Kein Cover vorhanden: upload/articles/Cover_bnY4CG4mWKh8BJFg7vEf.jpg

Green Zone

Originaltitel: Green Zone
Genre: Action • Krieg
Regie: Paul Greengrass
Hauptdarsteller: Matt Damon • Jason Isaacs
Laufzeit: ca. 115 Minuten
Label: Universal Pictures
FSK 16

Green Zone   09.09.2010 von Tobi

Mittlerweile wurde so gut wie jeder Krieg in einem Hollywoodfilm dargestellt. Scheinbar wurde genug vom zweiten Weltkrieg oder auch vom Vietnamkrieg erzählt, denn immer öfter versuchen  sich einige Regisseure an aktuellen Situationen, wie dem Krieg im Irak. Gerade dieser bietet sehr brisante Inhalte, denn bis heute konnte dieser Krieg nicht wirklich gerechtfertigt werden. So versucht sich Matt Damon in „Green Zone“ an diesem  und zeigt einmal mehr aus welchem Holz er geschnitzt ist. Gefilmt in bester Bourne-Manier verspricht dieser Streifen Realismus pur.

Im Jahre 2003 wurde der Diktator Saddam Hussein von den amerikanischen Truppen im Irak gestürzt und Bagdad ist fortan besetzt. Chief Roy Miller ist ein hoch motivierter Soldat, dem eine sehr spezielle Aufgabe zugeteilt wurde. Er und sein Team sind dafür verantwortlich die Massenvernichtungswaffen des Irak zu finden, damit der Krieg in den Medien gerechtfertigt werden kann. Tag für Tag riskiert die Truppe ihr Leben, doch sie finden keinerlei atomare Waffen. Langsam beginnt Miller an der Aufklärung zu zweifeln, denn es deutet alles darauf hin, dass es diese Waffen gar nicht gibt.
 


Zusammen mit einem CIA-Agenten, einer Reporterin und einem Einheimischen fängt er an gegen sein eigenes Land zu recherchieren. Und er stolpert tatsächlich auf ein Tarnmanöver, welches innerhalb der eigenen Reihen gestartet wurde. Jetzt weiß er nicht mehr wem er noch trauen kann und er beginnt auf eigene Faust die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch das ist nicht so einfach, denn er befindet sich zu diesem Zeitpunkt am gefährlichsten Ort der Welt und hat nicht nur die Iraker gegen sich.

Zu diesem Film kann ich erst mal nur eins sagen – WOW. Der Zuschauer bekommt hier eine Ladung Action um die Ohren geblasen, dass einem förmlich die Spucke weg bleibt. Aber eins nach dem anderen. Die Story ist für die Amerikaner sehr heikel, denn der Irakkrieg wird zu jeder Sekunde angezweifelt. Das hat natürlich zur Folge, dass die Filmemacher keinerlei Unterstützung des amerikanischen Militärs erhalten haben. Dennoch versucht man sich an dem Stoff und er funktioniert. Hier gibt es keinen Hurra-Patriotismus oder falsche Helden. Matt Damon verkörpert den Helden sehr authentisch und man nimmt ihm seine Überzeugtheit ab. Da gibt es nichts zu bemängeln. Auch alle anderen Schauspieler gehen hier richtig auf und zeigen, was in ihnen steckt.

Kommen wir nun zurück zur Action. Wer die Bourne-Filme mag wird „Green Zone“ lieben, denn Regisseur Paul Greengrass perfektioniert hier seinen hektischen Kamerastil, der den Zuschauer mitten ins Geschehen bringen soll. Man muss dies natürlich mögen, denn sonst lässt einen das Gezeigte eher kalt. Auch der geniale Soundtrack untermalt das Kriegsszenario perfekt und die Surround-Anlage knallt aus allen Ecken und Kanten. All das tröstet natürlich nicht über die Tatsache hinweg, dass dieser Film in den Kinos nicht sehr erfolgreich war. Die Amerikaner sind bei weitem noch nicht so weit dieses „Irak-Trauma“ zu verarbeiten und verweigern diesen Stoff. Dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass „Green Zone“ ein Erfolg auf DVD und Blu-ray wird. Denn das hat er auf jeden Fall mehr als verdient.

Die Blu-ray-Veröffentlichung stammt direkt in Universal Pictures und bietet leider eine Schwäche. Die Bildqualität ist eigentlich sehr gut und bietet gute Kontraste und saubere Schärfe. Dennoch sind die Straßenszenen, welche scheinbar mit einer Handkamera gefilmt worden sind, derart verrauscht, dass das Zuschauen stellenweise sehr anstrengend wird. Man erkennt manchmal wirklich kaum etwas, was wohl auf den Stil des Filmes geschoben werden soll. Aber das ist definitiv zu viel des Guten. Der Klang dagegen ist perfekt. Alle Boxen werden super ausgereizt und liefern ein Klangerlebnis der Extraklasse. Leider fehlt aber die deutsche HD-Tonspur, denn diese ist nur in englischer Sprache vorhanden. Bonusmaterial ist auch reichlich vorhanden und bietet sehr gute Einblicke in die Produktion. Über BD-Live kann man sich aktuelle Trailer und Informationen zu Universal Pictures ansehen. Insgesamt ist die Veröffentlich recht gut gelungen und kann empfohlen werden.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Wie bereits erwähnt, gibt es an dem Film an sich gar nichts auszusetzen. Ich wurde bestens unterhalten und Matt Damon hat mich tatsächlich überzeugt, dass er einen authentischen Actionhelden verkörpern kann. Die Geschichte lässt sicherlich niemanden kalt, denn wir alle verfolgen das Geschehen täglich auf unseren Bildschirmen. Dennoch gibt es leichte Schwächen bei der Blu-ray, welche das Filmerlebnis ein wenig schmälern. Eine Kauf-Empfehlung spreche ich dennoch aus, denn dieser Film gehört in jede Sammlung. Also zieht euch diesen Streifen rein und kommentiert, was das Zeug hält.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen