Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt

Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt

Originaltitel: Wild Newzealand
Genre: Dokumentation
Regie: Mark Flowers
Hauptdarsteller: Pinguine
Laufzeit: DVD (130 Min) • BD (130 Min)
Label: Polyband
FSK 21

Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt   04.10.2018 von Panikmike

Dokumentationen gibt es wie Sand am Meer, doch nicht jedes Thema ist interessant. Mal geht es um Menschen, seltene Tiere oder auch um Landschaften und schöne Orte, die man als Zuschauer aber selten zu Gesicht bekommt. Die uns vorliegende Dokumentation Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt beinhaltet genau solche Bilder, welche man im realen Leben selten so sehen wird…

 

Inhalt

 

Die Dokumentation ist in drei Teile á ca. 43 Minuten geteilt. Die Macher haben über einen langen Zeitraum sehr schöne Bilder von Tieren und Landstrichen eingefangen. Die Reise beginnt mit Pinguinen, die aber nicht im Eis und Schnee leben, sondern ihren Schutz in den Wäldern suchen. Das Leben ist zwar sicherer, aber auch nicht einfacher. Sie müssen steile Abhänge hinaufspringen um in die Wälder zu kommen und ihr sicheres Nest zu erreichen. Fast täglich müssen sie, um Futter zu sammeln, einen beschwerlichen Weg nach unten über die Klippen ins Wasser finden.

 

Währenddessen in einer anderen Region: ein paar Hirten müssen ihre 29.000 Schafe von einer bergigen Region ins Tal bringen. Doch ohne Hilfsmittel ist dies nicht möglich, daher fliegen sie mit ein paar Hunden in einem Hubschrauber in die Berge, um dann in einem Zweitagesmarsch alle Schafe nach unten zu bringen. Der Zuschauer sieht aber nicht nur Tiere und Menschen, sondern auch schöne Landstriche und seltene Naturphänomene. Es gibt lange Wasserfälle, speiende Geysire und farblich wunderschöne Landstriche zu bestaunen.

 

Es gibt massig Dokumentationen über viele verschiedene Themen, doch selten begeistern diese auf ganzer Linie. Die Dokumentationen von Polyband haben allerdings meistens eine sehr hohe Qualität und können über die ganze Laufzeit hinweg unterhalten. Auch hier ist dies der Fall, alleine die sehr gute Qualität und das Thema „Inseln am Ende der Welt“ machen Lust auf mehr.

 

Bildergalerie von Wildes Neuseeland - Inseln am Ende der Welt (4 Bilder)

Qualität der Blu-ray

 

Die Qualität der gezeigten Bilder ist überragend, zu jederzeit ist alles scharf und voller Details. Die Farben sind sehr natürlich und laden in eine Welt ein, die man selbst vor Ort im Urlaub wahrscheinlich nicht so zu Gesicht bekommen wird. Ein Bildrauschen gibt es nicht zu sehen, besser könnte man eine Dokumentation auf Blu-ray kaum umsetzen. Dazu gesellt sich ein sehr guter deutscher Sprecher, der über die gesamte Laufzeit von insgesamt 130 Minuten die gezeigten Bilder dokumentiert. Alles in allem ist die Umsetzung des Dreiteilers sehr gelungen und lässt keine Wünsche offen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Schon lange habe ich keine Dokumentation gesehen, welche so viel schöne Bilder, so einen guten Sprecher und so interessante Inhalte hatte. Wildes Neuseeland – Inseln am Ende der Welt ist ein Pflichtprogramm für all diejenigen, die dort mal Urlaub machen und einen Vorgeschmack sehen wollen. Der typische Tourist wird andere Orte aufsuchen, und genau deshalb sind die 130 Minuten eine Reise vor dem Fernseher wert. 10 von 10 Punkte!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen