Agrar Simulator 2011

Agrar Simulator 2011

Publisher: UIG Entertainment GmbH
Entwicklerstudio: Actalogic
Genre: Agrar-Simulation
Sub-Genre: Stress-Test-Simulation
Art: Low-Price
Erscheinungsdatum: 08.10.2011
USK 0

Agrar Simulator 2011   28.10.2010 von derstefan

„Papa, hast du mir was mitgebracht?“


 „Na klar, mein Kleiner. Den neuen Agrar Simulator 2011, den wolltest du doch unbedingt haben. Da kannst du mit toooollen Traktoren fahren, deinen Hof aufbauen und ganz viel lernen.“


„Was kann ich denn lernen?“


„Wie man zum Beispiel ein Spiel nicht machen sollte, wie man nicht programmieren sollte und eine nicht funktionierende Qualitätssicherung aussieht.“


„Ooooh, super! Bist der beste Papi der Welt!“

 

Es hätte so schön werden können. Der Agrar Simulator 2011 kam in einer witzigen Verpackung auf Stroh gebettet in die Redaktion, die Neugierde war geweckt. Ich bin dieses Jahr selbst das erste Mal im echten Leben auf einem Traktor gefahren, was einen Riesenspaß gemacht hat. Na gut, mit einem Pixelhaufen über Pixellandschaften zu fahren und dabei Pixelfelder zu beackern ist nicht ganz das Gleiche, aber ich war mir sicher Spaß mit dem Spiel zu haben. Ihr ahnt es, es sollte nicht so kommen...

 

Ist es ein Fehler eine Version 1.0 zu installieren? Um es mal kurz zu sagen: Ja. Natürlich. Aber ich wollte es so, denn manche PCs haben keinen Internetanschluss und ich wollte sehen, wie das Spiel die heiligen Entwicklerhallen verlassen hat. Die Installation war schon einmal die erste Hürde, da ich Probleme hatte die Setup.exe auszuführen. Vielleicht war es auch mein Virenschutz schuld, aber der Test-PC ist beim ersten Versuch der Installation von CD hängengeblieben. Frei nach dem Motto „Reboot tut immer gut“ kam der nächste Versuch. Tja, leider auch kein Erfolg. Okay, dann kopiere ich eben die Datei auf Festplatte und starte die Installation von dort aus. Siehe da, es geht. Wahnsinn, hat sich meine IT-Ausbildung doch noch mal gelohnt…  Mit schon etwas skeptischeren Augen startete ich die neue Verknüpfung auf meinem Desktop. Und ich muss sagen, der Startbildschirm sieht nett aus. Nur leider habe ich dann in einem unachtsamen Moment  auf „Spiel starten“ geklickt – Fehler. Hätte ich mir doch denken können. Denn nur 1 Sekunde später wurde mir mein Desktop wieder angezeigt mit der eindeutigen Fehlermeldung: „crash“. Ahh ja, ein bisschen eindeutiger  hätte es schon sein dürfen.

Versuch Nummer Zwei ein Spiel zu starten wurde dann aber von Erfolg gekrönt. Ich (also Pixelbauer Stefan) lande sanft vom Himmel schwebend auf dem Boden der grobkörnigen Tatsachen. Mit den Pfeiltasten oder WSAD geht es auf die Suche nach dem Spielspaß. Leider finde ich den nicht so Recht, da ich erst einmal ziellos auf dem Hof umher rennen muss, um mein Ziel des Spiels zu finden:  Mit dem Traktor zu cruisen. Leider ist den Programmierern keine Zeit für das Basteln eines Tutorials gegeben worden oder sie waren einfach nur vergesslich. Oder haben Sie den Bauern als Geistererscheinung geplant, der magisch durch geschlossene Türen und Tore im Bauernhof wandeln kann?! Im Ernst: Man muss durch ein geschlossenes Tor in die Halle gehen, in der die Landwirtschaftsgeräte stehen!
 

Dank Clipping-Fehler marschiere ich ohne Probleme und ohne mir die virtuellen Hände an einer Tür schmutzig zu machen in die Maschinenhalle. Geile Idee! So, da stehe ich jetzt in der Halle, aber noch ohne Traktoren. Ich gehe dann mal auf Farmer-Shoppingtour und leiste mir dann mal was Schönes. Dank Lizenz darf ich mir einen schönen neuen CLAAS Ackerboliden raussuchen. Die Preise sind realistisch und die Modelle sehen jetzt zwar nicht täuschend echt aus, sind aber auch nicht ganz hässlich. So, Kindheitstraum Nummer 1 erfüllt. Und weil´s grad so schön ist und die virtuelle Knete langt, hol ich mir noch einen Mähdrescher. Aber halt: Kosten die jetzt wirklich alle gleich viel? Tatsache: Es ist egal welchen man nimmt, es steht bei jedem Modell der gleiche Preis. Über die Übersetzungsfehler oder unterlassenen Übersetzungen lasse ich mich jetzt nicht aus, obwohl… Nein,  Status „Idle“ versteht doch jeder und Traktoren habe ich am Anfang noch nicht gehabt, deswegen muss da „No Items“ stehen.

 

Lassen wir jetzt aber mal die ganzen Kleinigkeiten weg und konzentrieren wir uns auf das Wesentliche: Das Gameplay. Ja, da würde ich euch echt liebend gerne etwas dazu sagen, aber ich kann es nicht. Mir ist nämlich nach zwei Stunden wirklich die Lust vergangen, mir alles mühsam selbst beizubringen. Wie man in den Traktor einsteigt, habe ich nach wildem Rumprobieren auf der Tastatur geschafft, aber wie ich ein Feld beackere, habe ich auch nach 30 Minuten rumprobieren nicht geschafft und war maßlos enttäuscht. Frustriert gehe ich ins Hauptmenü, kann aber nicht auf „Spiel speichern“ klicken, weil es ausgegraut war. Sei´s drum, ist mir egal. Ich fühle mich nach zwei Stunden Spielzeit wie ein Bauer nach getaner Arbeit nur noch gerädert und beschließe, dass ein Feierabendbier DOCH eine Lösung für meine Probleme ist.

 

Die Programmierer tun mir echt leid: Wenn sie sich bei einem anderen Studio bewerben, sind sie sicherlich froh, wenn der zukünftige Arbeitgeber nicht merkt, dass sie an diesem Spiel gearbeitet haben. Anders gesagt: Das Spiel ist einfach an allen Ecken und Enden unfertig. Mit dem letzten Patch (zum Testzeitpunkt 1.0.0.5) funktionierte das Spiel zwar besser, aber es bleibt eine riesige Enttäuschung. Mir wurde beim Spielen dank der unsäglichen Kameraführung wirklich ein wenig flau im Magen (in anderen Worten Motion Sickness deluxe) und den Spielspaß daran zu finden, ist wirklich mehr als eine Lebensaufgabe. Ich stelle mir nur vor, dass das Spiel wirklich von manchen Eltern gekauft wird, die ihrem Kind eine Freude machen wollten.

 

Das Spiel wurde in der Zwischenzeit vom Markt genommen, der Fairness halber werden wir aber noch die Version testen, die wieder den Weg in die Regale finden soll. 


Das Fazit von: derstefan

derstefan

Ein so unspielbares Spiel ist mir seit C64-Zeiten nicht mehr begegnet. Ich verstehe, dass man das Spiel eine Woche vor dem direkten Konkurrenten rausbringen wollte. Aber so darf das bitte nicht noch einmal enden. Technische Fehler machen es unspielbar, die Grafik ist altbacken und Spielspaß gibt es nur für stressresistente Hardcore-Bauersbuben. Mit diesem Spiel hat sich leider niemand einen Gefallen getan, nicht das Spielstudio, nicht der Publisher und der Käufer schon gleich zweimal nicht. Eine 2er-Wertung gibt es dennoch, da sich um Patches und Wiedergutmachung bemüht wird. Tipp: Bauer sucht Frau fängt wieder an, da ist die Landwelt noch in Ordnung!


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Hoher Erinnerungswert
  • Integrierter Stresstest
  • Beansprucht Lachmuskeln
  • Neue Spielerfahrung
  • Kaum spielbar
  • Voller technischer Fehler
  • Wurde nicht ohne Grund vom Markt genommen
  • Enttäuscht Hoffnung von angehenden Jungbauern





Kommentare[X]

[X] schließen