Baby Driver

Baby Driver

Originaltitel: Baby Driver
Genre: Action-Thriller
Regie: Edgar Wright
Hauptdarsteller: Ansel Elgort
Laufzeit: DVD (108 Min) • BD (113 Min)
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 16

Baby Driver   18.12.2017 von Panikmike

Edgar Wright hat in den letzten Jahren einige Filme auf den Markt gebracht, die sich in die Köpfe der Filmfans eingebrannt haben. Sein letztes Werk Ant-Man war zwar nicht ganz so beliebt, dafür kann der neue Action-Thriller Baby Driver wieder auf ganzer Linie überzeugen. Worum es geht und warum unser Redakteur seinen Spaß hatte, könnt Ihr hier nachlesen…

 

Baby (Ansel Elgort) musste als Kind mitansehen, wie seine Eltern bei einem Autounfall starben. Er ist dem Tod zwar entronnen, dafür hat er einen dauerhaften Tinnitus abbekommen, den er nur mit Musik aus seinem Kopf bekommen und übertönen kann. Als Jugendlicher gerät er dann auf die schiefe Bahn und arbeitet für den Gangsterboss Doc (Kevin Spacey) als Fluchtwagenfahrer. Baby schuldet ihm eine Menge Geld, doch bald hat er seine Schulden abbezahlt und er ist frei. Vor seinem letzten Coup verliebt er sich in die Kellnerin Debora (Lily James), doch er erzählt ihr nichts von seinem Job, da er sie aus der Sache raushalten möchte. Doch bevor sie die Post ausrauben können, geht bei der Waffenübergabe etwas schief und es endet in einer Schießerei…

 

Baby Driver ist ein Action-Thriller wie er im Buche steht. Zugleich gibt es humorvolle Momente und massig coole Songs, ohne die der Film nicht halb so gut geworden wäre. Der Titelheld Baby wird vom Jungdarsteller Ansel Elgort gespielt, welcher schon in der Trilogie Die Bestimmung eine gute Figur machte. Hier spielt er allerdings eine verdammt coole Socke, die unglaublich gut in den Film passt. Doch nicht nur Baby alisa Ansel passen dazu, sondern auch die anderen Charaktere. Der Cast generell ist sehr hochwertig, jeder hat seinen Platz und eine Fehlbesetzung gibt es nicht. Doch nicht nur hier ist alles stimmig, sondern auch mit der Choreographie und der Musik, die sichtlich zusammenpassen.

 

Bildergalerie von Baby Driver (9 Bilder)

Die Qualität der Blu-ray ist sehr gut geworden, einen sichtlichen Makel gibt es nicht. Zwar sind manche Szenen leicht verrauscht, dies ist aber nicht weiter schlimm. Ansonsten gibt es satte Farben, einen guten Kontrast und auch in dunklen Szenen ein sehr gutes Bild. Beim Ton wurde seitens Sony auch alles richtig gemacht. Die Dolby Digital Anlage macht ihre Sache sehr gut, dabei wurden die deutschen Stimmen gut getrennt und der Bass darf auch mitmachen. Die Musik, die einen großen Bestandteil des Films ausmacht, schallt aus allen Boxen und macht Baby Driver zu einem echten Erlebnis. An Extras gibt es eine ganze Litanei, die man sich als Fan unbedingt ansehen sollte. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Wer auf Action-Thriller steht, der darf Baby-Driver nicht verpassen. Humor, Action und sympathische Charaktere machen den Film sehenswert, doch die Musik sollte für alle Fans der Hauptgrund sein, sich Baby Driver anzusehen. Von mir gibt es satte 8 von 10 Punkte und die Hoffnung, dass es irgendwann einmal noch einen zweiten Teil geben wird – egal wie der dann aussehen wird.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen