Dolls

Dolls

Originaltitel: Dōruzu
Genre: Drama
Regie: Takeshi Kitano
Hauptdarsteller: Verschiedene
Label: Capelight Pictures
FSK 12

Dolls   21.10.2017 von Mario von Czapiewski

Mit Dolls veröffentlicht der Publisher Capelight einen der großen Liebesfilme aus Japan neu auf DVD und Blu-ray. Warum der Film so hervorragend ist und weshalb er unbedingt eine Sichtung verdient, beleuchten wir in den folgenden Zeilen.

 

Dolls erzählt drei Liebesgeschichten, die ungewöhnlicher nicht sein könnten.

 

Nachdem ein junger Mann seine Freundin im Stich gelassen hat, um aus Karrieregründen eine andere Frau zu heiraten, versucht sie sich selbst umzubringen. Voller Schuldgefühle kehrt er zu ihr zurück und kümmert sich um die verstörte Frau.

 

Ein Gangster im hohen Alter kehrt nach 30 Jahren zu der Bank an dem Ort zurück, an dem er sich einst von seiner Freundin verabschiedete. Zu seiner Verwunderung sitzt sie noch immer dort und wartet auf ihn.

 

Ein weiblicher Popstar hat nach einem Unfall ein entstelltes Gesicht und lässt niemanden mehr zu sich. Ein hingebungsvoller Fan jedoch bekommt den Zutritt. Er hat sich selbst sein Augenlicht genommen.

 

Kultregisseur Takeshi Kitano (Hana-Bi) ist ein Meister des aufwendigen und tiefgründigen Films. Dies bewies er schon mit zahlreichen Werken zuvor und auch an dieser Stelle mit dem Liebesfilm Dolls. Der Film ist sehr japanisch und spielt mit vielen Motiven der Kultur. So gibt es zu Beginn ein langes Bunraku-Theaterstück (ein traditionelles Puppentheater), das Ausblick auf den kommenden Film gibt. Schon hier sollte klar sein, ob der Zuschauer die folgenden 100 Minuten durchstehen wird. Dolls ist ruhig und langsam. Der Film lässt sich trotz drei Geschichten viel Zeit seine schlichten aber aussagekräftigen Liebesgeschichten zu erzählen. Auch hier ist die japanische Kultur sehr gegenwärtig. Vor allem die dritte Geschichte über den entstellten Popstar mag für westliche Gemüter etwas merkwürdig erscheinen.

 

Dolls ist ein handwerkliches Meisterwerk. Die Bildgestaltung und die Inszenierung zahlreicher Momente sucht ihresgleichen. Damit profitiert der Film auch von der hochauflösenden Blu-ray-Fassung enorm, die viele sehr schöne Momente hervorragend transportiert. Schauspielerisch verfolgt der Film ebenfalls stark japanische Traditionen. So muss man zwischendurch mit Overacting rechnen, welches aber nie deplatziert oder irritierend wirkt.

 

Wer keine Scheu vor hochwertiger japanischer Filmkunst mit einem Hauch Kunstästhetik hat, bekommt mit Dolls einen der besten und schönsten Liebesfilme, die je gedreht wurden. Vor allem die ernsten und ruhigen Geschichten in Kombination mit den atemberaubenden Bildern sorgen dafür, dass man nach einem etwas schwerfälligen Einstieg gebannt am Bildschirm kleben wird.

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung enthält den vollständigen Film mit einer sehr guten deutschen Synchronisation sowie dem japanischen Originalton mit Untertiteln. Im Bonusmaterial finden sich zahlreiche Interviews sowie ein Hinter-den-Kulissen-Video, ein FilmFest-Venedig-Video und Trailer.

 

Bildergalerie von Dolls (6 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Dolls ist ein wunderschöner Liebesfilm mit ernsten und interessanten Geschichten. Die Inszenierung ist auf allem höchstem Niveau und lässt viele vergleichbare Filme weit hinter sich. Wer mit den japanischen Eigenarten einer Filmproduktion zurechtkommt und keine Scheu vor einem Film mit vielen japanischen Kultureinflüssen hat, muss diesen Film unbedingt gesehen haben.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen