Yunas Geisterhaus - Vol. 03

Yunas Geisterhaus - Vol. 03

Originaltitel: Yuragi-sō no Yūna-san
Genre: Comedy • Ecchi • Harem
Regie: Tsuyoshi Nagasawa
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Yunas Geisterhaus - Vol. 03   20.10.2019 von MarS

Was muss man nicht alles mitmachen, wenn man als Geistermedium gemeinsam mit einer ganzen Horde von übernatürlichen Wesen unter einem Dach wohnt. Welche Abenteuer warten wohl dieses Mal auf Kogarashi im Yuragi Inn...?

 

Was bisher geschah:

Yunas Geisterhaus - Vol. 01

Yunas Geisterhaus - Vol. 02

 

Inhalt

 

Der Marderhund Koyuzu darf das erste Mal für das Yuragi in die Stadt zum Einkaufen gehen. Begleitet wird sie dabei von Yuna, die es sich nicht nehmen lässt das junge Mädchen zu unterstützen. Auf ihrem Weg treffen sie plötzlich auf den geheimnisvollen Genshiro, der sich in der Stadt auf Brautschau befindet und sich direkt in Yuna verliebt. Die hat allerdings keine Lust zu heiraten, und wird daraufhin kurzerhand von Genshiro und seinem Begleiter Oboro entführt. Das kann Kogarashi natürlich nicht auf sich sitzen lassen und eilt Yuna gemeinsam mit Koyuzu und der Dämonenjägerin Sagiri zu Hilfe. Allerdings offenbart Sagiri, dass es sich bei Genshiro um den nahezu unbesiegbaren schwarzen Drachenkönig handelt, mit dem sich normalerweise nicht einmal die Dämonenjäger anlegen würden. Nur gut, dass nach all dieser Anstrengung etwas Entspannung auf die Bewohner des Yuragi wartet, denn Chisakis erster Besuch in der Pension steht bevor und alle freuen sich bereits auf das Wiedersehen...

 

In der dritten Volume von Yunas Geisterhaus scheint die Grundgeschichte um den Poltergeist Yuna und das Geheimnis ihres Geisterdaseins endgültig verloren gegangen zu sein. Stattdessen konzentriert sich die Serie erneut auf episodenhafte Einzelabenteuer inklusive einer Reihe neuer Figuren, wobei gerade zu Beginn das Geistermedium Kogarashi nun wieder in den Vordergrund rückt und sich damit auch der Actionanteil erneut steigert. Die Handlung innerhalb der Episoden bleibt dabei weiterhin interessant und abwechslungsreich, während die sympathischen Charaktere die Erzählung charmant und unterhaltsam machen. Zudem bekommen die Geschichten wieder etwas mehr Zeit sich zu entwickeln, indem sie wieder auf die Länge einer kompletten Folge ausgedehnt wurden. Ebenfalls gesteigert wurde der Ecchi-Anteil, der sich bislang eher zurückhaltend in die Erzählung integriert hatte und nun stellenweise regelrecht das Ruder zu übernehmen scheint. Allerdings muss man Yunas Geisterhaus zugestehen, dass trotz der steigenden Anzahl an Begleiterinnen und der damit einhergehenden Vergrößerung des Hauptfiguren-Harems Kogarashi noch immer ein eher ungewöhnlicher Charakter im Genre ist, da er zwar oftmals Leidtragender, immer wieder aber auch smarter und schlagkräftiger Held sein darf. Leider steigert sich dennoch die Befürchtung, dass Yunas Geisterhaus seine eigentliche Grundhandlung so langsam völlig aus den Augen verliert, denn immerhin bleiben der Serie nun nur noch drei Episoden, um das Ganze zu einem - hoffentlich stimmigen - Abschluss zu führen.

 

Bildergalerie von Yunas Geisterhaus - Vol. 03 (8 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Scharfe, farbenfrohe und kräftig kontrastierte Bilder dominieren erneut das Bild der Blu-ray und hinterlassen einen durchwegs positiven Gesamteindruck. Die Abmischung der Tonspur leistet sich mit Ausnahme der Konzentration auf den vorderen Boxenbereich keine Schwächen und liefert eine stimmige Ausgabe von Dialogen und Effekten.

 

Episodenguide

 

  • Episode 07 - Yunas geheimnisvolles Verschwinden
  • Episode 08 - Oboro bleibt nie stehen
  • Episode 09 - Chisaki vom Yuragi Inn

 

Bilder © TADAHIRO MIURA/SHUEISHA, YURAGISONOYUNASAN COMMITTEE


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Yunas Geisterhaus bleibt zwar auch in der dritten Volume unterhaltsam, verliert aber die Grundhandlung immer mehr aus den Augen. Hoffentlich nimmt die finale vierte Volume die Geschichte wieder auf, denn im Moment hängt die so vielversprechend gestartete Serie ein wenig in ihrem episodenhaften Aufbau fest. Es wäre wirklich schade, wenn Yunas Geisterhaus diese Hürde nicht nehmen kann, denn eigentlich hatte sich das Ganze bislang durchaus positiv von anderen Genrevertretern abgehoben.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen