome to the Jungle    28.01.2013 von Panikmike

Endlich gibt es den Actionkracher mit The Rock auf der blauen Scheibe. Auf Blu-ray ist sogar die ungeschnittene Fassung des Films erhältlich, die das FSK 16 Logo trägt. Mit von der Partie ist nicht nur der ehemalige Wrestler, sondern auch Sean William Scott, der ja seit American Pie berühmt ist …

 

Beck (Dwayne „The Rock“ Johnson) ist Kopfgeldjäger. Allerdings will er seinen Job nicht länger ausführen und aus der Branche aussteigen. Sein größter Wunsch ist es, sein eigenes kleines Restaurant zu eröffnen. Doch so einfach wie er sich das vorstellt, ist es leider nicht, da er erst seine Schulden bei seinem Boss Walker abbezahlen muss. So ist der nächste zwar sein letzter Auftrag, aber es wird auch sein härtester werden. Sein Ziel ist der Sohn seines Chefs. Travis Walker (Sean William Scott) ist irgendwo im Dschungel und soll wieder nach Hause zu Daddy gebracht werden.

 

Nach ein wenig Recherche findet Beck ihn in der Stadt El Dorado wieder. Die Stadt der Schätze wird allerdings seit einiger Zeit von den Einheimischen nur noch Helldorado genannt. Ein goldgieriger Mann aus Amerika herrscht hier und hält sich die ganzen Einwohner des Dorfes als Sklaven. Sie sollen nach Gold schürfen, dafür gibt er ihnen ein schönes Zuhause, etwas zu essen und quasi einen „Job“. Hatcher (Christopher Walken) meint es ja eigentlich nur gut mit seinen Schergen, jedoch brodelt es seit einiger Zeit in deren Mägen. Sie wollen sich dagegen wehren, doch Hatcher und seine Wächter haben Waffen und fackeln nicht lange, sie zu benutzen. Beck kann zwar Travis schnell finden, fesseln und ihn mit nach Hause nehmen, doch da steht im leider Hatcher im Weg. Seine Heimreise gestaltet sich nicht so einfach, wie er anfangs dachte. So wird der Trip eine Abenteuerreise, die er niemals vergessen wird …

 
Die Bildqualität des Films lässt sich sehen. Der Film zeigt eine gute Schärfe und sehr schöne Details. Die Farben wirken sehr realitätsnah, besonders die Dschungelszenen sehen sehr gut aus. Hier lohnt sich der Kauf der Blu-ray allemal, leider ist bei älteren Filmen der Unterschied zur DVD oft nicht so stark zu sehen. Hier hat Sony gute Arbeit geleistet.
 
Der Ton ist ebenso gut gelungen. Alle drei Sprachen sind in Dolby True HD auf der Disk. Das Abmischen von Musik, Effekten und Dialogen wurde super umgesetzt, alles ist jederzeit verständlich. Die hinteren Lautsprecher werden gut in das komplette Geschehen mit eingebaut, hier machen ebenso die Actionsequenzen im Dschungel am meisten Laune.
 

Bildergalerie von Welcome to the Jungle (8 Bilder)

Die Extras lassen sich auch sehen, jedoch ist, im Vergleich zur DVD, nicht so viel Neues dazugekommen. Fans werden allerdings trotzdem begeistert sein, die Specials sind insgesamt über 60 Minuten und fast alle sehenswert. Besonders die entfallenen Szenen und die Dschungelgeschichten fand ich sehr interessant.

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Seitdem ich The Rock vom Fernsehen her kenne, bin ich ein Fan von ihm. Aber nicht nur er kann überzeugen, sondern auch der Stiffmeister (Jean William Scott) spielt wieder mal eine sehr coole und lustige Rolle. Ich kannte den Film schon auf DVD und bin mit der Qualität der Blu-ray absolut zufrieden. Hier lohnt sich das Umsteigen von silber auf blau definitiv. Wer den Film noch nicht kennt und Action mit Humor gepaart mag, der sollte auf alle Fälle zuschlagen. Die Story ist gut, die Leistung der Schauspieler ebenso, die Dschungel-Szenen sehen grandios aus, der Sound kommt kraftvoll aus den Boxen und alles in allem ist der Film auch noch sehr gut. Was will man mehr? Richtig: Nichts, denn hier passt alles. Es ist so, wie es sein soll.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen