Crossing Jordan - Staffel 2

Crossing Jordan - Staffel 2

Originaltitel: Crossing Jordan
Genre: TV-Serie/Krimi
Regie: Diverse
Hauptdarsteller: Jill Hennessy
Laufzeit: DVD (978 Min) • BD (959 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Crossing Jordan - Staffel 2   13.06.2016 von Assimilator

Nachdem wir uns bereits vor einiger Zeit die erste Staffel von Crossing Jordan auf Blu-ray angeschaut hatten, wird es Zeit, auch einen Blick auf Season 2 zu werfen. Sind die Makel von der ersten Staffel weiterhin vorhanden oder hat Koch Media nachgebessert? Lest selbst...

Die zweite Staffel um Dr. Jordan Cavanaugh (Jill Hennessy) hört genau da auf, wo die letzte Folge der vorherigen Season endete. Jordan sucht weiter nach Informationen um den Tod ihrer Mutter. Nach einer Jagd über Straßen und Dächer muss Woody (Jerry O’Connell) jedoch die einzige Aussicht auf Hinweise erschießen. Im letzten Moment lässt das Opfer jedoch noch einen mysteriösen Autoschlüssel fallen. Zurück in Boston versucht Jordan ihren alten Job als Gerichtsmedizinerin zurückzubekommen, was jedoch nicht ganz so einfach ist wie gedacht. Mit ein wenig List und dank ihrer Freundschaft zu Dr. Garret Macy (Miguel Ferrer), kommt Jordan aber letztendlich doch weiter. Dabei kommt ihre Hilfe auch wie gerufen, dann in Boston treibt ein Serienmörder sein Unwesen.
 
Im Verlauf der Staffel schlägt sich das Team der Gerichtsmedizin in Boston mit einigen schweren Fällen rum. Dr. Nigel Townsend (Steve Valentine) überlebt nur knapp ein schweres Zugunglück, weil er kurz vor dem Unfall seinen Platz einer Frau angeboten hatte. Die Schuld für den Tod besagter Frau belastet Nigel sehr schwer. In einer anderen Folge muss das komplett Team nach einem Bombenanschlag mit über 100 Toten in den Trümmern nach Leichen und überlebenden suchen. Für viele ist dies das erste Mal, dass sie mit einer solchen Szene konfrontiert werden. Natürlich kommen dabei auch die zwischenmenschlichen Beziehungen nicht zu kurz. So kommen sich in einem weiteren Fall einer getöteten Schauspielerin Woody und Jordan in der Wüste auf dem Web nach LA näher, jedoch wird ihr erster Kuss von UFO Bob gestört, welcher Woody kurzum entführt. Mit Hilfe des lokalen Sherifs kann Woody jedoch gerettet werden.
 
Alles in allem bleibt die zweite Staffel der Serie ihrem Prinzip treu und fokussiert sich auf die Fälle von Jordan und ihren Kollegen. Die Erzählweise ist dabei zwar gut, kann aber auf Grund des Alters der Serie bisweilen ein wenig langatmig wirken. Dies ist jedoch nicht als Kritik zu verstehen, da die Serie alles in allem weniger actionlastig ist. Ihre volle Stärke entfaltet sie stattdessen in den Stories selbst. Vor allem die Geschichten um die Opfer, welche obduziert werden, haben Tiefgang und können überzeugen. Leider können die Erzählungen der Hauptcharaktere hier jedoch nicht ganz heran, sodass diese Geschichten bisweilen etwas aufgesetzt wirken. Die Schauspieler liefern dabei eine sehr gute Arbeit ab, allen voran natürlich Jill Hennessy. Diese wird jedoch von der deutschen Synchronisation nahezu kaputt gemacht. Wer Englisch versteht, sollte die Serie unbedingt im Original schauen.
 

Bildergalerie von Crossing Jordan - Staffel 2 (17 Bilder)

Mit der Blu-ray kommt die zweite Staffel mit einer sehr guten Qualität ins Wohnzimmer. Mussten wir in unserer Kritik zu ersten Staffel noch Punkte für die extrem schlechte HD-Umsetzung abziehen, so kann Staffel 2 komplett überzeugen. Soundtechnisch liegen der Blu-ray englischer und deutscher Ton bei, wobei dieser sehr frontlastig ist. Da langweilt sich leider das Surround System. Untertitel sucht man ebenso leider vergebens, was extrem schade ist. Genauso geizt die Blu-Ray mit Extras, es gibt einzig eine Extrended Edition der ersten Folge der Staffel. Schade, hier wurde Potenzial verschenkt.
 

Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Koch Media hat mit der Veröffentlichung der zweiten Staffel von Crossing Jordan einige Dinge richtig gemacht, vor allem die Qualität der Serie ist endlich zeitgemäß und das Debakel von Staffel 1 ist vergessen. Zumindest wenn wir vom Bild sprechen, denn leider kommen Sound und Extras viel zu kurz. Die Serie selbst kann weiterhin überzeugen und es macht Spaß, Jordan und ihren Kollegen zuzuschauen, wie sie ihre Fälle lösen, was an den guten Fällen sowie den sehr guten Schauspielern liegt. Leider merkt man jedoch auch, dass die Serie im Vergleich zu aktuellen Serien sehr ruhig ist. Hier muss jeder Zuschauer selbst entscheiden, ob ihm dies etwas ausmacht oder nicht. Ich für meinen Teil wurde gut, wenn auch nicht überragend unterhalten und vergebe daher 7/10 Punkte.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen