[REC]

[REC]

Originaltitel: [REC]
Genre: Horror
Regie: Jaume Balagueró und Paco Plaza
Hauptdarsteller: Manuela Velasco • Vicente Gil • Pablo Rosso • Ferran Terra ...
Laufzeit: ca. 78 Minuten
Label: Ascot Elite
FSK 18

[REC]   12.10.2009 von Tobi

Horrorfilme gibt es derzeit einfach zu viele und dadurch fällt es dem Zuschauer wirklich schwer gute Filme zu sehen, da der Markt einfach überflutet ist. Aber ab und an sticht eine kleine Produktion aus der Massenware raus, die es wirklich in sich hat. „[REC]“ ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Diese spanische Produktion verspricht Horror vom Allerfeinsten. Was sich hinter dem Titel verbirgt und wie gruselig der Film wirklich ist könnt ihr hier nachlesen.

 

Die TV-Reporterin Angela und ihr Kameramann Pablo erhalten einen neuen Auftrag. Sie sollen die örtliche Feuerwehr eine Nacht lang bei ihren Einsätzen begleiten und alles dokumentieren. Dabei lernen beide, dass es nicht immer nur um das Löschen eines Feuers geht. Der Abend beginnt sehr ruhig. Das Fernsehteam filmt die Männer beim Essen, beim Sport und einige sprechen auch in einem Interview über ihre Arbeit. Es sieht alles nach Routine aus. Plötzlich gibt es einen Einsatz und alle müssen ausrücken. Es geht darum eine ältere Dame, welche in einem Mietshaus wohnt, aus ihrer Wohnung zu holen. Die Nachbarn haben laute Schreie gehört.

 

Kaum ist die Feuerwehr angerückt wird auch schon die Tür der alten Dame aufgebrochen. Diese steht blutverschmiert und völlig verwirrt auf dem Gang. Einer der Männer will die Dame nach draußen geleiten, wird dann aber angegriffen und gebissen. Die Verletzung ist sehr ernst und die Kollegen wollen den Gebissenen in ein Krankenhaus schaffen. Doch sie kommen nicht weit. Die Gesundheitsbehörde hat das gesamte Mietshaus abgeriegelt und niemand darf rein oder raus. Panik macht sich unter den Eingesperrten breit, denn niemand weiß was los ist und warum sie festgehalten werden. Die Situation eskaliert und plötzlich finden sich Angela und Pablo in einem Schreckensszenario wieder, welches seines Gleichen sucht.

 

„[REC]“ lief in Deutschland erstmals auf den Fantasy Filmfest Nights 2008 und niemand wusste etwas über den Film. Einzig ein Trailer von der Premiere des Filmes zeigte, wie sehr sich das dortige Publikum erschrocken hat. Dieser Trailer kann auch heute noch auf YouTube angesehen werden und macht wirklich Lust auf den Film. Ich kann nur sagen, dass „[REC]“ wirklich genial ist. Mit kleinem Budget und einer genialen Idee wird hier mit den Urängsten des Zuschauers gespielt. Man weiß immer was als nächstes passiert, aber dennoch erschreckt man sich. Das ist wirklich klasse.

 

Die Art des Filmes erinnert eine wenig an „The Blair Witch Project“, da der Zuschauer alles aus der Sicht des Kameramannes Pablo sieht. Dem entsprechend wackelt das Bild natürlich, aber umso authentischer kommt das Szenario rüber. Man spürt die Panik unter den Leuten regelrecht. Wenn dann die letzten 15 Minuten des Filmes laufen will man sich einfach nur verkriechen. Man kann gar nicht hinsehen, was da passiert. Es ist nicht blutiges oder sonst etwas in der Richtung. Es ist einfach nur erschreckend Angela und Pablo und dieser Situation zu sehen. Mein Lob für diese Produktion wird wohl kein Ende nehmen. Ich kann nur sagen, dass der Film sein Geld wert ist.

 

Kommen wir nun zur Blu-ray-Veröffentlichung. Diese ist richtig gut geworden. Das Bild ist AVC-codiert und gestochen scharf. Auch das Filmkorn ist nicht zu stark präsent und schmälert das Filmerlebnis überhaupt nicht. Hier wurde sehr gute Arbeit geleistet. Der Ton liegt in Deutsch DTS-HD 5.1 und Spanisch DTS-HD 5.1 vor. Da können sich manche größere Labels mal ein Beispiel dran nehmen. HD-Tonspuren finden sich leider viel zu selten auf deutschen Blu-rays. Die Toneffekte sind auch wirklich furchterregend. Sie sind zwar rar, aber wirken dann umso heftiger. Einige Extras, wie ein Making-Of, verschiedene Trailer und eine Bildergalerie machen die Veröffentlichung perfekt. Hier gibt es nichts zu meckern. Daumen hoch!


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Ihr werdet beim Lesen dieses Artikels sicherlich bemerkt haben, dass ich ein echter Fan dieses Filmes bin. Selten habe ich mich so erschrocken wie hier. Die Effekte haben ein sehr gutes Timing und die Idee hinter dem Film ist klasse. Nicht umsonst hat Hollywood ein überflüssiges Remake namens „Quarantäne“ nachgeschoben. Denen fällt halt einfach nichts mehr ein. Ich kann diesen Film wirklich jedem empfehlen. Geht in die Videothek oder kauf ihn euch. Er ist sogar mehrere Blicke wert. Und für uns Männer ist der Film ideal, da sich die Freundinnen verdammt schnell erschrecken werden und wir sie als strahlende Helden beschützen dürfen. Oder ist es doch anders herum???


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen