Die Normannen kommen

Die Normannen kommen

Originaltitel: The War Lord
Genre: Historienfilm
Regie: Franklin J. Schaffner
Hauptdarsteller: Charlton Heston
Laufzeit: DVD (123 Min) • BD (121 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Die Normannen kommen   26.10.2014 von Assimilator

Mit Die Normannen kommen wurde ein alter Klassiker von 1965 mit Charlton Heston auf Blu-ray veröffentlicht. Ob die neue HD-Qualität des Films glänzen kann oder doch der Schein trügt, haben wir für Euch getestet …

 

Wir befinden uns im Europa des 10. oder 11. Jahrhunderts. Der normannische Ritter Crysagon de la Crou (Charlton Heston) ist mit seinem Gefolge auf dem Weg zu einem Lehen, welches im vom Herzog für seine treuen Dienste vermacht wurde. Er soll das Land vor den Friesen beschützen und sich mit den heidnischen Einheimischen gut stellen, welche vor Ort leben. Bereits bei der Ankunft kommt es zur ersten Begegnung zwischen den Normannen und den Friesen, da diese grade das Dorf plündern, welches Crysagon beschützen soll. Im Kampfgetümmel passiert es aber, dass der Sohn des Häuptlings der Friesen (Henry Wilcoxon) beim Rückzug vergessen wird. Dieser versteckt seine Häuptlingskette und wird er von Volc, einem zwergwüchsigen Falkner (Sammy Ross) als Page genommen. Nach der Ankunft am Wehrturm, welcher als Burg für das Lehen dienen soll, findet Crysagon den ehemaligen Lehnsherren und eine Frau tot im Bett. Da er eine Rückkehr der Friesen befürchtet, befielt er den Ausbau des Burggrabens, um so für weitere Gefechte vorbereitet zu sein.
 

Die Bauern des Lehns sind über die Ankunft von Crysagon zwiegespalten.  Einerseits sind sie froh über die Ankunft, da sie sich so besseren Schutz vor den Friesen erhoffen, andererseits aber auch misstrauisch. Der Priester Ure de Bouillon (Maurice Evans) erklärt Crysagon, dass die Bauern zwar zum Christentum bekehrt wurden, jedoch noch einige ihrer heidnischen Bräuche beibehalten haben. Bei der Jagd trifft Crysagon auf die schöne Bronwyn (Rosemary Forsyth), welche die Adoptivtochter des Dorfältesten Odins (Niall MacGinnis) ist. Crysagon fühlt sich sofort von ihr angezogen, was auch seine Männer bemerken. So kommt es zu einigen Begegnungen der beiden, was Crysagons Gefühiel für Bronwyn verstärkt.

 

Als Lehnsherr ist es auch Crysagons Aufgabe, Gericht zu halten. So kommt unter anderem der Dorfälteste zu ihm und bittet um Erlaubnis, seinen Sohn (James Farentino) mit Bronwyn verheiraten zu dürfen, da sich diese bereits seit Kindertagen versprochen sind. Trotz seiner Liebe für Bronwyn stimmt Crysagon der Hochzeit zu. Draco (Guy Stockwell), Crysagons jüngerer Bruder, weißt ihn auf das Recht der ersten Nacht hin. Er konsultiert sogar den Priester und auch dieser stimmt zu, das Crysagon als Lehnsherr die erste Nacht einfordern kann. Bei der Hochzeit, welche erst christlich und anschließend heidnisch stattfindet, fordert er schließlich sein Recht ein. Hier gibt der Dorfälteste zu, dass es üblich war, eine Jungfrau für die Fruchtbarkeit der Erde zu Opfern und Crysagon als Lehnsherr könnte dies tun. Jedoch muss dies nach dem alten Brauch nach dem Gesetzt der Druiden geschehen. Bronwyn wird so am Abend zum Turm gebracht. Hier gesteht ihr Crysagon seine Liebe …

 

Wie werden der Ehemann und das Dorf darauf reagieren? Und was passiert mit dem Sohn des Friesenhäuptlings, welcher immer noch Page vom Falkner ist?

 

Bildergalerie von Die Normannen kommen (31 Bilder)

Technisch ist die Blu-ray absolut auf dem Stand der Zeit. Das Remake des Films sieht absolut super aus, die Farben sind deutlich, das Bild ist scharf und auch die Schwarzwerte stimmen. Auch der Ton kommt glasklar aus den Lautsprechern. Das Tonformat ist als DTS-HD Master Audio 2.0 angegeben, wobei man hier jedoch keinen aktuellen Surround-Sound erwarten kann. Die deutsche Synchronisation ist sehr gut, jedoch ist das englische Original noch einen Tick besser. Als zusätzliche Feature weist die Blu-ray leider nur einem Trailer in Deutsch und Englisch, sowie eine Bildergalerie auf.


Das Fazit von: Assimilator

Assimilator

Charlton Heston bezeichnete Die Normannen kommen einmal als seiner besten Filme. Die nun veröffentliche Bluray in HD Qualität verleit diesem alten Klassiker nun eine neue Aufmachung. Zusätzlich gefällt mir sehr, dass der Film sich schon 1965 nicht zu schade war, die Normannen als Besatzer zu zeigen. Damit meine ich nicht unbedingt das Recht der ersten Nacht sondern vielmehr den generellen Umgang von Crysagon und seinen Leuten mit den Dorfbewohnern. Zur damaligen Zeit wurden außerdem die heidnischen Stämme zum Christentum konvertiert und ich finde es toll, dass auch dies thematisiert wird. Diese und weitere historische Informationen werden geschickt im Film zur Sprache gebracht. Alles in allem ein guter Film in einem tollen neuen Gewand.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen