China Girl

China Girl

Originaltitel: China Girl
Genre: Drama • Liebe
Regie: Abel Ferrara
Hauptdarsteller: James Russo • David Caruso
Laufzeit: ca. 89 Minuten
Label: Epix Media AG
FSK 16

China Girl   04.11.2009 von Tobi

Wer kennt nicht die Geschichte von „Romeo & Julia“? Shakespeares berühmter Roman zog viele Theaterstücke und auch einige Filme nach sich. Ein Ableger davon ist „China Girl“ von Regisseur Abel Ferrara. Auch hier geht es um die aussichtslose Liebe zweier ungleicher Menschen, deren Zuneigung und Gefühle von Gewalt überschattet werden. Die Handlung wurde ins New York der 80er Jahre verlegt.

 

Manhattans Stadtviertel Little Italy und Chinatown befinden sich im Krieg. Auf Grund ihrer geographischen Nähe prallen zwei komplett unterschiedliche Welten aufeinander. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen, Schlägereien oder gar Mord. Es geht auf beiden Seiten um die Vormachtstellung im Revier. Inmitten dieses Bandenkrieges verliebt sich der Italiener Tony in die schöne Chinesin Tyan. Ihnen sind die Feindseligkeiten zwischen ihren Völkern egal. Doch ihre Familie und Freunde dulden diese Liebe nicht. Die beiden geraten mitten zwischen die Fronten und die Situation scheint ausweglos.

 

„China Girl“ ist ein weiterer Vertreter des klassischen 80er Jahre Films. Die Inszenierung ist schnörkellos und verbindet bunte Stadtaufnahmen mit klassischen Songs aus den 80ern. Es wird nicht lange um den heißen Brei geredet, sondern man kommt hier gleich zur Sache. Genau das ist auch der Unterschied zwischen dem Shakespeare-Roman und dem Film. Während es im Roman hauptsächlich um die Liebe der beiden Hauptakteure geht, konzentriert sich dieser Film mehr auf die Action. Und diese ist teilweise wirklich heftig. Hier geht es nicht gerade zimperlich zu. Wer Abel Ferraras Film „King of New York“ kennt, weiß was ich meine.

 

Die Beziehung der Liebenden kommt hier meiner Meinung nach ein wenig zu kurz. Das ist bei einer Laufzeit von gerade mal 89 Minuten auch nicht weiter verwunderlich. Dafür besticht der Film durch sehr viel Charme und der typischen Härte der 80er. Des Weiteren sind die Schauspieler wirklich großartig. So kann man hier z.B. David Caruso, mittlerweile bekannt durch „CSI: Miami“, in jungen Jahren sehen und auch „Russel Wong“, bekannt aus „Romeo must die“, spielt hier eine seiner ersten Rollen. Insgesamt ist der Film wirklich sehr sehenswert, wenn man nicht zu viel Tiefe erwartet.

 

Die DVD-Veröffentlichung ist in diesem Fall leider nichts Besonderes. Das Bild ist ganz ok, schwankt aber doch sehr zwischen gut und befriedigend. Auch der Ton liegt hier in deutscher und englischer Sprache nur in Dolby Digital 2.0 vor. In den chinesisch gesprochenen Passagen fehlen leider passende Untertitel. Als Bonusmaterial gibt es die Epix-Trailershow und das war es dann auch schon. Für Feinde des FSK-Logos gibt es ein Wendecover. Positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass dieser Film erstmals ungekürzt in Deutschland erschienen ist. Alles in allem ist dies dennoch eine Standardveröffentlichung, die nur gekauft werden sollte, wenn der Preis stimmt.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Hier bekommt der Zuschauer einen klasse Film auf einer durchschnittlichen DVD präsentiert. Fans von 80er Jahre Filmen sollten unbedingt zuschlagen. Allen anderen empfehle ich auf ein attraktives Preisangebot zu warten. Der Film lohnt sich wirklich und ist immer mal wieder einen Blick wert. Lasst euch nicht von dem Produktionsjahr abschrecken, denn zu dieser Zeit wurden definitiv bessere Filme gemacht, als es heute der Fall ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen