Marco Bohno

Marco Bohno

Genre: Kartenspiel
Autor: Uwe Rosenberg
Illustrator: Bj├Ârn Pertoft
Spieleverlag: Amigo
Empfohlenes Alter: 10+
Spieldauer: 45 Minuten
Anzahl Spieler: 1-7

Marco Bohno   18.11.2020 von Dante

Viele Aufgaben gibt es zu meistern, um den Spuren des Abenteurers „Marco Bohno“ zu folgen, welcher sich kein geringeres Ziel als die goldene Bohnenranke gesetzt hat. Doch er ist nicht allein auf der Suche, sieben weitere Abenteurer haben sich ebenfalls die goldene Bohnenranke als Ziel gesetzt und ein abenteuerliches Wettrennen beginnt. Dante versucht sich den vielen Aufgaben zu stellen, doch wird er als erstes das Ziel erreichen?   


Anleitung

 

Wie bei Amigo üblich ist die Spielanleitung verständlich und bebildert. Auf den ersten Moment scheint sie etwas länger als üblich zu sein. Dies liegt aber vor allem daran, dass das Spiel mit eins bis sieben Spielern spielbar ist. Dadurch ändern sich die Regeln jeweils nach Spielerzahl. Unterteilt sind die Regeln für drei bis sieben Spieler, für zwei Spieler und für das Solospiel. Leider gibt es bei Marco Bohno kein Erklärvideo, wie man es oft von Amigo-Spielen her kennt. Je nach Spielerzahl unterscheidet sich auch der Aufbau des Spielfeldes gering, das Spielprinzip bleibt allerdings das Gleiche.

 

Material und Vorbereiten

 

Bei Marco Bohno handelt es sich um eine Erweiterung, welche nur mit den Grundspielen Bohnanza (unser Review ist HIER) oder Ladybohn (unser Review ist HIER) verwendet werden kann. Außerdem ist diese Erweiterung eine Neuauflage von Bohnröschen. Dies ist auch nochmal auf der Rückseite der Verpackung vermerkt. Das Spielfeld wird wie bei Bohnanza bzw. Ladybohn sonst auch aufgebaut, zusätzlich werden aus Marco Bohno die Start- und Zielkarte sowie die Aufgabenkarten und Bohnenfiguren verwendet. Bei den Aufgabenkarten gibt es jeweils zwei Karten, welche speziell für Ladybohn oder Bohnanza sind, insgesamt gibt es einunddreißig Aufgabenkarten.  

 

Bei drei bis sieben Spielern werden die Aufgabenkarten gemischt und zwanzig Stück davon abgezählt, anschließend wird die Startkarte mit vier offen danebenliegenden Aufgabenkarten ausgelegt. Daneben wird der verdeckte Aufgabenstapel platziert gefolgt von der Zielkarte. Alle Bohnenfiguren der Mitspieler werden auf die Startkarte gestellt. Beim Spiel mit nur zwei Spielern werden die Gartenbohnen aus dem Spiel entfernt und man startet mit drei Bohnenfeldern. Beim Solospiel werden ebenfalls die ersten vier Karten offen ausgelegt, dann folgen zwei verdeckte, darunter folgen drei weitere Reihen mit sieben verdeckten Aufgabenkarten. Hinzu kommen zwei neutrale Spielfiguren, wovon eine auf die Startkarte und eine auf die letzte Karte der dritten Reihe gelegt wird.

 

Spielablauf

 

Es wird wie nach den klassischen Regeln von Bohnanza/Ladybohn gespielt. Dementsprechend läuft das Spiel in den üblichen fünf Phasen ab. Nun gilt es die Aufgaben auf den Karten, die vor der eigenen Figur liegen, zu erfüllen, wie zum Beispiel eine Feuerbohne auf einem der Felder angebaut zu haben. Ist die Aufgabe erledigt, darf man auf dieses Feld ziehen. Es dürfen auch Aufgaben übersprungen werden, dafür muss dann für jede Aufgabenkarte eine Bohnenmünze gezahlt werden. Wichtig ist, dass vor der vordersten Figur immer drei offene Aufgabenkarten liegen. Sind keine Aufgabenkarten mehr vorhanden, darf die Figur nach dem Erfüllen der letzten Aufgabe auf das Zielfeld ziehen. Beim Spiel für zwei Spieler ändert sich der Inhalt der einzelnen Phasen leicht. So dürft ihr zum Beispiel eure Bohnenfelder nur als aktiver Spieler ernten. Für das Solospiel gelten die gleichen Regeln wie für das Zweipersonenspiel, nur, dass hier noch die neutralen Figuren vorgesetzt werden oder aufgedeckte Bohnenkarten abgeworfen werden. 

 

Bildergalerie von Marco Bohno (7 Bilder)

Spielziel

 

Bei allen Spielervarianten ist das Spiel zu Ende sobald der erste Spieler im Ziel ist und die angefangene Phase fertig gespielt wurde. Anschließend ernten alle Spieler ihre Bohnenfelder ab und zahlen Münzen entsprechend der Anzahl an Aufgabenkarten, die zwischen ihnen und dem Ziel liegen. Dieser Schritt entfällt im Solospiel, hier muss der Spieler nur vor den beiden neutralen Figuren im Ziel sein. Gewonnen hat der Spieler, der die meisten Münzen am Ende besitzt. Wichtig: wer als Erster das Ziel erreicht bekommt fünf Bohnenmünzen.  



Cover & Bilder © www.sofahelden.de


Das Fazit von: Dante

Dante

 

Bei Marco Bohno handelt es sich um eine gute Erweiterung des klassischen Bohnanzas. Besonders daran ist vor allem, dass es auch zu zweit und alleine spielbar ist. Das Erledigen der Aufgaben gibt dem Spiel nochmal einen neuen Schwierigkeitsgrad und erfordert noch mehr Planung als bisher schon, was mir gut gefällt. Ich halte Marco Bohno für eine schöne Erweiterung, welche zur Vielfalt von Bohnanza beiträgt und vergebe dafür 8 von 10 Punkte. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen