Bleach - Box 4 (Episoden 64-91)

Bleach - Box 4 (Episoden 64-91)

Originaltitel: Bleach
Genre: Anime • Action • Fantasy
Regie: Noriyuki Abe
Laufzeit: DVD (700 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Bleach - Box 4 (Episoden 64-91)   14.05.2018 von LorD Avenger

Ichigo und seine Freunde sind in ihre Welt zurückgekehrt, doch der Frieden währt nicht lange. Die uralte Rasse der Bount taucht auf und macht Jagd auf lebende Seelen, um ihre Kraft zu vergrößern...

 

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass die meisten Anime-Fans sogenannte Filler hassen. In der Regel liegt einem Anime ein Manga, also die Comicform der Geschichte, als Vorlage vor. Feiertage und andere Sonderfälle nicht eingerechnet, erscheint bei einem Franchise wie Bleach (ebenso wie z.B. bei Naruto oder One Piece) jede Woche ein neues Kapitel des Mangas und eine Anime-Folge. Passiert es nun aber aus diversen Gründen, dass der Anime den Manga einholt, so muss dieser ausgebremst werden ohne ihn zu stoppen. Die Lösung nennt sich "Filler", sozusagen Lückenfüller. Andere Autoren dichten eine Geschichte zusammen, die in der Manga-Vorlage nicht vorkommt und dahingehend auch stark eingeschränkt ist. Ähnlich wie bei den jährlichen Kinofilmen zu so einer Reihe können die Figuren sich weder charakterlich, noch kämpferisch sonderlich weiterentwickeln - das ist schließlich den "richtigen" Folgen vorbehalten. Üblicherweise treten Filler nur in ein paar Folgen am Stück auf, manchmal, in Anlehnung an bestimmte Events, Werbeaktionen oder Feiertage, auch ganz alleine. Der Bount-Arc in Bleach hingegen schießt den Vogel ab und füllt gleich zwei ganze Kapitel mit den Lückenbüßern, bestehend aus fast 50 Episoden.

 

Inhalt

 

Ich hatte buchstäblich Angst vor diesen Kapiteln. Als ich den Anime vor vielen Jahren das erste Mal sah, waren genau diese Folgen der Punkt, an dem ich langsam das Interesse an Bleach verlor und die Serie für mich steil abwärts ging. Jetzt, beim wiederholten Ansehen und ohne die Erwartungen an die Qualität der ersten drei Kapitel anzuknüpfen, muss ich zwar nicht komplett zurückrudern, meine gänzliche negative Bewertung aber überdenken - so schlecht sind die 700 enthaltenen Minuten gar nicht. Gerade, wenn man bedenkt, dass es wirklich nur Filler sind.

 

Man hat sich wirklich Mühe damit gegeben, Gegenspieler zu entwerfen, die so viele Folgen funktionieren. Nach einer ziemlich überflüssigen Vorstellung neuer Charaktere über mehrere Episoden hinweg, lernen wir dann endlich die Bount kennen. Vom Design her kann keiner von ihnen mit den einprägsamen Einzigartigkeiten der Shinigami mithalten, die wir in den 90 Folgen zuvor kennenlernen durften, ihre Art zu kämpfen hat aber zumindest Potenzial. Die durch ihr Aussaugen von Menschen an Vampire erinnerenden Bount kämpfen nicht selbst, sondern durch sogenannte Dolls - eine Art Talisman, der die mächtige Gestalt eines Wesens annehmen kann, das noch dazu mit eigener Persönlichkeit ausgestattet ist. Es gibt feuerschießende, schwebende Golems, eine aus Metallkugeln geformte, sadistische Spinne, einen aus Holz bestehenden Wal, der in feste Materie eintauchen kann und noch eine Handvoll anderer Gestalten, die unseren Helden das Leben schwermachen. Klingt an sich erst einmal interessant, ist aber leider bei weitem nicht so spannend wie Shinigami gegen ihresgleichen. Besonders in Volume 4 liegt das auch daran, dass niemand mit voller Kraft kämpft. Ichigo hat die Fähigkeit verloren, sein Bankai einzusetzen, Uryu hat seine Kräfte gänzlich verloren, Rukia kann ihr Schwert nicht benutzen und auch die anderen kämpfen aus diversen Gründen auf Sparflamme. Das hebt man sich zum einen für das deutlich kürzere Kapitel 5 auf und zum anderen ist das natürlich dem Filler-Status geschuldet. Nichts desto trotz ist der Grundgedanke nicht schlecht, hat ein paar funktionierende Momente und man bezieht nahezu alle der nicht wenigen, bisher bekannten Charaktere der Serie mit ein.

 

Bildergalerie von Bleach - Box 4 (Episoden 64-91) (6 Bilder)

Details der DVDs

 

Ganz hoch anrechnen muss ich den Verantwortlichen, dass sie zumindest die Qualität nicht haben schleifen lassen. Bleach wird nicht nur für immer positiv bei mir verankert bleiben, weil es einen so großartigen Auftakt, einen der geilsten Soundtracks in der Anime-Welt überhaupt und jede Menge Gewalt und Blut bietet, sondern auch, weil Zeichenstil und Detailgrad auf einem ganz anderen Level stehen als ein One Piece oder Detektiv Conan, die ihre Folgen auch am Fließband produzieren müssen. Schatten, Glanzlichter - nichts kommt zu kurz und macht diese Serie einfach zu etwas Besonderem.

 

Box 4 erscheint erneut im verflucht geilen Pappschuber mit wiedererkennbarem Design und individuell gestalteten Discs, sodass man - auch wenn es sich lediglich um mittelmäßige Filler handelt - als Fan kaum einen Bogen darum machen kann.

 

 

© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Es ist noch stark beschönigt ausgedrückt, dass das vierte Kapitel von Bleach keinen guten Ruf genießt. Nicht nur sind die Bount-Filler selbst bei den Fans verhasst, sie erstrecken sich noch dazu über satte zwei Volumes mit annähernd 50 Episoden. Nun muss man aber auch in Relation stellen, dass die meisten Fans nach einem der eindrucksvollsten Auftakte eines Shonen-Anime nicht mit einem Bleach auf Sparflamme gerechnet haben und die Wartezeit, bis die eigentliche Geschichte weiterging, einige Nerven schon ziemlich strapaziert haben. Betrachte ich den Bount-Arc nun aber losgelöst und vorgewarnt, ist er gar nicht so schlimm. Ja, 700 Minuten Filler mit der Aussicht auf noch einige hundert mehr kratzen an der Grenze zur Zumutung, aber die Qualität von Zeichnungen und Animation leidet nicht darunter, wir kriegen nahezu alle bekannten Charaktere zu Gesicht und auch wenn ich kein Fan davon bin, dass nach Kon nun drei weitere sprechende Stofftiere in der Serie ihr Unwesen treiben, so könnte ich mich doch zumindest an einen von ihnen gewöhnen (darf ich aber nicht, weil Filler mehr oder minder eben in sich geschlossen sind). Auch die Bounts selbst sind design-technisch zwar kein ikonischer Volltreffer, ihre Art durch die Dolls zu kämpfen macht sie zumindest interessant für die kommende Volume - in Kapitel 4 kämpfen nämlich leider weder die gute noch die böse Seite mit vollen Kräften.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen