Biohazard Gaming-Pad XL GP 2000

Biohazard Gaming-Pad XL GP 2000

Publisher: Connect-IT
Genre: Hardware
Erscheinungsdatum: 01.03.2015

Biohazard Gaming-Pad XL GP 2000   28.04.2015 von Torsten

Wer beim hektischen Wettkampf schon einmal mit der Maus abseits des Mauspads geraten ist, der weiß um die Notwendigkeit von einem ausreichenden Platzangebot. Eventuell gibt es aber hier die Lösung für Platzprobleme im Angebot. Denn frisch aus dem Testlabor kommt eine neue Maus-Matte mit Monster-Ausmaßen im farbenfrohen Design der brandneuen Marke "Connect-IT". Licht und Schatten werden im nachfolgenden Test dargelegt ...

 

 

Design & Verarbeitung

 

Das Mauspad ist ganz im Stile der Biohazard-Reihe des Herstellers designt. Gelbe und grüne Töne dominieren hier das Konzept. Das ist farblich auffällig und wirkt zudem individuell. Durch das extrabreite Maß von beinahe 90 Zentimetern werden störende Übergänge, zumindest in der Horizontalen, vermieden. So kann bei Bedarf die Tastatur gleich mit auf das Pad und muss nicht hin- und hergerückt werden. Dies vermittelt zudem insgesamt eine homogene Optik.

 

Die stimmige Optik wird weiterhin durch eine angenehme Haptik unterstrichen. Die Oberseite wirkt sehr glatt, geradezu seidenweich. Der sehr fein gewebte Stoff wurde auf eine äußerst flexible Schaumgummischicht aufgebracht. Diese ist zu Gunsten einer störenden Kante am Handgelenk recht dünn ausgefallen. Daher ist es um die Dämpfung allerdings auch etwas schlechter bestellt. Die Rutschfestigkeit dieser Unterschicht ist zudem eher mäßig. Dies liegt an der zu geringen Steifigkeit und dem geringen Eigengewicht des Materials. Ein wenig mehr Material wäre hier angebracht gewesen. So liegt das Mauspad in seiner Mitte recht plan auf dem Tisch. Beschwert von der Tastatur bewegt sich hier natürlich nichts. Aber an der Seite, auf der die Maus über die Oberfläche geführt wird, längt sich der Stoff bereits unter geringem Druck.

 

Die Kanten sind umfassend versiegelt, ein Ausfransen einzelner Fäden war nicht erkennbar. Allerdings sind hier und da störende Grate zu erfühlen. Außerdem sind die Kanten durch die Versiegelung deutlich steifer als der Rest des Materials. Daher ist nicht auszuschließen, dass diese Versiegelung auf Dauer aufreißt und sich einzelne Fäden zeigen könnten.

 

Bildergalerie von Biohazard Gaming-Pad XL GP 2000 (4 Bilder)

Oberfläche 

 

Die seidenweiche Oberfläche besitzt kaum "Felder und Täler" und bietet somit einen breitflächigen Kontaktbereich für die Gleitflächen einer Maus. Das sehr flexible und für die geringe Bauhöhe recht weiche Untermaterial schreit jedoch auch nach einer möglichst großen Auflagefläche. Kleine "Füße" schwerer Mäuse sinken bereits mit wenig Druck aus dem Handballen spürbar ins Material ein. Das bremst die Maus zum einen ab und zum anderen lässt es die Angelegenheit unpräzise werden, da das zu flexible Material in Laufrichtung der Maus nachgibt. Somit wandert die Oberfläche wie bei einer Ziehharmonika mit der Bewegung der Maus mit. Das geringe Gewicht des Materials lässt die Matte zudem nicht gänzlich plan aufliegen. Es entstehen kleinere Wellen, die den "Ziehharmonika-Effekt" noch unterstützen.

 

Das ungewöhnlich breite Maß bietet natürlich eine riesige Spielwiese für "low-senser", die in Shootern eine besonders niedrige Sensibilität zu Gunsten möglichst präziser Distanzschüsse bevorzugen. Im  Allgemeinen benötigen diese Spieler deutlich weniger Platz in der Höhe, denn in der Breite. Dennoch hätten es hier ruhig den einen oder anderen Zentimeter mehr Platz sein dürfen. 246 mm bieten wenig Fläche, um als "low-senser" beispielsweise eine Leiter hinauf zu blicken.

 

Der Gleitwiderstand steigt durch das weiche Material mit zunehmendem Gewicht pro Zentimeter. Je schwerer die Maus und je kleiner die Gleitoberfläche der Maus ist, desto höher fällt die Eigenbremsung aus. Besonders drastisch ist dies beim Losbrechmoment zu spüren. Bei geringen Relationen von Gleitoberfläche zu Mausgewicht benötigt es schon einen deutlich höheren Kraftaufwand, um die Maus erstmals in die Bewegung zu versetzen. Dies bremst die Feinpräzision etwas aus, von störendem Stottern des Mauszeigers kann hier aber zu keiner Zeit die Rede sein. Ist der erste Widerstand überwunden, so gleitet die Maus sehr sauber und weich über das glatte Obermaterial. Im Fazit ist es eine schnelle Oberfläche mit einer etwas höheren Dämpfung.

 

Mega Gamer Bundle

 

Das hier getestete Mauspad ist auch als Teil der "Biohazard Gaming Combo Elite Plus" zu haben, welche zum Vorzugspreis von 99,95€ auf Amazon angeboten wird. Bestandteil dieses Rundum-Sorglos-Pakets von Connect-IT sind neben dem Biohazard Gaming-Pad XL GP2000 auch die Biohazard Gaming Laser Maus, das Biohazard Headset GH 2000 sowie das Biohazard Gaming-Keyboard GK 2000.

 

 

Abmessungen

 

  • Breite: 886 mm
  • Höhe: 246 mm
  • Dicke: 2 mm
  • Gewicht: 315 g

Das Fazit von: Torsten

Torsten

Das Biohazard Gaming-Pad XL GP2000 hat nicht nur einen besonders langen Namen, es hat auch ein absolutes Gardemaß. Zumindest in der Breite, denn weniger als 25 cm Höhe bieten mitunter zu wenig Platz für Spieler mit besonders niedrigen "Sensitivities". Daher eignet sich das breite Maß vorrangig für Spieler mit mittleren Maus-Geschwindigkeiten, die ihre Tastatur mit auf das Mauspad stellen. Bei der Flexibilität des Materials hat sich der Entwickler allerdings selbst keinen Gefallen getan. So bietet das Pad trotz der geringen Bauhöhe von gerade einmal 2 mm ein erstaunlich hohes Maß an Komfort. Dadurch längt sich das Material aber bereits bei geringer Kraftaufwendung und folgt Bewegungen der Maus wie eine Ziehharmonika. Darunter leidet die Feinpräzision etwas. Unter dem Strich bleibt jedoch der, wenn auch geschmälerte, positive Gesamteindruck. Das Biohazard Gaming-Pad XL GP2000 ist ein ordentlich verarbeitetes Mauspad, das in einem stimmigen Design besonders platzliebende Sparfüchse anspricht, die auf das letzte Quäntchen Präzision verzichten können.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Stimmiges Design
  • Seidenweiche Oberfläche
  • Trotz geringer Bauhöhe hoher Komfort
  • Breite Ausmaße
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Geringe Ausmaße in der Höhe
  • Zu flexibles Material längt sich mit Mausbewegungen
  • Unterseite nicht ganz rutschfest





Kommentare[X]

[X] schließen