Er ist wieder da

Er ist wieder da

Originaltitel: Er ist wieder da
Genre: Komödie
Regie: David Wnendt
Hauptdarsteller: Oliver Masucci
Laufzeit: DVD (110 Min) • BD (115 Min)
Label: Constantin / Highlight Film
FSK 12

Er ist wieder da   16.04.2016 von GloansBunny

Ja, man mag es kaum glauben, aber auch Redakteurin GloansBunny kann auch mal Bücher lesen. So richtig echte Bücher, mit raschelnden Seiten und haptischen Covern! Nachdem sie Er ist wieder da von Timur Vermes mehrfach gelesen hat, musste natürlich die gleichnamige Verfilmung her. Ob die Komödie aber auch so überzeugen kann wie die Buchvorlage...?

 

69 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erwacht Adolf Hitler (Oliver Masucci) im Jahr 2014 zwar körperlich etwas angestaubt, aber geistig dennoch topfit in einem Hinterhof in Berlin. In einem Kiosk findet der Diktator von Einst Unterschlupf und muss zu seinem Entsetzen feststellen, dass das moderne Deutschland alles andere als Hitlers Ideologien verfolgt. Als zufällig der ehrgeizige Fernsehredakteur Fabian Sawatzki (Fabian Busch) auf Adolf Hitler stößt, hält er diesen zunächst, wie viele andere auch, für einen gut geschminkten Imitator. Sawatzki schnappt sich den Führer, reist mit ihm durch Deutschland und filmt ihn bei seinen Gesprächen mit der teils amüsierten, teils empfänglichen Bevölkerung. Begeistert von der Authentizität des Führers verpasst ihm die quotengeile Senderchefin Katja Bellini (Katja Riemann) eine exklusive TV-Show samt eigenem Büro und Sekretärin. Während sich Hitler mit der Hilfe von Büro-Fee Fräulein Krömeier (Franziska Wulf) langsam mit den Gepflogenheiten der modernen Gesellschaft bekannt macht, eröffnen sich dem einstigen Herrscher ungeahnte Möglichkeiten. Sein Hass, sein Wahn und sein Weltbild finden unendlich Resonanz in Internet und Fernsehen und seine Popularität sprengt nicht zuletzt dank dem motivierten TV-Boss Sensenbrink (Christoph Maria Herbst) sämtliche Klick-Rekorde. Während die Bevölkerung glaubt, einen politisch äußerst inkorrekten Komiker vor sich zu haben, der unbemerkt immer mehr Anhänger von seiner Ideologie überzeugen kann, hegt der junge Reporter Sawatzki allmählich einen leisen Verdacht. Dieser kleine Mann, der auch nach Feierabend niemals aus seiner Rolle fällt, der seinen Seitenscheitel samt akkurat gestutzten Bart aufs sorgfältigste pflegt, kann doch unmöglich der echte Adolf Hitler sein...?

 

Er ist wieder da basiert auf dem gleichnamigen Roman von Timur Vermes und greift auf erschreckende, aber auch amüsante Weise die Thematik des Bestsellers auf. Mit etwas weniger Humor als erwartet, aber dennoch mit einigen lustigen Situationen ausgestattet, beleuchtet Regisseur David Wnendt wie es wäre, wenn einer der berüchtigsten Männer der deutschen Geschichte heute wieder unter uns weilen würde. Was einerseits höchst lustig in Szene gesetzt wird (so trifft Hitler etwa auf moderne Kids, die den Tyrannen alles andere als ernst nehmen und auch das "Internetz" ist eine völlig neue Komponente) entwickelt sich andererseits zu einem brisanten, aber andererseits auch beunruhigenden Film. Denn sämtliche Interviewszenen mit der normalen Bevölkerung sind echt und nicht gestellt! Den Zuspruch, den der grandios agierende Oliver Masucci in seiner überzeugenden Rolle als Adolf Hitler aus dem Volk erhält, macht durchaus Angst. Neben dem talentierten Schauspieler glänzen aber auch sämtliche Stars der deutschen Filmszene, Christoph Maria Herbst, Katja Riemann, Fabian Busch und Co überzeugen wie gewohnt mit soliden, auf den Leib geschneiderten Rollen.

 

Bildergalerie von Er ist wieder da (13 Bilder)

Auch technisch liefert Er ist wieder da eine zweifelsfrei gelungene Darbietung ab. In natürlichen, satten Farben, garniert mit sauberen Kontrasten und Schwarzwerten, erstrahlt die Buchverfilmung geradezu. Der Soundtrack sowie die Dialoge ertönen stets klar und deutlich aus den Boxen und auch die Auswahl der Kostüme und Kulissen verdient großes Lob. Der Kontrast zwischen den hochwertigen Spielfilmaufnahmen und den Interviewszenen, die mit einer Handkamera abgefilmt wurden, verleiht Er ist wieder da einen ganz besonderen Charme sowie eine ordentliche Ladung Authentizität. Großes Lob verdient zudem der üppige Extras-Bereich, der mit massenhaft  Hintergrundinfos, vielen Interviews und einem extrem aufschlussreichen Making of nicht nur Fans überzeugen kann. Er ist wieder da ist einfach gelungen, von vorne bis hinten!


Das Fazit von: GloansBunny

GloansBunny

Timur Vermes Bestseller-Roman habe ich ein ums andere Mal verschlungen und hätte ihn wohl auch noch ein paar Mal mehr gelesen, wenn mein Hund nicht das Buch in seine Einzelteile zerlegt hätte (böser Hund!). Umso gespannter war ich auf die gleichnamige Verfilmung Er ist wieder da, auch wenn Christoph Maria Herbst, dem die Buchrolle wie auf den Leib geschneidert gewesen wäre, nicht die Hauptfigur mimt. Doch ganz ehrlich: das war die beste Entscheidung, die Regisseur David Wnendt hat treffen können! Denn Oliver Masucci geht in seiner Rolle als auferstandener, wenig veränderter Adolf Hitler voll auf und wird zudem von der Bevölkerung, die im Film interviewt wird, ernst genommen. Die Leistungen der Darsteller sind durch die Bank grandios und die Handlung, die Er ist wieder da repräsentiert, überzeugt auf ganzer Linie. Auch wenn der Film etwas weniger lustig ist als ich erwartet hatte, ich fand ihn super. Super gelungen, super amüsant und gleichzeitig auch super erschreckend. Denn was passieren kann, wenn ein Diktator auf moderne Technik trifft, zeigt der Film auf äußerst witzige Weise. Was allerdings geschieht, wenn das heutige Volk unzufrieden und durch gewisse aktuelle Themen etwas empfänglicher ist als es sein sollte, zeigt Er ist wieder da aber eben auch...


Die letzten Artikel der Redakteurin:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen