Ant-Man

Ant-Man

Originaltitel: Ant-Man
Genre: Actionfilm
Regie: Peyton Reed
Hauptdarsteller: Paul Rudd
Label: Walt Disney Studios Motion Pictures
FSK 12

Ant-Man   20.07.2015 von Assimilator

Nachdem vor einiger Zeit die Avengers in ihrem zweiten Abenteuer bereits die Kinos unsicher gemacht haben, stellt Marvel nun die neue Generation der Superhelden vor. Den Anfang macht Ant-Man, und wir sagen Euch, ob sich der Film im Lichtspielhaus um die Ecke lohnt ...
 
Der Meisterdieb Scott Lang (Paul Rudd) wird nach drei Jahren endlich aus dem Gefängnis entlassen. Wieder auf freiem Fuß hat er nur noch ein Ziel: Ein normales Leben zu führen und für seine Tochter da zu sein. Leider ist es für einen Ex-Knacki sehr schwer, einen Job zu finden. In seiner Verzweiflung lässt sich Lang von seinem Freund und ehemaligen Zellengenossen Luis (Michael Peña) zu einem Raub überreden. Das Haus eines gewissen Doktor Pym liegt einsam und verlassen an der Straße und hat einen dicken Safe im Keller, welcher bestimmt voll mit Schätzen ist. Natürlich ist der Einbruch selbst für Scott kein Problem, aber im Safe findet er statt Gold und Diamanten nur ein Kostüm. Von Neugier gepackt nimmt Scott das Kostüm mit und verschwindet, bevor die Polizei am Haus auftaucht. Wieder zu Hause kommt er nicht drum herum und probiert das merkwürdige Kostüm an. An den Händen findet Scott jeweils einen Knopf. Als er den Linken drückt, schrumpft Scott binnen Bruchteilen einer Sekunde von seiner normalen Größe auf die Größe einer Ameise. Durch einen Kopfhörer hört er die Stimme von Doktor Pym (Michael Douglas), welcher ihm sagt, dass alles nur ein Test ist. Nachdem Luis jedoch das Badezimmer betritt und sich ein Bad einlassen will, wird der Test für Scott sehr schnell zu einer Probe auf Leben und Tod ...
 
Ant-Man macht es dem Zuschauer leider nicht einfach. Auf der einen Seite sind alle Zutaten vorhanden, welche bei Iron Man (Review zu Iron Man 2 und Review zu Iron Man 3), Captain America und The Avengers bereits für Furore sorgten. Auf der anderen Seite fehlt jedoch das gewisse etwas, sodass der Funken nicht überspringen will. Viele Gags zünden leider einfach nicht, andere Szenen wirken deplatziert. Eine Szene, welche bereits aus dem Trailer bekannt ist, ist ein Kampf auf einer Miniatureisenbahn. Yellowjacket schießt hier mit Lasern auf Ant-Man, und es sind einige Explosionen sichtbar, nur um Sekunden später ein rausgezoomtes Bild zu sehen, welches die Eisenbahn in ihrer eigentlichen Größe zeigt. Dies macht die Aktion der vorherigen Szene lächerlich. Dennoch entscheidet sich der Film dazu, dass die Kamera wieder zur Aktion geht und will dem Zuschauer weiß machen, dass es um Leben und Tot geht. Dies geht einfach nicht auf und lässt den Zuschauer mit Kopfschütteln im Sessel sitzen. Die Schauspieler machen ihre Arbeit dabei gut, wenn auch nicht sehr gut. Evangeline Lilly als Hope Van Dyne ist einfach zu steif, um richtig zu überzeugen. Corey Stoff fehlt ein wenig die Erfahrung, um Darren Cross richtig auszufüllen. Der Charakter erzählt seine Story lieber, anstatt sie zu zeigen.
 

Bildergalerie von Ant-Man (41 Bilder)

Musik, Kamera und Schnitt sind in gekonnter Marvel Manier und lassen nicht an sich rummeckern. Wirklich positiv sind jedoch die Special Effects. Fast alle Szenen mit dem geschrumpften Ant-Man sind einfach atemberaubend zu sehen. Das geht los bei der Flucht aus der Badewanne, geht über die Bilder im Ameisenhaufen und endet beim Schluss. Absolut spektakulär und in 3D eine Augenweide.

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Nachdem ich von Avengers 2 absolut begeistert war, und selbst Monate später es kaum erwarten kann, dass der Film endlich auf Blu-ray erscheint, war ich bei Ant-Man ein wenig skeptisch. Zu sehr wirkte der Trailer bereits als Aufguss der bekannten Machart. Zumal sich Ant-Man auch im Film ein wenig wie die B-Liga der Superhelden anfühlt. Daher habe ich auch eine Bitte an Marvel: Widmet den weiteren Filmen der Phase 3 (Doktor Strange, Black Panther, Inhumans etc.) mehr Aufmerksamkeit. Auch wenn Robert Downey Jr. zu teuer für Iron Man 4 ist, habt ihr eine große Fanbase, welche auch die neuen Filme voller Spannung erwarten. Für Ant-Man gibt es am Schluss leider auch nur 7 Punkte von mir.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

20.07.2015 13:00:34 von Michael Turner


Schöne Kritik. Ich kann dem im Wesentlichen zustimmen. Ant-Man ist mit Sichherheit kein Dark Knight, aber als actiongeladener feel-good Superhelden-Film funktioniert er allemal.

alle Kommentare anzeigen (1)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen