Die Abenteurer

Die Abenteurer

Originaltitel: Les Aventuriers
Genre: Abenteuer
Regie: Robert Enrico
Hauptdarsteller: Lino Ventura • Alain Delon • Joanna Shimkus
Laufzeit: ca. 113 Minuten
Label: Concorde Video
FSK 12

Die Abenteurer   01.04.2011 von CricketTomcat

Mittlerweile lassen sich auch immer mehr Klassiker und ältere Filme in den Blu-Ray-Regalen finden. Doch können diese Filme mit ihrer Bildqualität überzeugen oder handelt  es sich hier nur um eine DVD-Umsetzung? „Die Abenteurer“ stammt aus dem Jahre 1967 und erzählt die Geschichte von drei Freunden, die sich auf eine abenteuerliche Reise begeben.

Drei Personen, jeder von ihnen mit seinem persönlichem Traum, treffen eines Tages aufeinander. Der Mechaniker Roland, welcher stets an seinem Dragster arbeitet und mit diesem versucht, neue Geschwindigkeitsrekorde zu brechen. Sein Freund Manu hingegen ist lieber in der Luft unterwegs und bietet mit seinen waghalsigen Kunststücken etwas fürs Auge. Hinzu kommt noch die Künstlerin Laetitia, welche Roland in seiner Werkstatt kennenlernt, als diese ihm Schrottteile abkaufen will. Doch Roland hat gerade überhaupt keine Zeit hierfür und so nimmt er Laetitia einfach mit zu seinem Treffen mit dem Kunstflieger Manu. Im Nu errichten sie eine Konstruktion, die den Arc de Triomphe darstellen soll und für Manu als Trainingsgelände dienen soll. Denn der Kunstflieger hat ein sehr lukratives Angebot, bei dem er durch den echten Bogen des Arc de Triomphe fliegen soll. Nach dem Training lernen sich die Drei näher kennen und verstehen sich auf Anhieb. Nach kurzer Zeit besitzt Laetitia eine kleine Ecke in Manus Werkstatt, um dort ihre Skulpturen anzufertigen und sich für ihre eigene Ausstellung vorzubereiten.   

Nun ist es so weit und der Tag des waghalsigen Kunstflugs ist gekommen. Doch durch plötzlich auftretende Schwierigkeiten muss Manu sein Flugzeug am Arc de Triomphe vorbei manövrieren. Rolands Dragster geht auf der Rennstrecke in Flammen auf und zu guter Letzt ist auch Laetitias Ausstellung ein Reinfall. Jeder persönliche Traum ist geplatzt und die drei Freunde wollen sich nun den Auftraggeber des Kunstflugs schnappen und trotzdem das Geld absahnen. Wie es aber kommen muss, gehen sie auch hier wieder leer aus. Doch als der Auftraggeber von einem abgestürzten Flugzeug mit hochkarätiger Ladung erzählt, welches sich vor der Küste des Kongos befinden soll, ändert sich alles. Nach kurzer Überlegung machen sich Roland, Manu und Laetitia auf den Weg nach Afrika und blühen in ihrer Abenteuerlust so richtig auf. Die Beziehung der Drei verbessert sich stetig. Manu verliebt sich immer mehr in Laetitia. Doch diese fühlt sich mehr zu Roland hingezogen...

Werden die drei Freunde den Schatz
ohne jegliche Probleme finden und den Besitz ihr eigen nennen können? Wie wird die Lovestory ausgehen und für wen wird sich Laetitia entscheiden? Zu guter Letzt stellt sich noch die Frage, ob die Freundschaft durch Laetitia und die Gefühle der einzelnen Personen leidet oder sich ein guter Mittelweg finden lässt?

Die Bildqualität von „Die Abenteurer“ kann sich wirklich sehen lassen. Natürlich merkt man dem Film sein Alter an, doch wurde dieser sehr gut aufpoliert. Bildkörner sind kaum zu sehen und auch die dunklen Szenen kommen gut zur Geltung. Das Alter spürt man auch ziemlich am Ton und den Effekten. Durch den 1.0 Ton der Blu-Ray haben die Boxen meist nicht viel zu tun, doch dies stört bei diesem, in die Jahre gekommenen Film nicht. In den Extras finden wir ein Making-Of, welches aus einer Diashow besteht und nur dokumentiert wird. Hinzu kommt noch ein Interview mit Joanna Shimkus, der Darstellerin von Laetitia. Die Bildqualität der kompletten Extras ist nur in SD-Auflösung vorzufinden.


Das Fazit von: CricketTomcat

CricketTomcat

Die Abenteurer ist wirklich ein sehr unterhaltsamer Film, welcher sich in zwei Teile untergliedert. In der ersten Hälfte des Films versucht jeder der drei Freunde, seinem persönlichem Traum hinterher zu arbeiten und diesen zu erfüllen. Die zweite Hälfte konzentriert sich komplett auf die abenteuerliche Reise von Roland, Manu und Laetitia und die Suche nach dem Schatz. Auch die Action kommt hier nicht zu kurz. Die Bildqualität ist für das Alter des Filmes wirklich sehr gut und kann überzeugen. Die Effekte und der Ton vermitteln dem Film seinen eigenen Charme und lassen das Jahr 1967 neu aufleben. Ich habe mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt, auch wenn sich des Öfteren Leerlauf finden lässt, doch dann wird es auf einmal doch wieder richtig spannend. Von mir gibt es hier eine klare Empfehlung, vor allem für verregnete Sonntagnachmittage! 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen