Buried Alive 2

Buried Alive 2

Originaltitel: Buried Alive 2
Genre: Thriller
Regie: Tim Matheson
Hauptdarsteller: Ally Sheedy
Laufzeit: Ca. 88 Minuten
Label: MIG Filmgroup
FSK 16

Buried Alive 2   17.06.2011 von Diaboli

Nachdem vor kurzer Zeit der überaus spannende Thriller "Buried" mit Ryan Reynolds erschienen ist, war es ja nur eine Frage der Zeit, bis sich die Studios auf den Weg zu ihrer Film-Mottenkiste machen, um ähnliches Material nochmal zu vermarkten, um sie hoffentlich gewinnbringend an den Mann zu bringen. Ob diese Taktik im Fall von "Buried Alive 2" geglückt ist, lest Ihr in folgendem Review...

Laura lebt ein traumhaftes Leben: Sie hat einen attraktiven Mann Randy (Stephen Caffrey), ein schönes Zuhause und nette Freunde - ein tolles Leben, welches noch ein Sahnehäubchen aufgesetzt bekommt. Sie erbt 250.000 Dollar! Doch damit beginnt nicht der Traum des Lebens, sondern der Albtraum des Erwachens! Denn nun zeigt sich das wahre Gesicht ihres Gatten. Dieser betrügt Laura nämlich schon eine ganze Weile mit seiner Geliebten Roxanne (Tracey Needham) und sie ist es auch, die den teuflischen Plan ausheckt: Laura vergiften, die Kohle abstauben und ein neues Leben mit Randy beginnen. Gesagt, getan wird Laura vergiftet, für tot erklärt und verscharrt. Doch es kommt, wie es kommen muss: Die Dosis des Giftes war nicht ausreichend und so erwacht Laura kurze Zeit später lebendig begraben in einem Sarg! Zum Glück wurde das nächtliche Treiben von einem ominösen Fremden (Tim Matheson) beobachtet, der Laura kurzerhand aus ihrer Misere befreit und ihr hilft, grausame Rache zu nehmen...

Gleich im voraus: Es handelt sich hierbei um eine US TV-Produktion aus dem Jahre 97. Erwartet also keine super Effekte, stilisierte Hochglanzoptik oder oscarverdächtige Schauspielkunst. Doch wer sich mit dem Grundsatz, einen soliden Thriller anzuschauen, vor die heimische Flimmerkiste knallt, wird mit dem vorliegenden Produkt durchaus zufrieden sein. Die Schauspieler reißen sich zwar kein Bein aus, machen aber ihre Sache recht ordentlich und somit fällt schonmal niemand negativ auf. Auch die Regie ist routiniert und leistet sich keine Patzer. Einzelne Sequenzen erzeugen durchaus Gänsehaut, was nicht zuletzt an der Ausgangssituation liegt. Lebendig begraben zu werden, ist nunmal für die wenigsten von uns ein Zuckerschlecken! Das Label hat sich mit der Vermarktung auch recht viel Mühe gegeben, denn das Bild ist bis auf den etwas zu steilen Kontrast durchaus sehenswert, fast durchgehend scharf und es lassen sich keine Verschmutzungen ausmachen. So muss eine DVD qualitativ in diesem Bereich aussehen! Vergesst nicht, dass das hier keine Hollywood-Produktion ist... Der deutsche Ton ist gut, aber das englische Original etwas druckvoller und räumlicher. Leider gibt es keine Untertitel, und bis auf ein paar kurze Trailer und das Wendecover hat man mit Extras nicht viel am Hut. Auch das Cover ist eher unterdurchschnittlich.
.


Das Fazit von: Diaboli

Diaboli

Der Film hat mich zum grossen Teil auch aufgrund der guten technischen Präsentation positiv überrascht. Die Story ist zwar schon recht dünn, wird aber von guten Schauspielern getragen und bietet doch den ein oder anderen schaurigen Effekt. Leider sind bis auf Trailer und einem Wendecover keinerlei Extras auf der Disc vertreten. Im Großen und Ganzen muss man diese DVD also nicht im heimischen Garten verbuddeln, kann dem spannenden Film mit annehmbaren Ton und überaus gutem Bild aber durchaus eine Empfehlung aussprechen. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen