Die Zeitmaschine - Teil 1 (Hörspiel)

Die Zeitmaschine - Teil 1 (Hörspiel)

Genre: Hörspiel • Science-Fiction
Autor: H.G. Wells
Empfohlenes Alter: 12
Spieldauer: 59 Minuten

Die Zeitmaschine - Teil 1 (Hörspiel)   05.12.2017 von Born2bewild

H. G. Wells schrieb 1895 Die Zeitmaschine, die seit 1960 schon mehrere Verfilmungen erfahren hat. Nun erscheint der Science-Fiction-Klassiker auch in zweiteiliger Hörspielform. Unser Redakteursduo Born2beWild hat hierfür die „Drei Fragezeichen???“-CDs zur Seite gelegt und dem ersten Teil des Science-Fiction-Abenteuers Gehör geschenkt. Ob es sich gelohnt hat, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Jack unterrichtet an einer Universität als er von einem alten Bekannten angesprochen wird. Cabbs berichtet ihm, dass die Universität den Verdacht hat, Jack würde Geld unterschlagen. Schließlich habe er viele kleine Summen für seltsame Bestellungen erhalten und nie auf Anrufe oder Post reagiert. Jack argumentiert, er habe keine Zeit für die Formalitäten und er habe für seine Arbeit viele außergewöhnliche Einzelteile benötigt, die er bei teils nicht ganz so seriösen Händlern besorgen musste. Cabbs ist nicht unbedingt begeistert davon, willigt aber ein, sich Jacks Projekt zeigen zu lassen. Wenig später erklärt Jack Cabbs und Peter von der Uni sein Projekt. Es handelt sich um eine Zeitmaschine und er hat ein kleines Modell fertiggestellt. Die Demonstration durch das Modell kommt sehr gut an, allerdings bleiben Zweifel daran, dass das Modell in die Zukunft reiste. Er willigt erneut ein, einen Beweis für seine Behauptungen zu erbringen und bekommt er wenig später wieder Besuch von seinen Freunden, die ungeduldig auf ihn warte. Jack hat sich wohl in seinem Labor verschanzt, während seine Besucher mit der Haushälterin auf ihn warten. Gerade als der Geduldsstrang der Anwesenden reißt und sie das Labor stürmen wollen, die Haushälterin sie aber noch ausbremsen kann, taucht Jack auf, völlig fertig in zerrissenen Klamotten und dennoch froh darüber, dass sein Experiment gelungen ist…

 

Was ist mit Jack passiert? Was hat er erlebt? Wird er die Universität von seiner Erfindung überzeugen können?

 

Die Zeitmaschine – Teil 1 bietet eine sehr atmosphärische und hervorragend vertonte Hörspielvariante des Science-Fiction-Romans. Die Sprecher verstehen alle ihren Beruf und erlauben dem Zuhörer in die Welt von H.G. Wells einzutauchen. Aber das ist auch kein Wunder, denn Regisseur Oliver Döring hat hochkarätige Sprecher engagiert. So wird Jack beispielsweise von Hans-Georg Panczak gesprochen, der einem sicherlich als Luke Skywalker beziehungsweise Mark Hamill bekannt vorkommen dürfte. Aber auch die deutschen Stimmen von Liam Neeson und Kevin Bacon, Bernd Rumpf und Udo Schenk, sind mit von der Partie. Nicht unwesentlich für die Atmosphäre des Hörspiels sind auch die Hintergrundgeräusche, die sich hervorragend in das Gesamtbild eingliedern. Etwas negativ könnte man den Cliffhanger zur zweiten CD bewerten. Es wäre vielleicht besser gewesen das Gesamtwerk als Doppel-CD anzubieten anstatt es aufzuteilen.


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Ich bin ein großer Fan von Hörspielen und höre besonders gern die Drei Fragezeichen??? zum Einschlafen. Irgendwie hat man in der Kindheit damit angefangen und es im Erwachsenenalter wiederentdeckt. Die Zeitmaschine – Teil 1 spricht mich sowohl als Hörspiel- als auch als Science-Fiction-Fan an. Ich kenne den Roman selbst nicht, habe aber mittlerweile relativ viel darüber gelesen und kann anhand dessen sagen, dass sich das Hörspiel sehr nahe am Original bewegt. Sowohl die Sprecher als auch die Soundeffekte konnten mich überzeugen. Auch der Spannungsbogen des Hörspiels ist gut gelungen. Lediglich der Anfang war etwas seltsam, es wird mit einer lauter werdenden Uhr begonnen, die erst (fast) gar nicht zu hören ist und mich vermuten ließ, dass die CD kaputt sei ;) erst nach ein paar Sekunden wurde ich vom Gegenteil überzeugt. Alles in allem kann ich hier für Fans des Hörspiels eine Empfehlung aussprechen, finde es aber dennoch schade, dass hier auf zwei Einzel-CDs anstatt einer Doppel-CD gesetzt wird. Daher nur 8/10 Punkte.

 

Josi:

Ich muss Alex zustimmen. Mich haben auch die Sprecher sowie die Umsetzung als Ganzes überzeugt. Durch die ganzen Hintergrundgeräusche, kann man sich die Handlung sehr genau vorstellen und dennoch wird jeder ein anderes Bild im Kopf zeichnen, was den Hintergrund angeht. Zu spannend, um als Einschlafhilfe zu dienen.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen